Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen

Internationale Politik USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen

olga64
olga64
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von olga64
als Antwort auf Edita vom 15.10.2014, 17:40:02
Leider werden das die jungen Mädchen nicht lesen oder wissen wollen ,die in den Startlöchern stehen, um an diesen "Abenteuer-Spielplatz" zu kommen. Sie werden genau so versklavt wie alle anderen Frauen und werden es im Gegensatz zu den muslimischen Frauen, denen dies ja auch in den Familien und Ehen schon passierte, noch schwerer haben. Olga
Edita
Edita
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von Edita
als Antwort auf olga64 vom 15.10.2014, 17:47:42
Olga, die versklavten Frauen sind hauptsächlich Frauen aus den eroberten Gebieten, IS- Kämpfer und deren Hardliner- Kollegen benutzen sie, um immer und überall GV haben zu können! Was passiert mit den daraus entstehenden Kindern? Was für ein erniedrigendes Leben müssen die mal führen! NEIN - ich mag es mir nicht vorstellen!
Einfach gräßlich, diese Truppe!

Edita
olga64
olga64
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von olga64
als Antwort auf Edita vom 15.10.2014, 17:56:56
Sehe ich genau so - aber ich sah im TV eine Sendung, derzufolge auch die jungen westlichen Mädchen dieses Schicksal ereilt. Hängt damit zusammen, dass die Rolle der Frau in diesen Ländern (und es sind viele Länder auf der Erde) nur als dienend und Gebärmaschine bezeichnet werden kann. Kommt sie ins Klimakterium, dürfte sie hoffentlich die erste ruhige Zeit ihres Lebens haben und muss dann womöglich den weiblichen Nachwuchs entsprechend anlernen.
Bei den Kindern dürfte es den Mädchen wieder so ergehen - die Jungs werden die kriegerische Laufbahn einschlagen müssen, wenn es ihnen nicht gelingt, durch Flucht aus diesem Dilemma rauszukommen. Olga

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von Edita
als Antwort auf olga64 vom 16.10.2014, 15:51:41
So wie es jetzt aussieht, besteht seitens der USA und deren Allianz überhaupt kein Interesse, den Krieg gegen den IS so schnell wie möglich zu beenden, kucken, daß er sich nicht noch weiter ausbreitet, aber mehr auch nicht! Bis jetzt war ich ja der Meinung, daß dieser Krieg aus humanitären Gründen, zum Schutze der Kurden und der zivilen Bevölkerung dort geführt wird, aber dem ist wohl doch nicht so, die Verteidigungsminister und die Militärs haben sich 2 Tage lang beraten, und sind zu dem Schluß gekommen, " so lange wie möglich am Köcheln halten ", und ich naiver Dummbatz habe doch tatsächlich geglaubt, daß die dort unten bombardieren und dabei auch noch harmlose Zivilisten töten, um den IS zu zerstören, nein, es werden dort nur ideologische und politische Interessen durchgestzt, Sicherheitspuffer eingerichtet und das war es! Eigentlich nichts Neues, wenn die USA ihre Bomben schmeißen! Ich ärgere mich über mich, bin ich doch schon so alt, und doch noch so grenzenlos naiv!

Kontrolliertes Abbrennen statt Flächenbrand

Edita
Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von klaus
als Antwort auf Edita vom 16.10.2014, 18:19:07
" so lange wie möglich am Köcheln halten ", und ich naiver Dummbatz habe doch tatsächlich geglaubt, daß die dort unten bombardieren und dabei auch noch harmlose Zivilisten töten, um den IS zu zerstören,..."


Und was schlägst du vor?
Wer soll mit Bodentruppen gegen die IS-Terroristen antreten?
Vielleicht die Bundeswehr?
Wie soll das funktionieren mit dem Einsatz aus der Luft in Städten - ohne dass dabei Zivilisten getötet werden?

Bin auf deine Vorschläge gespannt.
Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf klaus vom 16.10.2014, 18:41:21
Edita,ich möchte auch wissen,wie stellst Du Dir das vor.

Außerdem, schau mal hier :

Wir sind Terroristen...
Der Westen bekämpft den islamistischen Terrorismus. Warum nicht den eigenen? Die Zahl der Menschen, die uns zum Opfer fallen, ist viel höher. Alle zehn Sekunden verhungert ein Kind. Es ist unsere Schuld.

Wer ist schuld ? Wir !

Ich denke,man kann sich auch aufputschen lassen..

