Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen

Internationale Politik USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen

Loana
Loana
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von Loana
als Antwort auf karl vom 02.09.2014, 09:10:37
Hallo Karl,

diese Waffen sind nötig um den IS zu stoppen. Ansonsten hätten die Peschmerga nie die Oberhand bekommen um die Menschen zu retten.

Den IS kann man nicht ohne Waffen stoppen. Welche Wahl hatten wir denn ?

Ich denke mal nicht, dass die Peschmerga die Waffen weiter geben und bis jetzt waren sie sehr zu verlässig. Wollen wir mal hoffen, dass es ein gutes Ende nimmt

Nach dem Vorrücken der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) im Nordirak wurden die Peschmerga-Milizen zur wichtigsten Kraft im Widerstand gegen die Extremisten. Als irakische Truppen Anfang Juni große Teile des Nordirak kampflos aufgaben, stellten sich die Peschmerga den IS-Kämpfern entgegen.

Die kurdische Autonomieregion im Nordirak beherbergt mittlerweile rund 1,4 Millionen Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak - das Peschmerga-Ministerium der Autonomieregierung in Erbil bezeichnet die Region als «sicheren Hafen» im aktuellen Konflikt.

Mittlerweile unterstützen viele Staaten die Peschmerga mit Waffenlieferungen im Kampf gegen die IS-Extremisten. Auch Deutschland hat beschlossen, Waffen aus Bundeswehrbeständen zu liefern.


Die Rolle der Peschmerga im Irak-Konflikt

LG Loana
adam
adam
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von adam
als Antwort auf Loana vom 02.09.2014, 09:45:09
Laona und auch Tina,

argumentativ stecke ich in der Falle zwischen politischer Weitsicht und humanem Denken.

Natürlich möchte ich, daß dem Morden des IS versucht wird, ein Ende zu setzen. Jeder, der so denkt, kann froh sein, daß die USA wieder einmal das schmutzige Geschäft erledigen und diesmal ist es auch berechtigt zu sagen, daß sie es richtigerweise tun müssen, denn es war mehr als fahrlässig zu glauben, die irakische Armee sei in der Lage, den Irak in einem Bürgerkrieg zu verteidigen, nur weil man sie mit Waffen ausrüstet. Daß diese Hoffnung sich zerschlagen muß, sollte am Beispiel Afghanistans, seiner Armee und Polizei gelernt worden sein. Dies ganz abgesehen davon, daß derzeit nur die USA in der Lage sind, wirksam gegen den IS vorzugehen.

In der jetzigen Situation bin ich mit der Waffenlieferung der Bundesrepublik einverstanden, auch um Gemeinsamkeit mit anderen EU-Mitgliedern zu signalisieren. Allerdings ist mir klar, daß die Peschmerga die Waffen nicht benutzen, um z.B. die Jesiden zu schützen, sondern einzig und allein, um ihr Gebiet zu verteidigen und zukünftig einen kurdischen Staat durchzusetzen.

Zukünftig werde ich mich bei solchen Gewissenskonflikten fragen, ob Eu- oder deutsche Interessen es notwendig machen würden, mit eigenen Truppen im jeweiligen Krisengebiet aufzutreten.

Momentan habe ich noch einen anderen gewichtigen Grund, gegen diese Waffenlieferungen zu sein und das ist die Glaubwürdigkeit. Wir können Putin oder dem Iran schlecht Waffenlieferungen z.B. nach Syrien vorwerfen, wenn wir es anderswo in einem Bürgerkrieg selber tun.

--

adam
Medea
Medea
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von Medea
Die IS, die sogenannte politisch religiöse Seite des Islam,
zeigt offen ihre häßliche Fratze, schlachtet in Massenhinrichtungen
ihnen in die Hände gefallene Männer und Knaben ab, vergewaltigt
Frauen und Mädchen, deren Überleben nur daran hängt, daß sie zum
Islam konvertieren und verkauft gemäß patriarchalischer Sitte
Frauen und Mädchen als Sklavinnen, um auch auf diesem Wege zu Geld
zu kommen. Gnade scheint es nicht zu geben bei dieser Horde gewalttätiger Gotteskrieger.

Bisher eine absolute Gegnerin von Waffenlieferungen an Kriegsparteien
bin ich mit Herrn Rupert Neudeck der gleichen Meinung, die Peschmerga so
schnell wie möglich mit dem notwendigen Kriegsgerät auszustatten und
nicht wertvolle Zeit zu verplempern, was der Isis nur zugutekommen kann.

Wie stehen die islamischen Staaten eigentlich zu dieser Abschlachterei
auch ihrer Glaubensbrüder im Islam? Es sind ja nicht nur die Jesiten und Christen, sondern auch Schiiten, die dem Wahn zum Opfer fallen? Wie so oft herrscht da das große Schweigen? Jedenfalls vernahm ich
aus der islamischen Welt noch keinen wirklich notwendigen Aufschrei.

Medea.

Anzeige

sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf Loana vom 02.09.2014, 09:45:09
diese Waffen sind nötig um den IS zu stoppen.


wollte der westen irgendetwas positives erreichen ...
würde er die in deutschland verbotene "Kurdische Arbeiterpartei (PKK)
unterstützen , die einzige kraft die diszipliniert genug ist ...
dieses "tollhaus" zur ruhe zu kriegen .

aber genau das will der westen nicht , weil das kapital perspektivisch
nicht auf die rohstoffe verzichten will , die die PKK kontrollieren
würde ... zu gunsten der völker des irak und zu ungunsten der
kapitalen klassen .

stattdessen ruft der imperialismus immer wieder religiöse gurken
auf den plan , die seine intention nicht gefährden ... bewaffnet sie
und erzählt seinen kindern geschichten vom terrorismus .

sitting bull
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von sittingbull
und was sagt unsere "Kriegsursel" dazu ?

