Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Welche Pläne hat Russland im nahen Osten?

Internationale Politik Welche Pläne hat Russland im nahen Osten?

luchs35
luchs35
Mitglied

Welche Pläne hat Russland im Nahen Osten?
geschrieben von luchs35
Vor kurzem kündigte Russland eine engere militärische Zusammenarbeit mit Libyen, Jemen, Syrien und dem Libanon an. Russische Stützpunkte im Nahen Osten sollen ausgeweitet werden .

Vor allem mit Libanon will Russland seine militärische Zusammenarbeit vertiefen. Moskau hat angekündigt, der libanesischen Luftwaffe zehn Kampfflugzeuge vom Typ MiG-29 «zu überlassen». Die Lieferung der Jets, heisst es in Beirut, stehe «bald» bevor. Eine Gruppe libanesischer Piloten werde bereits in Russland ausgebildet.

Mit der Lieferung der modernen Kampfflugzeuge will Moskau «die libanesische Souveränität» stärken. Tatsächlich aber dürfte es Russland darum gehen, «Libanon vom Westen zu lösen», sagt der israelische Militärexperte Efraim Inbar. Mit Sorge weist er darauf hin, dass Libanons Luftwaffe bisher nur britische Hawker-Hunter-Jets aus den 1960er-Jahren sowie einige Mirage-3 besitze, die selten oder gar nicht mehr aufsteigen.

Zehn MiG-29 aber bedeuteten eine erhebliche qualitative Verbesserung und könnten zusätzliche Spannungen in Südlibanon auslösen, wo die israelische Luftwaffe fast täglich unterwegs ist.
(Quelle St.G. Tagblatt v. 26.1.09)

Rasselt Russland angesichts der Lage im nahen Osten mit dem Säbel und riskiert eine verschärfte Konfrontation mit der USA, um seine Haltung dem neuen Präsidenten Obama klar zu machen?



--
luchs35
yankee
yankee
Mitglied

Re: Welche Pläne hat Russland im Nahen Osten?
geschrieben von yankee
als Antwort auf luchs35 vom 27.01.2009, 11:58:28
Meiner Meinung nach ist dies das Ergebnis der Bush-Politik, und der Vorgehensweise bei der Stationierung des Raketenabwehrschildes. Hinzu kommen vielleicht noch die Grossmachtansprüche Russlands.
Europa und USA haben m.A. nach in den vergangenen 8 Jahren versäumt, mit Russland gemeinsam zu planen. Mal sehen wie Obama daruf reagiert und welche Politik er künftig in Sachen Russland verfolgt.
--
yankee
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Welche Pläne hat Russland im Nahen Osten?
geschrieben von silhouette
als Antwort auf luchs35 vom 27.01.2009, 11:58:28
Gegenfrage, luchs,
Welche Pläne haben die Amerikaner in Osteuropa? Zwar unter dem NATO-Mäntelchen, aber was sollen die geplanten Stützpunkte in Polen und Tschechien? Und Polen will das angeblich auch. Na ja, gibt ein paar Arbeitsplätze, das haben ihnen sicher die Deutschen aus Heidelberg, Ramstein usw. usw. erzählt.......
--
silhouette

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Welche Pläne hat Russland im Nahen Osten?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf silhouette vom 27.01.2009, 16:48:03

Könnte schon sein, dass es mit den Raketenabwehrschildern zusammenhängt.
Aber ich habe da leise Zweifel, da der russische Plan gerade mitten in die Auseinandersetzungen zwischen Israel und Gaza fällt und die arabischen Staaten stärkt, vor allem den Libanon und Syrien.
Immerhin reagiert Israel beunruhigt.
--
luchs35
hugo
hugo
Mitglied

Re: Welche Pläne hat Russland im Nahen Osten?
geschrieben von hugo
als Antwort auf luchs35 vom 27.01.2009, 17:02:05
nee luchsi so neu ist diese Zusammenarbeit nicht,,,schon die Sowjetunion hatte mit diesen Ländern (ich glaube bis auf den Libanon) sehr gute Beziehungen aufgebaut,,

und das man sich unter Freunden auch mal ein par Flugzeuge liefert,,,oder gegenseitig Stützpunkte nutzt usw, das gibts doch weltweit überall..

aber -und auch das ist nicht neu- solche Aktivitäten werden immer von denen die gerade nicht Freunde sind,,mit besonderer Aufmerksamkeit und mißtrauisch beäugt.
--
hugo
eko †
eko †
Mitglied

Re: Welche Pläne hat Russland im Nahen Osten?
geschrieben von eko †
als Antwort auf luchs35 vom 27.01.2009, 11:58:28
Hegemonialansprüche haben alle Großmächte. Zur Zeit sind es die USA und Rußland. Rußland ist derzeit dabei, die nach dem Zerfall der Sowjetunion ziemlich heruntergekommene Armee wieder auf- und auszubauen. China hat zwar "kopfmäßig" die größte Armee der Welt, ist aber technisch noch ziemlich weit zurück.

