Internationale Politik USA - Wahl

Mareike
Mareike
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von Mareike
als Antwort auf Edita vom 09.01.2021, 11:44:01

Ein systematischer Literaturüberblick zeigt, dass Twitter während einer Reihe sozialer und politischer Bewegungen eingesetzt wurde: 2007 WikiLeaks, 2009 Moldau, 2009 Österreichische Studentenproteste, 2009 Israel-Gaza, 2009 Arabischer Frühling, 2009 Toronto G20, 2010 Venezuela, 2010 Stuttgart21 Deutschland, 2011 Ägypten, 2011 England, 2011 USA Occupy Wall Street, 2011 Spanien, 2011 Griechenland, 2011 Italien, 2011 USA Wisconsin, 2012 Israel Hamas, 2013 Brasilien, 2013 Türkei.[96]

Klar kann das wütend machen.
Dennoch hindert es mich nicht daran solche Fragen zu stellen.

Moira
Moira
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von Moira
als Antwort auf Mareike vom 09.01.2021, 11:37:36

Im Handelsblatt war im Juli 2019 folgendes zu lesen...

Die unkontrollierte Macht der großen Tech-Konzerne steht vor dem Ende


Washington, Berlin Einen perfekten Sturm erkennt man oft erst, wenn man schon mittendrin ist. So dürften sich im Moment die großen amerikanischen Technologiekonzerne fühlen: Der Gegenwind kommt aus allen Richtungen. Die jetzt vom US-Justizministerium angekündigte kartellrechtliche Untersuchung von „Big Tech“ ist nur die bislang letzte und wohl gefährlichste Bedrohung ihrer kaum kontrollierten Marktmacht.
Die Federal Trade Commission (FTC) verhängte zudem eine Strafe von fünf Milliarden Dollar gegen Facebook, weil der Konzern im Cambridge-Analytica-Skandal persönliche Daten von 87 Millionen Nutzern unzulässig weitergab. Künftig muss Konzernchef Mark Zuckerberg persönlich für den Schutz der Privatsphäre geradestehen.
Für einen besseren Datenschutz muss Facebook außerdem einen neuen Ausschuss im Board einrichten. Chefjurist Colin Stretch sprach von einem „fundamentalen Wandel“ im Umgang mit der Privatsphäre, der auch die Produktentwicklung beeinflussen werde.


Die Problematik  Europa betreffend, ist, dass man schlichtweg die Unabhängigkeit von diesen Silicon Valley-Geburten verpennt hat. Sie sind zu Giganten herangewachsen und mit ihnen ihr Machtpotential.
Russland bspw. hat sich vom www. abgekoppelt, China sowieso... Nur, möchte ich weder von dem einen noch von dem anderen abhängig sein, Zensur wird bei Beiden großgeschrieben.    
 

Bias
Bias
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von Bias
als Antwort auf JuergenS vom 09.01.2021, 09:55:13
naja,  wir haben ja Meinungsfreiheit.
Ja, Jürgen - das haben wir.
Doch "Freiheit" ist janusgesichtig,
das heißt zu fragen:
Frei von was?
Frei zu was?

Gewährte Freiheit ist zwangsläufig immer begrenzt.
Hier gilt es jeweils nach Nutzen und Zweck zu fragen (wem nutzt es zu was?)

Jedenfalls finden garantierte (gewährte) Freiheiten erst dann einen Ausdruck, wenn Leute sie auch umsetzen.
Und da scheint es mir nicht erst derzeit so zu sein, dass eine kulturell und politisch relevante Anzahl von Menschen in Form einer moralischen Art von Hegemonie, mehr oder weniger subtil massiv darin behindert werden.

Anzeige

aixois
aixois
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von aixois
als Antwort auf freddy-2015 vom 09.01.2021, 00:29:35

Da wird noch so einiges ans Licht kommen (oder auch nicht), was die Planung dieser "Insurrektion" und Trumps Rolle und Wissen um das, was da ablaufen sollte, angeht.

Auf der FR Seite ist ein Video zu finden, auf der der Trump Clan sich in ausgelassen froher Stimmung auf großen Bildschirmen den 'Aufmarsch' der 'Kämpfer' ansieht.
Die Freundin von Trump Junior ,Kimberley Guilfoyle tanzt beschwingt zur Musik (Song 'Gloria' v. L . Banigan aus den 1980 er Jahren) und sagft 'ihr seid gekommen, um das Richtige zu tun, KÄMPFEN'. Im off sagt einer ' das ist wirklich ein gute Unterstützung, seht da ist ein echter Kämpfer [ zu sehen - a real fighter].
Ob da ein Video gedreht werden sollte zur weiteren Ermutigung der Kämpfer, kann nur vermutet werden. Offensichtlich ist, dass der Clan schon vorher um den Sturm aufs Kapitol wussten, weshalb sie ja auch diese Part veranstaltet hatten.

ein  "Ted"  twittert dazu :