" Wichtiger als die Frage, ob und welche Waffe wir am Ende liefern, ist die Bereitschaft, Tabus beiseite zu legen und offen zu
diskutieren. "

das "tabu" , dass die "dauergrinsende trulla" aus niedersachsen
gerne "beiseite legen" möchte ... ist das Völkerrecht .

nicht das nachher wieder keiner von was gewusst hat .

sitting bull
sammy
sammy
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von sammy
als Antwort auf sittingbull vom 02.09.2014, 12:40:05
stattdessen ruft der imperialismus immer wieder religiöse gurken auf den plan , die seine intention nicht gefährden ... bewaffnet sie und erzählt seinen kindern geschichten vom terrorismus .

...deine perfiden Vermischungen können einem auch auf den Keks gehen...! Es geht darum JETZT dem Morden Einhalt zu gebieten und Massnahmen ergreifen mit den geringsten negativen Nebeneffekten.
Deine "Geschichten" hier klingen eher nach "1001 Nacht"...

sammy

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von olga64
als Antwort auf karl vom 02.09.2014, 09:10:37
Karl - es geht in diesem aktuellen Fall nicht um Waffenexporte im üblichen Sinne, da es für die den Kurden zur Verfügung gestellten Waffensystem ja kein Geld gibt.
Es ist richtig, keiner kann garantieren, wo diese Waffen wieder auftauchen. Aber reicht dies wirklich als Argument, einem weiteren Genozid seelenruhig zuzusehen? Reichte nicht Ruanda, Srbenica usw. dass wir hier endlich mal anders denken müssen, wenn wir nicht Gefahr laufen wollen, von unserem schlechten GEwissen mal aufgefressen zu werden?
Mir sind solche Gegenargumente immer suspekt, wenn sie inflationär von allen möglichen Leuten gebraucht werden - oft habe ich dann den Verdacht, dass es keine guten Argumente gibt, um Menschen vor dem Massentod zu beschützen, ausser Waffen. Olga
olga64
olga64
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von olga64
als Antwort auf Medea vom 02.09.2014, 12:35:13
Die grossen, islamischen Organisationen in den westlichen Ländern distanzieren sich von der ISIS. Das hilft aber sicher nicht viel, wenn ein Drittel der Mitglieder dieser Mörderbande aus westlichen Ländern kommt und sich dort als Schlächter ausbilden lässt.
Jetzt wurde ja anscheinend auch der 2. US-Journalist geköpft - der nächste wird wohl einer aus England sein.
Auch wenn viele Deutsche nun oft damit argumentieren, es dürfen keine Waffen von uns geliefert werden, da es sonst sein kann, dass wir demnächst mit diesen getötet werden können - denken diese Leute dann an diese auch deutschen Dschihadisten, die in der ISIS ausgebildet werden? Es wäre dann wohl wirklich besser, sie kämen mit solchen Waffen ums Leben als dass der deutsche Steuerzahler noch Lösegeld für ihre sichere Heimreise bezahlt, damit sie dann ihr Unwesen bei uns weiterbetreiben können. Olga
Medea
Medea
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von Medea
als Antwort auf olga64 vom 03.09.2014, 16:38:50
Liebe Frau Olga,
Sie schreiben unter anderem: Die grossen, islamischen Organisationen in den westlichen Ländern distanzieren sich von der ISIS.

Das ist zwar gut und schön, aber ich dachte da mehr an die
vielen islamischen Länder, immerhin mit insgesamt mehr als
einer Milliarde Menschen dieses Glaubens. Die kann diese
Metzelei im Irak mit Kreuzigungen und Köpfen doch nicht
unberührt lassen.

Ich lese und höre keinerlei Reaktionen aus diesen Ländern.
Inzwischen ist die Echtheit des zweiten Hinrichtungsvideos
bestätitgt worden. Da muß doch jeden das Grauen überkommen
bei der Vorstellung, daß das nächste Opfer bereits feststeht.

Medea.
olga64
olga64
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von olga64
als Antwort auf Medea vom 03.09.2014, 19:17:06
Ja, es wird so sein, dass in vielen islamischen Ländern - gerade jenen, die früher an der bejubelten arabischen Revolution teilnahmen, die ISIs willkommen ist.
Wir sollten nicht schon wieder den Fehler machen, den Islam als einheitliches GEbilde anzusehen - der Islam hat sehr viele "Unterreligionen" wie z.B. aktuell die Schiiten und Sunnitten, die untereinander seit vielen Jahren verfeindet sind, weil sie auch viele Jahre - oft mit westlicher Unterstützung - bekämpft, unterdrückt und grausamst behandelt wurden.
Und Enthauptungen sind in diesen Kreisen nach wie vor üblich - kommen ja auch plastisch rüber, wenn man sie auf You Tube veröffentlicht.
Der nächste dürfte der englische Entwicklungshelfer sein, da UK ja zusammen mit den USA die stärksten militärischen Eingreifer gegen diese Mörder sind.Olga

Anzeige