Kleine Reimereien Noch'n Gedicht

Struppchen
Struppchen
Mitglied

RE: Noch'n Gedicht
geschrieben von Struppchen
als Antwort auf pippa vom 21.03.2020, 19:11:59

Hoffnung

Für wahrscheinlich lange Zeiten
werden große Sorgen uns begleiten,
Hoffnung, sie begleitet unser Leben,
sie wird Zuversicht und Mut uns geben.

Hoffnung gibt uns Trost zu jeder Zeit,
sie ist das, was bei allen Sorgen bleibt.
Es heißt - die Hoffnung stirbt zuletzt-,
Zusammenhalt für alle wichtig jetzt.

So oft ist es im Leben stets geschehn,
bei all den Wegen, die immer wir gehn,

wenn wir dachten, es geht nicht mehr,
kam doch wieder stets ein Lichtlein her.

Daran sollte jeder glauben - denken,
das Schicksal wird im Leben alles lenken.
Wir beten zu Gott, wir hoffen, wir flehn,
lasse bitte bald ein Wunder geschehn.

Es wird ganz sicher alles wieder gut,
wir brauchen Kraft jetzt und viel Mut,
in dieser unendlich bedrückenden Zeit,
das Einzige, was uns jetzt noch bleibt.

Die Hoffnung, sie soll nie verloren gehn,
die ganze Welt wird nun zusammen stehn.
 
Nagimaut
Nagimaut
Mitglied

RE: Noch'n Gedicht
geschrieben von Nagimaut

Wo man raucht, da magst du ruhig harren,
böse Menschen haben nie Zigarren.



Wo man lacht, da wird der Mensch nicht schlechter,
böse Menschen haben kein Gelächter

 
RE: Noch'n Gedicht
geschrieben von rosalia


Weinen und Reimen,
ne ne ne....das tut Weh 😥
oder doch nicht....
mit Tränen im Gesicht seh' ich das helles Licht,

....die Sonne 🌞 hat mir ein Lächeln gemacht....

Reimen und Weinen,
könnte SO sein,
....wenn ich werd' stehen im Sonnenschein

🌞 😀 🌞 😉 🌞 😊 🌞 😏 🌞 👵 💕

Anzeige

Struppchen
Struppchen
Mitglied

RE: Noch'n Gedicht
geschrieben von Struppchen
als Antwort auf rosalia vom 07.05.2020, 10:24:01
Gedicht zum Muttertag


Mutter

dieses eine Wort
bedeutet Liebe - Vertrauen - Hort.
Eine Mutter ist jederzeit da für ihr Kind,
wie groß die Probleme auch im Leben sind.
Versucht, ihrem Kind Kraft und Mut zu geben,
es zu leiten in ein wertvolles, gutes Leben.

Ein Kind kann der Mutter immer vertraun,
mit ihr in Vergangenheit, in die Zukunft schaun.
Sie wird mit ihren Kindern alle Sorgen tragen,
wenn sie einmal ihre eigene Wege einschlagen.
Es stellen sich Meinungsverschiedenheiten ein,
eine Aussprache sollte immer dann sein.

Die Mutter hat mit ihnen geweint und gelacht,
hat ihnen die ersten kleinen Worte beigebracht.
Hat ihre ersten kleinen Gehversuche geleitet
bei allen Stürmen des Lebens mit Liebe begleitet.
Bei der Mutter ist ihr Hort immer in ihrem Leben,
sie versteht ihre Kinder, sie wird immer vergeben.

Doch irgendwann wird sie keine Kraft mehr haben,
beschwerlich wird es für sie sein an allen Tagen.
Einmal muß sie dann in ein unbekanntes Land gehn,
wie schön, wenn die Kinder ihr dann zur Seite stehn.
Der Mutter Hände tröstend und liebevoll halten,
diese dann nach ihrem letzten Atemzug falten.

Ihr letzter Gedanke wird dahin gehn,
vielleicht werde ich meine Liebsten einmal wiedersehn.

 
 

 
Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Noch'n Gedicht
geschrieben von Roxanna
Zum Abend ein Gedicht,
das mach' ich nicht.
Will ein paar Worte schreiben,
mir noch den Abend vertreiben,
bis es Zeit wird fürs Bett,
dort mache ich mir es nett.
Pfeif auf Kummer und Sorgen,
verschieb alles auf morgen.

Wenn dann die Sonne lacht,
wird wieder aufgewacht.
Gefrühstückt wird dann lecker,
manchmal mit Honiggeklecker.
So kann der Tag beginnen,
hoffentlich wird er Freude bringen.
Doch jetzt wünsch ich ne gute Nacht,
dann wird das Licht schnell ausgemacht.

 

Roxanna

Anzeige