"Whatever you do today, please don't share the video below of the Trump crime family and his Chief of Staff gleefully partying from their secure bunker while the rioters they unleashed attack the symbol of our democracy. That would not be nice."
Was auch immer Sie heute tun, teilen Sie bitte nicht das folgende Video der Trump-Verbrecherfamilie und seines Stabschefs, die fröhlich aus ihrem sicheren Bunker feiern, während die von ihnen ausgelösten Randalierer das Symbol unserer Demokratie angreifen. Das wäre nämlich nicht schön 
LINK FR 09 01 2021

Wer immer sich den Song Gloria ausgesucht hatte, er/sie besitzt seherische Gaben, oder einen besonderen Humor,  heisst es doch im Text -frei übersetzt:
 [ Gloria = Trump]
 …  du solltest mal etwas langsamer machen,
ehe du anfängst,  es hochgehen zu lassen..
Mir scheint,  als wärst auf dem Weg zu einem Zusammenbruch,
pass also auf, es dir nicht nicht anmerken zu lassen..
Gloria/Trump, denkst du  nicht , dass du dabei bist,  abzustürzen ?

A ha ha, a ha ha, Gloria/Trump, wie ist es, wenn man dabei ist, den Bach runter zu gehen (how’s it gonna go down) ?

Was für eine tolle Verfremdung, wenn Kimerley dazu ihre Hüften schwingt  ... was für ein Tollhaus !
Zu unmöglich, als dass es in diesen vertrumpten Tagen nicht wahr sein wäre.
Leider, und mich sorgt, dass da noch  mehr kommen könnte vom Rumpelstilzchen Donald:


Heute back ich, morgen brau ich, übermorgen hol ich der Königin ihr Kind; ach, wie gut, dass niemand weiß, dass ich ... heiss.
 




 

pippa
pippa
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von pippa
als Antwort auf aixois vom 09.01.2021, 12:30:07

Was sich in mein Gehirn eingebrannt hat, ist eine junge Frau, die mit Tränen in den Augen versichert, dass sie IHN liebt und ihr Leben für IHN geben würde.

Ich muss oft daran denken, ob gerade sie es war, die dann tatsächlich im Capitol ihr Leben gelassen hat.

So ein Verhalten kann man niemals mit "abgehängt oä" erklären.

Pippa

Moira
Moira
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von Moira
als Antwort auf aixois vom 09.01.2021, 12:30:07
Leider, und mich sorgt, dass da noch  mehr kommen könnte vom Rumpelstilzchen Donald:

So war der Tenor  einer Korrespondentin aus Washington im gestrigen Heute Journal... Sie kam zu dem Schluss, dass wir nach dem Telecompter-Trump für die letzten 12 Tage noch den wahren Trump erleben könnten!!

Anzeige

Bias
Bias
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von Bias
als Antwort auf pippa vom 09.01.2021, 12:43:36
Was sich in mein Gehirn eingebrannt hat, ist eine junge Frau, die mit Tränen in den Augen versichert, dass sie IHN liebt und ihr Leben für IHN geben würde.
Ich muss oft daran denken, ob gerade sie es war, die dann tatsächlich im Capitol ihr Leben gelassen hat.
So ein Verhalten kann man niemals mit "abgehängt oä" erklären.
geschrieben von pippa
So ein Verhalten kann man zwar - muss es aber nicht unbedingt - auf alle Amis die Mr. Trump gewählt oder an der Aktion teilgenommen haben umlegen.
Davon mal abgesehen - es gibt für das Verhalten und die Erklärung der Dame eine ganze Reihe von Vorbildern.
 
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf Moira vom 09.01.2021, 13:06:24
Sie kam zu dem Schluss, dass wir nach dem Telecompter-Trump für die letzten 12 Tage noch den wahren Trump erleben könnten!!
Ich könnte mir bei ihm gut vorstellen, dass er sich in der folge von seinen Wählern zum "Gegenpräsident" ausrufen und ernennen lassen wird (In Anlehnung an die Gegenpäpste der Vergangenheit), und das White House für sich beansprucht. Das würde sicher alles vorstellbare überschreiten, denkbar wäre das bei ihm aber durchaus.
RE: USA - Wahl
geschrieben von Mart2

Wohl wissend, hier einen Sturm der Entrüstung auszulösen, aber:

Das durch und durch unsympathischeTrump-family Video dürfte vor Trumps Rede aufgenommen worden sein.

Auf dem Bildschirm sind besetzte Sitzreihen zu sehen.

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf wandersmann_1 vom 09.01.2021, 13:32:10
Ich könnte mir bei ihm gut vorstellen, dass er sich in der folge von seinen Wählern zum Gegenpräsident ausrufen und ernennen lassen wird
Bei ihm wäre theoretisch alles möglich, aber ihm fehlt die Unterstützung in der Partei,
weil das einem Hochverrat gleich käme und sie mit der Todesstrafe rechnen müssten.
Da macht kein gewählter Rep. mit.
Denen ist die Karriere doch etwas wichtiger als Trump
und auch dem ..Komplex..wäre das nicht genehm, die würden das schnell was tun.

Anzeige