Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?

Internationale Politik Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?

Holger
Holger
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von Holger
als Antwort auf pschroed vom 27.07.2017, 08:55:11

Heute in der LVZ, die IMO Leipzig, ein traditionsreiches Unternehmen für Industriemontagen mußte Insolvenz anmelden, da die Aufträge aus Rußland (Folge der Sanktionen) weggebrochen sind.
Weitere Ostunternehmen, die traditionell Ostgeschäfte pflegen, sind wirtschaftlich schwer geschädigt. So wirken sich die Sanktionen letzendlich auf Kosten der Arbeitnehmer aus.
Ist es das wert?

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf Holger vom 27.07.2017, 09:49:19

@ Holger

Die IMO hatte damals Ende der 60-er Jahre den Stahlbau für den Berliner Fernsehturm gefertigt.
Bis zur Insolvenz, die zum gr0ßen Teil auf das weggefallene Russlandgeschäft zurückzuführen ist,  hatten dort 320 Arbeiter und Angestellte Lohn und Brot.
Für diese Sanktionen gab es zu keiner Zeit eine zwingende Notwendigkeit (die Begründung alleinschon war höchst lächerlich), es zeitigt ja auch keine Ergebnisse. Was hatte man denn hier erwartet?

Russland sanktionieren  aber gleichzeitig den Pleitestaat Ukraine durchfüttern und künstlich am Leben erhalten, daran sieht man doch, dass es vordergründig einzig und allein um Machtpolitik geht, und das Durchsetzen von Interessen. Russland werden sie damit nicht in die Knie zwingen, sondern wie im Beispiel IMO nur der eigenen Wirtschaft Schaden zufügen. Und ganz nebenbei leistet der Westen mit diesen Maßnahmen unfreiwillig auch einen Beitrag zur politischen Stabilisierung in Russland, angesichts der hohen Popularität,die Putin beim eigenen Volk genießt (80% der Russen sind mit seiner Außenpolitik einverstanden).

olga64
olga64
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 26.07.2017, 19:01:56

Sie sollten nicht den gleichen Fehler machen und Herrn Putin unterschätzen. Er wird im zweifelsfall wissen woher er das bekommt was er benötigt. Der Warentransfer zwischen China und Russland funktioniert schon mal einwandfrei.
Glauben Sie tatsächlich, dass die Sanktionen wegen "Landnahme" erfolgten. Wenn dem so wäre, hätten gegen einige Länder Sanktionen in krafttreten müssen. 
Aber ich sehe schon bei manchen ist es ein gravierender Unterschied ob man Land besetzt oder nimmt. 


Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 27.07.2017, 15:00:35

Ich kenne Herrn Putin auch nicht persönlich, muss ich aber auch nicht. Ich erkenne auch so, dass er ein cleverer Mensch und keine taube Nuss ist emoji_smile. Sie waren noch nie in Russland, ergo können Sie nur vom Hörensagen darüber berichten. Es sind die Menschen in Russland die Herrn Putin unterstützen. Die Bauern haben erkannt, dass sie sich anstrengen müssen um Qualitätsprodukte herzustellen, sie haben viel gelernt und subd stolz darauf ihre eigenen schmackhaften Produkte herzustellen.
Olga, Sie sollten aufmerksamer lesen, ich habe davon geschrieben, dass andere Länder besetzen, und zwar unrechtmäßig und ohne jegliche Sanktionen dafür auferlegt zu bekommen. Oder wie ordnen Sie die Golanhöhen ein, um nur ein Beispiel zu nennen?
Ich bedauere Menschen die unbedingt ein Feindbild brauchen und sei es um von anderen Dingen abzulenken.
Bruny

olga64
olga64
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 27.07.2017, 18:09:06

. Sie waren noch nie in Russland, ergo können Sie nur vom Hörensagen darüber berichten.


Oder wie ordnen Sie die Golanhöhen ein, um nur ein Beispiel zu nennen?
Ich bedauere Menschen die unbedingt ein Feindbild brauchen und sei es um von anderen Dingen abzulenken.
Bruny

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 28.07.2017, 15:02:34

Ja, ich weiß Olga, sie waren überall und besonders überall dort wo ich war und immer noch bin emoji_joy. Mit Ihren angeblichen geschäftlichen Reisen dürfen Sie gerne andere beeindrucken Olga. Bei mir zieht das nicht im geringsten. 
Und nochmal, ich habe von Besetzung  geschrieben und die Golanhöhen wurden von Israel besetzt. Gibt ja genügend darüber nachzulesen.
 


Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 28.07.2017, 15:16:49

Oh nein Bruny, ich zumindest habe nie wahrheitswidrig behauptet, oft "in der Wüste" im Nahen Osten gewesen zu sein und insbesondere in Syrien am Aufbau der dortigen Infrastrukturen beteiligt gewesen zu sein.
Ich denke auch, dass ich nie den Eindruck erweckt habe, gerade Ihnen nacheifern zu wollen, bzw. Sie in irgendeiner Form zu meinem persönlichen Idol erkoren zu haben.
Meine vielfältigen Geschäftsreisen resultierten daraus, dass ich in einer renommierten Firma der Chemie den internationalen Zentraleinkauf leitete und auch für unsere Tochtergesellschaften weltweit zuständig war.
Aber das ist eine Welt,die Sie nicht kennen und nicht mehr kennenlernen können,deshalb habe ich sogar Verständnis dafür, wenn Sie hier manchmal Ihre persönlichen Träume mit der REalität vermischen. Olga

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 28.07.2017, 15:22:26
emoji_joy - nein? Bei Ihnen sprechen Die Syrer französisch, laut ihren eigenen Aussagen haben Sie ja auch dieses Land schon bereist emoji_grinning und Die Tailänder ein sehr gutes englisch weil sie dort waren und das selbst festgestellt haben. Ich habe jetzt besseres zu tun - servus.
olga64
olga64
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 28.07.2017, 15:26:03

Ja, es stimmt, mit den uns bekannten Syrern, die jetzt seit einiger Zeit hier leben, können wir uns auch auf Französisch unterhalten (nur sprechen die diese Sprache besser als wir).
In Thailand und anderen asiatischen Ländern kann man sich auf Englisch gut verständigen, wenn man sich mal an das verschluckte "r" gewöhnt hat. In Nordkorea dürfte dies anders an, da war ich nie  -.
Jetzt bin ich gespannt, wie oft Sie sich noch von mir verabschieden, weil Sie es nicht schaffen, "etwas stehenzulassen". Come down, Bruny. Olga

Holger
Holger
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von Holger
als Antwort auf olga64 vom 28.07.2017, 15:35:52

Schon erstaunlich welche Sprachen wo und von wem gesprochen werden.
Putin übrigens spricht ausgezeichnet deutsch, Merkel soll einigermaßen russisch sprechen, ähnlich wie ich vor Jahren noch.
Ach gings hier nicht um die "sinnvollen" Sanktionen gegen Rußland, deren Folge Insolvenzen in Deutschland sind.
Nochmal, die Russen sind härter im Nehmen und halten mehr aus als die europäischen und besonders die deutschen Wohlstandsweicheier.
Denke mal, das bekommt beiden nicht gut, aber die einen verkraften es besser.


Anzeige