Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Wir sollten Premier Junkers Warnung ernst nehmen

Internationale Politik Wir sollten Premier Junkers Warnung ernst nehmen

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Wir sollten Premier Junkers Warnung ernst nehmen
geschrieben von hinterwaeldler
Immer wieder wird von verschiedenen Persönlichkeiten vor sozialen Unruhen gewarnt. Nun meldet sich der luxemburgische Premierminister Jean-Claude Juncker zu Wort. Die süddeutsche Zeitung schreibt:
In der Debatte um die Zukunft der Währungsunion warnte Juncker im Spiegel davor, dass sich die Konflikte in Europa gefährlich zuspitzen könnten. "Wer glaubt, dass sich die ewige Frage von Krieg und Frieden in Europa nie mehr stellt, könnte sich gewaltig irren. Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur." Er sehe auffällige Parallelen zum Jahr 1913, als viele dachten, es werde in Europa nie mehr Krieg geben. "Mich frappiert die Erkenntnis, wie sehr die europäischen Verhältnisse im Jahr 2013 denen von vor 100 Jahren ähneln."

Quelle: sueddeutsche.de: Europas Zukunft - Juncker warnt vor Krieg in Europa
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Wir sollten Premier Junkers Warnung ernst nehmen
geschrieben von dutchweepee
Absoluter Blödsinn!

Das hätten die Clowns, Banker und Industriellen wohl gern, dass sie uns nochmal gegeneinander aufhetzen können. Der nächste Krieg wird gegen die Paläste geführt und nicht gegen unsere Hütten.
karl
karl
Administrator

Re: Wir sollten Premier Junkers Warnung ernst nehmen
geschrieben von karl
als Antwort auf hinterwaeldler vom 10.03.2013, 19:17:05
Bei allem Respekt. Diese Warnung Junckers geht in die falsche Richtung und ein Vergleich zwischen 1913 und 2013 ist absurd.

Wir haben nicht den Krieg zwischen europäischen Staaten zu fürchten, eher schon den Aufstand der arbeitslosen Jugend in den südlichen Ländern gegen das Establishment. Eine solche Revolte könnte sich u. U. durchaus auch nach Kerneuropa ausbreiten, wenn Armut und die Verbreiterung der Schere zwischen Arm und Reich weiterhin bagatellisiert wird.

Im Nationalen trunkene Massen sehe ich in Europa nicht. Karl

P.S.: Ich sehe gerade, dutchweepee, dass Du in deinem Duktus das Gleiche geschrieben hast wie ich.

Anzeige

pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Wir sollten Premier Junkers Warnung ernst nehmen
geschrieben von pschroed
Ich glaube Juncker ist nicht mehr ausgelastet

"Davon abgesehen, würde ich im deutschen Wahlkampf mit ein paar Vorurteilen aufräumen", sagte der frühere Eurogruppen-Chef. "Es ist ja in Deutschland eine sehr verbreitete Sicht, dass nur die Deutschen dem Zweiklang von Solidarität und Solidität verpflichtet sind." Gegen Luxemburg habe die EU-Kommission nie ein Verfahren wegen eines exzessiven Etatdefizits eröffnet, gegen Deutschland aber schon.

Junckers Tageszeitung.

Phil.
Elisabet
Elisabet
Mitglied

Re: Wir sollten Premier Junkers Warnung ernst nehmen
geschrieben von Elisabet
als Antwort auf pschroed vom 10.03.2013, 20:05:14
Für meinen Geschmack will dieser Juncker bewußt Angst schüren.Doch der Schuß wird nach hinten los gehen, weil das Volk jetzt erst recht aufmümpfig reagieren wird, berechtigt.Und ich werd den Verdacht nicht los, dass die diversen Unterdrücker selber davor die Hose gestrichen voll haben :)
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Wir sollten Premier Junkers Warnung ernst nehmen
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf pschroed vom 10.03.2013, 20:05:14
Das wird aber von der Bild jeden Tag aufs neue proklamiert.

@karl: So habe ich es übrigens auch verstanden. Kandidaten dafür gibt es reichlich. Vergiss aber nicht die Rolle Deutschlands in diesem Spiel.

Anzeige