Internationale Politik War der Krieg so gedacht?

karl
karl
Administrator

War der Krieg so gedacht?
geschrieben von karl
Jetzt ist der Krieg gegen Libyen eröffnet. Ist das nun der erhoffte Schutz der Zivilbevölkerung? Die Militärmaschine ist angeworfen und dies hat nun seine Eigendynamik. Ich finde es gut, dass Deutschland sich da raus gehalten hat. Wer hätte gedacht, dass ich mich auf der Seite von Westerwelle wieder finde?

Ich hoffe sehr, dass dieser Krieg seine angeblichen Ziele tatsächlich nicht aus den Augen verliert. Ich fürchte jedoch anderes. Wir werden es beobachten können. Wenn ich mich irre, bin ich froh,


Karl
hafel
hafel
Mitglied

Re: War der Krieg so gedacht?
geschrieben von hafel
als Antwort auf karl vom 20.03.2011, 20:25:05
@ Karl:

Ich weiß nicht, was Du Dir unter Krieg so vorgestellt hast. Ich habe da einigermaßen klare Vorstellungen. Bereits nach einem Tag kippt die Meinung der arabischen Liga.... und die wird noch ganz andere Töne anschlagen, denn ohne Zweifel werden - wie in jedem Krieg - unschuldige Menschen sterben. Und es macht -für mich- keinen Unterschied, auf welcher Seite diese Menschen sind. Wir wissen ja nicht warum so dort sind.

Ich bin heil froh, dass wir uns diesmal rausgehalten haben.

Hafel
hugo
hugo
Mitglied

Re: War der Krieg so gedacht?
geschrieben von hugo
als Antwort auf karl vom 20.03.2011, 20:25:05
Wer hätte gedacht, dass ich mich auf der Seite von Westerwelle wieder finde. (karl)

ja und auf Seiten Russlands und Chinas und demnächst wohl auch auf Seiten einiger Staaten der arabischen Liga und der Linken usw,, und so wie sich das der Gadaffi wünscht, nämlich massenhaft Gegner, Kritiker und Verweigerer zu diesem Einsatz.

wie gesagt Karl, kurios kurios,,

ein sehr gespannter hugo,,,mit der Frage, wohin der Wind uns noch weht und wie er die bisherigen politischen Strömungen durcheinanderwirbelt ? *g*


Anzeige

adam
adam
Mitglied

Re: War der Krieg so gedacht?
geschrieben von adam
als Antwort auf karl vom 20.03.2011, 20:25:05
Wer hätte gedacht, dass ich mich auf der Seite von Westerwelle wieder finde.
geschrieben von karl


Ja, die Welt ist voller Wunder.

Angenommen, die Flugverbotszone erfüllt ihren Zweck und aus den Reihen der Aufständischen wird die neue Regierung Libyens gewählt, dann wird auch das neue Libyen als Vasallenstaat des Westens gelten, vergessen sein werden Menschenrechte und Demokratiebemühungen. Das Katz und Mausspiel beginnt von vorne. Alles wie gehabt.

Und stellen wir uns ab morgen ein anderes Szenario vor: Der Iran beantragt bei der UNO eine Resolution, die dem Schutz der Schiiten in Bahrain gilt. Eine berechtigte Forderung, wie ich meine. Was dann? Wie stimmen wir dann im Sicherheitsrat?

Würde, wenn, hätte.........Berlusconi nicht 5 Milliarden Euro in den korrupten Schlund von Gaddafi geworfen und würde dieses Geld mit den Kosten der Flugverbotszone für einen vernünftigen Aufbau in Afrika verwendet, wäre Europa und die Welt bei einem wirklichen Problem weiter, anstatt sich gegen Menschenrechte und Demokratie von einem neuen Libyen zu erhoffen, daß die Grenze zu Afrika wieder dicht gemacht wird.

Es ist zum Bröckelchen hoch bringen.

@hugo,

die Bundesrepublik steht in der Libyenkrise nicht an der Seite von China und Russland. Ich stehe ja auch nicht an der Seite von Antisemiten und Rassisten, wenn ich die Regierung Israels kritisiere.

