Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?

Internationale Politik Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?

karl
karl
Administrator

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von karl
als Antwort auf Holger vom 05.09.2017, 17:16:22
Wer alles schlecht redet, hat keinen Blick für die historische Perspektive.Karl
 
Wer immer nur nach hinten schaut und alles gegenwärtige schönfärbt, der verbaut sich und seinen Nachfahren die Perspektive.l
Das ist ja keine inhaltliche Antwort auf meinen Beitrag, sondern nur leere Rhetorik. Ich habe auf die maßlose Politikerschelte reagiert und festgestellt, dass diese wohl haltlos sein muss, wenn wir gegenwärtig in dem besten Deutschland aller bisherigen Zeiten leben. 

Es kann nicht alles schief gelaufen sein seit der Nachkriegszeit, sonst würde Deutschland nicht so anziehend auf andere Menschen wirken, sonst würden nicht heute viel mehr Menschen als früher ohne wirtschaftliche Not leben. Dass es immer noch Menschen gibt, denen es nicht gut geht, bestreite ich nicht, aber die Politik der Nachkriegszeit hat die Anzahl der notleidenden Menschen in Deutschland drastisch reduziert.

Wer das nicht sehen will und pauschal auf die Politik schimpft, dem fehlt das rechte Maß.

Karl
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf olga64 vom 05.09.2017, 18:02:59

olga64 schrieb:
 



Laut "statista.com" umfasste im Jahr 2014 das Atomwaffenarsenal Russlands 8.000 Sprengköpfe, das der USA 7.300.
Im Jahr 2017 besaß Russland aufgrund von mit den USA vereinbarten Abrüstungsmaßnahmen nur noch 7.000 und die USA 6.800 atomare Sprengköpfe.
Das heißt, dass in diesem Zeitraum Russland seinen Bestand um 1.000, und die USA den ihrigen um immerhin 500 reduziert haben.

Frage: Welche "atomare Aufrüstung im Reiche Putins" kannst Du hier erkennen?

Tina1
Tina1
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von Tina1

In den Videos wird über Sanktionen, über den Ukrainekonflikt, Krim u. Russland geprochen. Und das auch schon vor Jahren. 

Prof. Rainer Lindner warnt vor Sanktionen gegen Russland. Er informiert darüber, welchen großen Schaden Sanktionen gegen Russland für Deutschland u. andere Staaten bringen. Betroffen sind viele Arbeitsplätze u.  wirtschaftlicher Schaden für Deutschland. Nun gibt es weitere Sanktionen. Kann sich Deutschland das wirtschaftlich leisten? Wir erfahren nichts über die großen Verluste.Er fordert, dass es wichtig ist, wieder einen Dialog mit Russland zu führen.


 




Russland-Experte Alexander Rahr spricht darüber, warum Putin so reagiert hat, wie er reagiert hat.
Wenn man alles verstehen will, sollte man auch das wissen. Was übrigens inzwischen viele Politiker u ehemalige Militärs aus Deutschland ebenfalls so äußern wie Rahr..

 
Kubickis antwortet auf Lindners Kommentar, was Russland betrifft. Lindner will eine Annäherung zu Russland, zu Putin. Also ein nicht gegen, sondern mit Russland. Was viele Politiker u Experten schon Jahre wollten u wollen. Wie  Brand, Schmidt, Genscher, Bahr, Latour, Gorbatschow, Müller, Wimmer, Kujat, Verhoven, Gysi , Wagenknecht usw. Und das nur aus dem einen Grund, einen Krieg zwischen der EU, Russland u den USA zu verhindern.  Egon Bahr hatte schon vor Jahren gesagt, es wird keinen Frieden ohne Putin geben. 
 

 
http://www.stern.de/politik/deutschland/helmut-schmidt---russland-als-partner-sehen-nicht-als-gegner--5937464.html
Was tun mit Wladimir Putin? Helmut Schmidt, Altkanzler und Autor, betrachtet die Ukraine-Krise mit Sorge, sagt in einem Interview: Russland und Europa sollten zusammenhalten, statt sich zu spalten.
 

Anzeige

justus39 †
justus39 †
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf Tina1 vom 11.09.2017, 15:46:47

Danke Tina, für diese umfangreichen Dokumentationen.
Die ganzen Sanktionen und gegenseitigen Machtdemonstrationen und Drohungen sind aufwendig, kostspielig, schädlich und völlig nutzlos.
Das wird inzwischen jeder vernünftige Mensch realisiert haben, warum man dennoch daran festhält ist mir ein Rätsel.

justus

Dem echten Russen sind Europa und das Schicksal der ganzen großen arischen Rasse ebenso teuer wie Russland selbst, wie das Schicksal seines eigenen Vaterlandes; denn unser Schicksal ist eben die Universalität, die aber nicht durch das Schwert gewonnen wird, sondern durch die Kraft der Brüderlichkeit.

