Internationale Politik Wasser

sittingbull
sittingbull
Mitglied

Wasser
geschrieben von sittingbull
gestern lief irgendwo im tv wiederholt die WDR-Dokumentation
"Wem gehört das Wasser" :



ich befürchte , dass das sog. Freihandelsabkommen TTIP , dass nunmehr auch von unserem verlogenen SPD Wirtschafts-Sigmar als Goldstandard "freier märkte" verkauft wird , dem treiben der grossen nahrungsmittelkonzerne ...
hin zu einer privatisierung des wassers ... neue türen öffnen wird .

sollte das passieren ... und ich bin mir sicher , dass es so kommen
wird ... wird das den zynischen höhepunkt eines entfesselten Monopolkapitalismus markieren und seinen untergang bedeuten .

sitting bull
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Wasser
geschrieben von Bruny
als Antwort auf sittingbull vom 06.01.2015, 10:38:28
Da liegst Du mit Sicherheit nicht falsch mit Deiner Befürchtung. Verschuldete Länder wie Spanien und Portugal (von diesen beiden weiß ich es mit Sicherheit) wurden ja bereits von der EU genötigt Wasser zu privatisieren. Erst nachdem unzählige Unterschriften dagegen erfolgt sind, hat man vorübergehend dieses Bestreben wieder ad acta gelegt.. Aber bereits geschlossene Verträge können nicht mehr rückwirkend gemacht werden. Der überaus korrupte Bürgermeister unseres kleinen Dorfes hat so einen Vertrag abgeschlossen. Die Kosten für Wasser haben sich bei uns verdreifacht. Die Nutzung der Sonnenenergie wurde, per Gesetz und unter Auflagen von Strafen, verboten. Dem Bürger hier bleibt buchstäblich nichts und wenn die Ausländer auch noch vergrault werden, dann gute Nacht Spanien.
Und so kann es überall in Europa sein
Bruny

Anzeige