Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Waffenlobby und die Unendlichkeit menschlicher Dummheit

Internationale Politik Waffenlobby und die Unendlichkeit menschlicher Dummheit

Re: Waffenlobby und die Unendlichkeit menschlicher Dummheit
geschrieben von marina
als Antwort auf Bruny vom 29.08.2014, 14:16:15
Recht hast du, Bruny, und wie!
Wie kann man dich nur dswegen angreifen, weil du den Missbrauch an Waffen anprangerst, das verstehe, wer will! Noch dazu Waffenausbildung an Kindern. Ich halte das regelrecht für Kindesmissbrauch und ein Verbrechen.

Und ich erinnere an den Film Bowling for Columbine von Michael Moore. Er hat hier ganz deutlich dargelegt, wie viele Massaker an Schulen in den USA nur deshalb passieren, weil jeder Idiot an eine Knarre rankommt.

Viele viele Menschen könnten noch leben, wenn es nicht diese fehlenden Gesetze gäbe, die den Erwerb von Waffen einschränken.
Es ist einfach unsäglich. Obama würde sogar gern diesen Missbrauch eindämmen, wenn er könnte. Aber die Waffenlobby ist stärker, sie verhindert dies.
Wie kann man nur so etwas verteidigen, vor allem, wenn es um Kinder geht. Da bleibt mir nur noch die Spucke weg!
Und da könnte ich tatsächlich fast antiamerikanisch werden.

Aber solange es noch Leute gibt wie Michael Moore, muss ich das Gott sei Dank nicht.
Denn es gibt in USA auch viele kritische intelligente Menschen, die so etwas genauso anprangern.
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Waffenlobby und die Unendlichkeit menschlicher Dummheit
geschrieben von justus39 †
Es fällt mir sehr schwer, für einen Staat Sympathien zu empfinden, in dem die Kinder früher das Schießen erlernen als das Lesen und Schreiben.

justus
olga64
olga64
Mitglied

Re: Waffenlobby und die Unendlichkeit menschlicher Dummheit
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 28.08.2014, 18:25:43
Was für eine verkorkste Gesellschaft

Bruny[/
quote]

Stimmt Bruny - aber es ist auch in den USA nicht die gesamte Gesellschaft so wie es auch in Deutschland nicht alle Deutschen sind, wenn wieder mal ein Schüler Amok läuft und Mitschüler und Lehrer niederschiesst.
Was mich nur hier wieder mal so sehr verwundert: die Leute ereifern sich, sind voller guter oder nicht so guter Vorschläge, wie die USA dies machen sollen - bemerkt keiner, dass es hierzu nie kommen wird? Weil wir als deutsche (Senioren) keinerlei Einfluss auf die USA nehmen können - im eigenen Land könnten wir schon mehr bewegen, tun es aber nicht. Warum? Olga

Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Waffenlobby und die Unendlichkeit menschlicher Dummheit
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 29.08.2014, 16:13:02
Es muss sich auch nicht DIE amerikanische Gesellschaft angesprochen fühlen, aber diejenigen die Waffen in den Händen ihrer Kinder für gut heissen, unterstützen und billigend in Kauf nehmen dass Kinder zu Mördern werden. Das ist abartig und ich kann es nicht schön reden. Ob dies nun in Amerika geschieht oder in einem anderen Land ist mir dabei egal, ich werde es nie schweigend in kauf nehmen. Und ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass ich selbst im Land der unbegrenzten Möglichkeiten neben einem schiesswütigen Nachbarn gewohnt habe. Viel Freiheit konnten meine kleine Tochter und ich dabei nicht geniessen.

Und nein Olga es wird sich nichts in den USA am Waffengesetz ändern weil wir hier diskutieren. Aber wir diskutieren auch über den nahen und mittleren Osten, die Ukraine usw. Dort wird sich nur aufgrund unserer Diskussion ebenso wenig ändern.

Gruß, Bruny
olga64
olga64
Mitglied

Re: Waffenlobby und die Unendlichkeit menschlicher Dummheit
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 29.08.2014, 16:36:43
Auf die derzeitigen Kriegsgebiete (naher Osten, Ukraine) können wir sehr wohl Einfluss nehmen (aktiv und passiv) - auf die Gesetzgebung anderer Staaten nicht und das ist auch gut so. Wäre es uns wirklich recht, wenn ein anderes Land unsere SChützenvereine verbieten wollten, weil dort auch schon Heranwachsende zur Waffenleidenschaft animiert werden? Olga
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Waffenlobby und die Unendlichkeit menschlicher Dummheit
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 29.08.2014, 16:39:37
Olga, nochmal, ich habe lange Jahre in den USA gelebt. Hunderte Petitionen unterschrieben, ehrenamtlich in einer Schule Workshops für und mit Eltern gehalten. Ich glaube also schon dass mir das die Berechtigung gibt zum Ausdruck zu bringen, dass es falsch ist Waffen in die Hände von Kindern zu geben.
Ich kann mich aber gerne zukünftig aus Diskussionen fern halten.

Bruny

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Waffenlobby und die Unendlichkeit menschlicher Dummheit
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 29.08.2014, 16:46:55
ABer Bruny - bleiben Sie bitte souverän - solche etwas infantilen Fernhalte-Drohungen sind ein wenig albern (sorry).DA erhebt sich ja immer die Frage, ob "frau" sich nicht selbst am meisten damit schadet, oder?
Sie haben ja recht damit, dass das alles nicht gut ist und es ist sicher wichtig, solche Petitionen zu installieren (wenn auch ein wenig grenzwertig, wenn man Gast in einem Land ist, oder?)- By the way - auch ich lebte in den USA und arbeitete dort, habe aber nie vergessen, dass ich dort Gast war, also auch nicht in der Lage, zu wählen usw.
Ich nehme an, bei Ihnen ist dies anders und Sie sind (auch) US-Bürgerin mit einem solchen Pass? Olga
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Waffenlobby und die Unendlichkeit menschlicher Dummheit
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 29.08.2014, 16:53:53
Das hat mit Souveränität nichts mehr zu tun. Man soll nicht persönlich angreifen, heisst es schon in der AGB, aber nach Hafels sehr persönlichem Angriff sei mir gestattet meine Teilnahme an politischen Debatten zu überdenken.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Waffenlobby und die Unendlichkeit menschlicher Dummheit
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 29.08.2014, 16:58:23
Seien Sie souverän - Bruny. Hafel ist eigentlich ein recht verträglicher Zeitgenosse (ich kenne ihn lange) -aber oft ist es natürlich auch so: wie man in den Wald reinruft..... Der Stil ist ja keine Einbahnstrasse. In diesem Sinne - Olga
Re: Waffenlobby und die Unendlichkeit menschlicher Dummheit
geschrieben von marina
als Antwort auf Bruny vom 29.08.2014, 16:58:23
Bruny, überdenken muss du gar nichts.
Diese dämlichen Hinweise, Senioren könnten sowieso nichts ändern, gelten schließlich für alle Diskussionen. Danach könnte man sie gleich lassen, und danach könnte Olga selbst sich ihre Kommentare sparen, denn auch die ändern nichts.
Was das immer soll! Völlig überflüssig derartige Kommentare!
Genauso überflüssig wie der Kommentar von Hafel.

Anzeige