Fjodor Michailowitsch Dostojewski


 
olga64
olga64
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von olga64
als Antwort auf justus39 † vom 11.09.2017, 16:25:44

Also, wenn die Sanktionen gegen Russland so nutzlos usw. sind, warum regen sich dann manche so sehr darüber auf? DAnn könnte man das doch ignorieren, oder?
Ich denke aber ,Herr Putin muss sich allmählich selbst für seinen WAhlkampf rüsten und vor allem, dass dort mal eine höhere Wahlbeteiligung eintritt. Viele jungen Leute sind anscheinend nicht daran interessiert, an Wahlen mit einem immergleichen Kandidaten teilzunehmen, wo das Ergebnis schon vorher feststeht und Oppositionäre vorher weggesperrt werden.
Wo der Kandidat seit Jahren verspricht, die Industrie auszubauen (also nicht mehr auf Öl und Gas zu beschränken) und weniger Geld für WAffen und Militär auszugeben und dafür mehr für die vielen Notleidenden in Russland.
In Deutschland gibt es ja viele, die fordern,dass ein RegierungschefIn nur noch begrenzt kandidieren dürfe. Was sagen die dann zu Russland, wo Herr Putin mittlerweile schon 17 Jahre am Ruder ist (obwohl die Verfassung dort anderes vorsieht). Er tauscht dann mit einem willfährigen Politiker die Ämter, bis er wieder antreten darf (und der willfährige sammelt derweil viel Kapital, um ein angenehmens Leben führen zu können).
ABer für all das werden die deutschen Putin-Freunde sicher gute Argumente finden, dass dies völlig in Ordnung ist. Bin gespannt. Olga

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf justus39 † vom 11.09.2017, 16:25:44

Die ganzen Sanktionen und gegenseitigen Machtdemonstrationen und Drohungen sind aufwendig, kostspielig, schädlich und völlig nutzlos.
Das wird inzwischen jeder vernünftige Mensch realisiert haben, warum man dennoch daran festhält ist mir ein Rätsel.

justus
 
Wenn das wirklich so nutzlos wäre, dann gälte ja auch der Umkehrschluss, der bei Konflkten eine Ausweitung statt Sanktionen heissen könnte? 

Anzeige

justus39 †
justus39 †
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf JuergenS vom 11.09.2017, 18:27:49

Ob eine Ausweitung der Beziehungen nun sofort alle Konflikte beseitigt, kann ich nicht garantieren, aber sie würde sicherlich keine zusätzlichen Konflikte herauf beschwören.
Was haben denn diese unsinnigen Sanktionen inzwischen gebracht außer wirtschaftlichen Problemen und Einbußen?!?

justus
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf justus39 † vom 11.09.2017, 22:34:26

Verstehe, den Umkehrschluss ignorierst du.
Ich hab ja aber nur dazu eine Frage gestellt, zu deiner These kann ich nichts sagen, aber sie war so kategorisch, es gibt nicht nur Null und 100%.

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von hinterwaeldler

Was sollte ein Wirtschaftskrieg / Wirtschaftsboykott bewirken? Russlands Handelsware besteht schon eine Ewigkeit nicht mehr nur aus Pelzen und Kafiar. Es sollte zu denken geben, das der russische Außenminister kürzlich drohte, die Amerikaner nur noch auf einem Pferd zur ISS reiten zu lassen. Noch halten sie sich an Verträge.

Und was ist mit dem Gas, das wir im Resteuropa zu Strom machen und im kommenden Winter verheizen? Glaubt ihr wirklich die Amis können helfen? Russland hat verkündet, das es dieses Jahr die beste und größte Getreideernte aler Zeiten hat. Glaubt ihr wirklich eure Regierungen lassen euch verhungern und erfrieren, nur weil ein paar bajuwarische, Berliner und US-Politiker völlig durchgeknallt sind?

Inzwischen sind die russischen Handelsbeziehungen zu dem Land mit einer Bevölkerungszahl von einem sechstel der Menschheit viel größer als ihr je gedacht habt, auch wenn die deutschen Medien etwas anderes behaupten, und Iran und Türkei bezahlen ihr neues S-400-Luftabwehrsystem nicht mit Rial und Lira.

Und vergesst nicht, Lenovo, NVidia und viele andere Hersteller von Konsumgüter sind chinesische Firmen. Was ist, wenn denen das russische Hemd näher ist als der amerikanische Rock?

Ich denke das in der SPD ein paar Leute schon mal am Strand von Malle den Taschenrechner in die Hand genommen und nachgerechnet haben.

olga64
olga64
Mitglied

RE: Wie klug ist ein Wirtschaftskrieg mit Russland?
geschrieben von olga64
als Antwort auf justus39 † vom 11.09.2017, 22:34:26

Die GEgner von SAnktionen gegen Russland und die latenten Putin-Fans müssten jedoch, wenn sie konsequent wären, Erdogan die Hand küssen: er kauft jetzt in Russland ein Raketenabwehrprogramm, was sicherlich einiges an US-$ in die russischen Kassen spülen dürfte.
Wie sich dies allerdings bei einem Nato-Staat wie der Türkei juristisch verhält, wird noch spannend, zu erfahren.
Weil viele Deutsche unser Land gerne beschimpfen, weil es WAffensysteme in die ungeliebte Türkei (Nato-Partner) liefert, bin ich gespannt ,wie dies nun bei Russland mit seinen generell friedensstiftenden Waffen gewertet wird. Olga


Anzeige