Anzeige

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 16.10.2014, 18:55:21
.
zitat von inga an edita
"Ich denke,man kann sich auch aufputschen lassen.."

das denke auch ich,
m./.
.
Edita
Edita
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von Edita
als Antwort auf klaus vom 16.10.2014, 18:41:21
Ui-je Klaus, ich bin genauso wenig Militär-Experte wie Du, aber vielleicht kann ich eins und eins besser zusammenzählen?

Die USA und ihre Verbündeten bombardieren doch dort, um den IS zu zerschlagen, so ist das offizielle Motto, oder nicht?
Wie man nun aber unschwer erkennen kann, treffen sie oftmals keine IS-Kämpfer sondern Kurden, und das ist ganz in Erdogans Sinne, Erdogan sind die IS-Kämpfer lieber als die Kurden und die PKK, und darum werden sie auch mit Hilfe der Nato, denn sie werden ja von ihr nicht geschützt oder verteidigt, vertrieben oder eben getötet, offiziell kann man ja behaupten, sie seien vor dem IS auf der Flucht, und so wäscht man seine Hände in Unschuld, daß so versucht wird ein ganzes Volk auszurotten, interessiert nicht, zu was sind die überhaupt dort? Den IS können und / oder wollen sie nicht komplett zerschlagen, den Erdogan wollen sie nicht verärgern, obwohl er allen auf der Nase rumtanzt, die Kurden können sie nicht beschützen, die PKK können sie auch nicht aufhalten, die solidarisieren sich jetzt nämlich mit den syrischen Kurden, das wiederum ärgert den Erdogan kolossal, und daß er den Assad nicht vom Thron kriegt noch mehr, und........warum " kämpft " die Nato dort ? .........um den IS zu zerschlagen ?..........oder um Erdogan auf die Großmachtssprünge zu helfen?

Wie war das mit der Humanität, der IS teilt die tausenden von
" eroberten " Frauen und Kinder zum beliebigen GV unter sich auf, die eigenen Frauen darf man ja bis zur Hochzeit nicht berühren, die Männer läßt man kopflos, die historischen Stätten, tausende von Jahre alt, brennt man brachial nieder, usw..........

Ach Klaus, ich muß Kaffee trinken, sonst wird mir schlecht!

Solln sie doch, die Nato, dort unten abhauen, und diese Länder, Türkei, Jordanien, Syrien, Irak, Iran, Saudi-Arabien sich selber überlassen........ach so.......das geht ja auch nicht........ich habe das Öl vergessen.........vor lauter humanitärer Hilfe!

Edita
luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf Edita vom 17.10.2014, 09:32:17
Schön ironisch, aber treffend ,Edita.

Erdogan hat die Türkei in die Ecke der "Schmuddelkinder" manövriert, denn sein "Spiel" wird langsam durchschaubarer. Immerhin gab es nun eine Ohrfeige für die Türkei, die bei der gestrigen Abstimmung im UNO-Sicherheitsrat ihren Antrag auf einen Sitz mit Vetorecht gegen Spanien verlor.
Die Sitze ohne Vetorecht gingen an Neuseeland,Angola, Venezuela und Malaysia.

Merkwürdigerweise hört man von Erbil und den Peschmerga-Kämpfern kaum mehr etwas. Die ganzen Berichterstattungen drehen sich um Kobane. Zuvor stand das Gebiet um Erbil im Mittelpunkt, da die IS bereits wenige Kilometer vor diesem autonomen Kurdengebiet standen.
Dass noch Tausende Jesiden von den IS-Banditen eingeschlossen verharren, bleibt auch nur als Randnotiz im Jammerkasten hängen.

Aber in meinen Augen ist es nicht nur die Türkei, die hier ein undurchschaubares Spiel treibt. Es gibt auch keine klaren Vorstellungen seitens der USA und ihrer Koalitionspartner, was politisch nötig wäre, um die Kampfmaschine IS und ihre menschenverachtende Ideologie zu besiegen.

Luchs
Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf luchs35 † vom 17.10.2014, 11:46:03
.
Dass noch Tausende Jesiden von den IS-Banditen eingeschlossen verharren, bleibt auch nur als Randnotiz im Jammerkasten hängen.
geschrieben von luchs

nö luchs, in meinem jammerkasten ist das erschütternde schicksal der jeziden nicht steckengeblieben ...
ich weiss nicht, ob hier oder in anderen threads,
habe aber des öfteren schon auf das leid der jeziden hingewiesen ...
allerdings ohne resonanz ... nicht einmal giftige.

gruss,
m./.
.

Anzeige