Forum Formulier-Spaß Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von marina
als Antwort auf cecile vom 17.10.2010, 22:40:24
Salut Cecile !

Ein Limerickdichter aus Bremen,
den Philosophen verfemen,
der dichtet von fern
ohne Bildung auch gern
und lässt sich den Spaß gar nicht nehmen.
miriam
miriam
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von miriam
Fürs Elend nicht mehr Zufluchtsorte
Twittert mir Diderot seine Worte -
Verhütet Elend
Denn es ist quälend
Teilt
– denn groß genug ist die Torte.

Das mit der Torte hat Diderot so wörtlich nicht gesagt, er kannte aber auch nicht die Reimregeln des Limericks.



Lilith
Lilith
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Lilith
als Antwort auf miriam vom 18.10.2010, 13:28:42
Philosophen können auch irren,
denn damit tat Kant uns verwirren:
Urteilskraft nähme zu,
Genie flieht im Nu,

wenn das Alter uns würde umflirren.

Denn er kannte nicht unsrer Senioren
Treffpunkt, sonst hätt' er geschworen,
Genie bleibt bestehn,
das kann man hier seh'n
und davon geht gar nichts verloren!

Anzeige

na-und
na-und
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von na-und
als Antwort auf Lilith vom 18.10.2010, 14:40:44

Das ist ja ein Twitter-Gewitter,
das sagt Diderot reichlich bitter.
Dann geht er zu Kant
und reicht ihm die Hand.
Die Lilith fungiert als Transmitter.

miriam
miriam
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von miriam
als Antwort auf Lilith vom 18.10.2010, 14:40:44
Wie wahr, wie wahr - Lilth!

Was man hier ständig beobachtet:
Die Klugheit, nach der man geschmachtet,
Sie wächst im Alter,
Ein Klick beim Schalter
reicht – doch meine Birne ist verpachtet!


http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:p7MXiCCuIOyxeM:http://www.helles-koepfchen.de/Bilder/Originale/allgemein/helle-birne.gif[/img]

[i]Ooooh! Wann bist du denn hier erschienen, Na-und? Hatte dich nicht kommen gehört!
Lilith
Lilith
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Lilith
als Antwort auf miriam vom 18.10.2010, 16:24:41
Auch Nietzsche war so vermessen:
Mann soll nicht die Peitsche vergessen,
geht er zu 'ner Frau.
Dabei weiß er genau,
nur Zärtlichkeit ist angemessen!

Anzeige

Allegra
Allegra
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Allegra
als Antwort auf Lilith vom 18.10.2010, 17:17:13
"Die Kunst zu beleidigen" verstand
Herr Schopenhauer ganz elegant,
er sprach vehement:
Grobheit schlägt Argument,
wie gut, daß ich ihn nicht gekannt.

miriam
miriam
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von miriam
als Antwort auf Allegra vom 18.10.2010, 19:04:23
Erst hatt’ ich getwittert mit Nietzsche
Wir saßen danach auf 'ner Pritsche,
Mein Blick, der verharrt
Auf seinem Schnurrbart,
Das Gespräch wurde so zum Gequietsche.




seewolf
seewolf
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von seewolf
als Antwort auf miriam vom 19.10.2010, 00:48:24
Ein Mann stand mal in einer Menge -
bewunderte Lenas Gesänge.
Durch Druck und Gedränge
gewann sein Gestänge
auf einmal erstaunlich an Länge.
seewolf
seewolf
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von seewolf
als Antwort auf seewolf vom 19.10.2010, 00:50:48
Ein Kassenpatient aus Emsdetten
benötigte teure Tabletten.
Die Kasse: "Oh nein."
Ih war das gemein:
der Mann ist jetzt nicht mehr zu retten.

Anzeige