Ich denke mal, diese drei (derzeit zwei) werden in Zukunft auf allen möglichen Wegen und mit den unterschiedlichsten Mitteln sich bemühen, ihren Einflussbereich möglichst groß auszuweiten. Inwieweit sich Rußland im nahen Osten engagieren wird, bleibt abzuwarten.

Daß Israel "beunruhigt" ist, ist leicht nachzuvollziehen. Möglicherweise erwächst ihnen mit dem Libanon eine Militärmacht, die dann auf israelischem Gebiet mehr Schaden anrichten könnte als mit ein paar Kassam-Raketen.

Warten wirs ab, mehr können wir eh nicht tun.
--
eko

Anzeige

Re: Welche Pläne hat Russland im Nahen Osten?
geschrieben von klaus
als Antwort auf hugo vom 27.01.2009, 17:14:15
@hugo,
"nee luchsi so neu ist diese Zusammenarbeit nicht,,,schon die Sowjetunion hatte mit diesen Ländern (ich glaube bis auf den Libanon) sehr gute Beziehungen aufgebaut,,"

Das sehe ich auch so !
--
klaus
eliza50
eliza50
Mitglied

Re: Welche Pläne hat Russland im Nahen Osten?
geschrieben von eliza50
als Antwort auf klaus vom 27.01.2009, 18:15:11
Was ist aber, wenn man sich auf gute Beziehungen verläßt und Rußland mit seinem Nachbarn knatscht und den Gashahn im Winter zudreht? Dann nützt selbst ein Job des Exkanzlers bei Gazprom nichts, dann geht der Ofen aus. Beziehungen mit Rußland sind gut, aber ein Stapel Holz hinterm Haus sorgt für mehr Sicherheit.
--
eliza50
hugo
hugo
Mitglied

Re: Welche Pläne hat Russland im Nahen Osten?
geschrieben von hugo
als Antwort auf eliza50 vom 27.01.2009, 18:27:00
ich denke das Russland der zuverlässigste Partner ist, den sich Deutschland nur vorstellen kann,,,,es gibt so gut wie keine Hinweise oder Gründe oder gar Beweise dafür das man den Russen nicht trauen kann,

oder hat hier Jemand auf Anhieb eine Latte von schlechten Beispielen wo die Russen die Deutschen mal aus ökonomischer Sicht im Stich gelassen haben ??

Röhrenembargos, Wirtschaftsembargos waren wohl eher westliche Erfindungen

ich will hier nicht auf unserer gemeinsamen Interessen verweisen (auch nicht auf die Geschichte von der Zarin bis Blücher ) aber wann immer die Russen ein Versprechen gaben, dann haben sie es auch gehalten,, --ich will mal Hitler und Stalin ausklammern-

gegenwärtig sind die Gaspromleute sogar zu besonderen Vertrauensbezeugungen bereit.

Sie wollen hier in Deutschland auf -besser- IN unserem Boden, ihre Gasvorräte lagern.
Gazprom plant die größten Gaslager Europas in der BRD, was also wollen wir noch mehr ??

das können die Russen sich nur antun wenn sie es ernst meinen, ansonsten würden sie darauf verzichten und immer nur dann liefern, wenn auch Geld/Gegeleistung und/oder entsprechende Zuneigung gesichert ist,,es geht hier also um Vertrauensvorschuss,,

eliza und wenn der Boom nach Holzheizungen bei uns so anhält, dann wird auch in einigen Jahren die Nachfrage nach sibirischem Holz gewaltig zunehmen,,und auch dann wäre es kein Nachteil gute Beziehungen und gute Zusammenarbeit zu pflegen,,

das beruht auf Gegeseitigkeit, auch die Russen wissen was sie an uns haben können, wenn wir erst mal so richtig zuverlässig sein sollten, aber daran haperts eben noch,,
--
hugo
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Welche Pläne hat Russland im Nahen Osten?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf hugo vom 27.01.2009, 19:52:20
@Hugo/Klaus

Dass eine gewisse Zusammenarbeit der Russen mit den genannten Ländern schon seit längerer Zeit besteht, weiss ich auch. Mich hat nur der Zeitpunkt der militärischen Ausweitung in Nahost "gebissen". Und da denke ich wie eko in seinem Posting.

Daß Israel "beunruhigt" ist, ist leicht nachzuvollziehen. Möglicherweise erwächst ihnen mit dem Libanon eine Militärmacht, die dann auf israelischem Gebiet mehr Schaden anrichten könnte als mit ein paar Kassam-Raketen.
geschrieben von eko


Bei der Vorstellung, dass in naher Zukunft wiederum ein Krieg um Gaza ausbrechen könnte, Libanon und Syrien mit Russland im Rücken sich einmischen, während die USA Israel stützt, ist eine Katastrophe programmiert. Das war eigentlich mein Gedankengang ,als ich die Meldung las.
Hoffen wir, dass sich in Nahost langsam die Vernunft einschleicht und eine Lösung des Problems möglich wird, bevor die Welt brennt.



luchs35

Anzeige