--

adam
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: War der Krieg so gedacht?
geschrieben von silhouette
als Antwort auf adam vom 20.03.2011, 21:08:52
Wie hat sich die Arabische Liga denn die Verwirklichung des Flugverbots vorgestellt? Dass da die Westler mit ihren Flugzeugen kommen und 300 m über den libyischen Militärflugeinrichtungen Ketten von ortsfesten Luftballons bauen, an denen ein Schildchen hängt: Weiterfliegen verboten????

Sorry, es geht mal wieder nur zynisch: jetzt haben wir den Salat.
adam
adam
Mitglied

Re: War der Krieg so gedacht?
geschrieben von adam
als Antwort auf silhouette vom 20.03.2011, 21:25:32
Es wird fortgesetzt, was die Aufständischen in Libyen angefangen haben: Wascht mir den Pelz, aber macht mich nicht nass. Und ich verwende mal eines Anderen Jargon: Wird der Westen ab jetzt sofort mit Raketen schmeißen, wenn es Hinz und Kunz eines anderen Staates verlangen? Jargon aus.

--

adam


Anzeige

silhouette
silhouette
Mitglied

Re: War der Krieg so gedacht?
geschrieben von silhouette
als Antwort auf adam vom 20.03.2011, 21:32:54

Wascht mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.

adam
geschrieben von adam

Genau der Spruch lag mir heute auch schon "auf der Zunge".
hema
hema
Mitglied

Re: War der Krieg so gedacht?
geschrieben von hema
Mal andersrum gedacht.

Was wäre geschehen, wenn nicht eingegriffen worden wäre?

Gaddafi hätte und hat auch schon keine Rücksicht auf die Zivilbevölkerung genommen. Im Gegenteil. Er sagte sogar alle zu bekämpfen und keine Milde walten zu lassen. Da heißt schluss endlich, alle zu töten, die ihm nicht zujubeln.

Rußland und China lehnen jetzt das Eingreifen ab. Ist doch klar, ich schrieb es schon anderswo. Die behandeln und gekämpfen ihre Volksgruppen ja genauso grausam und auf die gleiche Art und Weise wie Gaddafi.

Eine menschenwürdige Zukunft in der Arabischen Welt kommt nur dann, wenn die geldgierigen Despoten begreifen, dass ihre Zeit zu Ende geht, bzw. um ist.



marina
marina
Mitglied

Re: War der Krieg so gedacht?
geschrieben von marina
als Antwort auf hema vom 20.03.2011, 22:02:49
"Benghazi wach auf, dies ist der Tag, auf den du gewartet hast".

Nicht wahr, Hema?
So wolltest du es doch.
Sag mal, du Missionarin vor dem Herrn, die stets und gerne in penetrantester Weise mit ihrer Privatreligion hausieren geht, ob es nun erwünscht ist oder nicht: Wie bringst du eigentlich dein Triumphgeschrei über den nun endlich ausgebrochenen Militäreinsatz mit vielen toten Zivilisten (klar doch, die gehören als "Kollateralschäden" dazu) zusammen mit dem fünften Gebot in der Bibel: Du sollst nicht töten?
Ich nehme doch an, dass du es kennst, oder? Und? Was heißt das für dich?
Sch. . .. egal nun plötzlich, aller Frömmelei zum Trotz?
Na, du bist mir eine schöne Heilige! Ob das deinem lieben Gott gefallen würde?
Ich wage es zu bezweifeln, kleine Heuchlerin!
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: War der Krieg so gedacht?
geschrieben von silhouette
als Antwort auf marina vom 20.03.2011, 22:10:40
Auch mit den Meldungen von den toten Zivilisten müssen wir jetzt wieder vorsichtig umgehen. Wer hat sie in Umlauf gebracht, mit welchem Hintergedanken? Wer hat die Bilder in die Nachrichten-Pipeline gegeben? Welche Opfer von welchem Angriff sind tatsächlich zu sehen? Einer vom ZDF sagte heute abend von Benghasi, die Franzosen hätten bei einer Aktion sehr präzise "gearbeitet" und keinerlei zivile Opfer verursacht. Das Wort Kollateralschäden wurde tatsächlich auch schon wieder reaktiviert.

Ab sofort ist das erste Kriegsopfer die Wahrheit, durchsetzen tut sich die beste "PR", sowohl bei den Nachrichten nach außen als auch gegenüber der libyschen Bevölkerung.

Anzeige