Forum Formulier-Spaß Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

sixty
sixty
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von sixty
als Antwort auf Andrius vom 20.04.2015, 18:30:02
Jetzt wieder gehämmert und gesägt,
dann das Werkzeug wieder weg gelegt,
es schien ja die Sonne,
ich nahm sie mit Wonne
dann hab ich schnell die Bude gefegt.
ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf elbwolf vom 30.04.2015, 10:43:26
Ein sehr forscher Cowboy aus Texas
unlängst auf dem Schoß einer Hex' saß.
Er gab sich reserviert,
was nicht sehr oft passiert.
Er wartete wohl auf paar Extras.
pippa
pippa
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von pippa
als Antwort auf ramires vom 30.04.2015, 11:43:20
Die Hexen in der Walpurgisnacht
die haben eines wohl nicht sehr bedacht,
dass Besen sind out,
selbst wenn man sie klaut,
Laubsauger sich haben breit ja gemacht.

Auch wenn es holpert, dies musste ich sagen, weil ich Laubsauger so hasse

Anzeige

ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf pippa vom 30.04.2015, 12:29:28
Das Laub wird gesaugt mit mächtig viel Krach.
Dadurch entgeht uns so manches "Ach".
Die Vöglein verstummen,
selbst Bienen nicht summen.
Die Siebenschläfer werden mit wach.
pippa
pippa
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von pippa
als Antwort auf ramires vom 01.05.2015, 10:18:17
Ein wach gewordener Siebenschläfer,
der stolperte über einen Käfer,
weil er noch schlaftrunken
da sprühten die Funken,
doch leider trat auf ihn ein Schäfer.
ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf elbwolf vom 01.05.2015, 14:40:00
@ Ehrenwerter Elbwolf (und alle mit aktiven Fünfzeiler.Autoren)!

Zwar wissend um die regional und temporär verschobenen Eigenheiten des Limericks im Laufe der kultur-historischen Ent-(Ver)-wicklung der Menschheit, und in Anbetracht der "vor Ort" diesbezüglich herrschenden Freizügigkeit habe auch ich resignierend mich angepasst, bzw., nicht besser könnend, dem Limerick ähnlich seiende Fünfzeiler verbrochen.
Schon lange plädierte ich dafür, die Headline in "Limericks und Fünfzeiler" um zu deklarieren, damit die leidigen, doch manchmal sehr nötigen, Hinweiskommentare (auch von mir ["Ich nehme mich da nicht aus", meinte die von mir hochgeschätzte Therese Giehse häufig]), wegbleiben können.
Da meine Tochter Mitarbeiterin in der hiesigen Kreisbibliothek ist, fiele es mir nicht schwer, mir von ihr mal ALLES, aber auch wirklich ALLES, über, unter und vom "Limerick" und der Reimkunst allgemein zum Auffrischen und Untersetzung meines Wissens mitbringen, zumindest heraussuchen, zu lassen.

Shenayas Reimkunst habe ich stets mindestens genauso hoch geschätzt wie Deine Eloquenz, Elbwolf. Aus gegebenem Anlass setze ich, Shenayas Unwillen dabei hoffentlich nicht erregend, einen Limerick von ihr hier nochmals zur Verdeutlichung her - und darunter einen im Zusammenhang dazu stehenden und von mir versuchsweise rhythmisch ihrem Beispiel folgenden Fünfzeiler (Du siehst, gestrenger Elbwolf, ich traue mich schon gar nimmer das Wort "Limerick" einzutasten!).

Shenayas LIMERICK:
Das Jahr neigt sich zu seinem Ende, 
ganz kurz nur nach der Sonnenwende;
der Vorsätze vieler
hat nicht nur ein Kieler, 
sie füllen nicht wenige Bände.


Mein FüNFZEILER:
Der Mensch ringt oftmals seine Hände,
wenn ihm misslingt die echte Wende.
Der Kritiker viele
man find' im Gewühle.
Ich seh' mich darunter am Ende.


Wenn das nun wirklich und tatsächlich nach elbwölfischer Begutachtung ein allen Ansprüchen genügender LIMERICK geworden sein sollte...
...Ich freute mich doppelt des heutigen Wonne-Maientages, und mein Herz schlüge höher in Dankbarkeit. Zudem wäre ich versucht, die Rolling Stones textlich (widder ma'!) zu missbrauchen und mit den Staren draußen um die Wette zu trällern:
"I can get my satisfaction
by successful rhyme-correction!"

Anzeige

Allegra
Allegra
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Allegra
als Antwort auf pippa vom 01.05.2015, 14:44:57
Oha, nach Monaten, in denen ich kaum sehen konnte, wandelte mich die Lust an, mal wieder einen Limerick zu fabrizieren. Aber was ist denn hier los? Hatten wir letztes Jahr nicht schon einmal einen gestrengen Limerick-Spezialisten?
Nun warte ich erstmal ab.
In diesen traumhaften Maitagen gibt es Erfreulicheres.

Grüße an an alle Limericker von Allegra
Basti
Basti
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Basti
als Antwort auf Allegra vom 05.05.2015, 18:50:34
Hab das ganze Gefasel hier mal durch gelesen, möchte aber keinen schönen Maitag in der Bücherei verbringen, um hier einen Lemerick verfassen zu können, der eine super Beurteilung bekommen könnte.Vielleicht mal im Winter.
Bis dahin bleiben die am Besten unter sich, die es studiert haben.
Und wech bin ich wieder. aber flott !!!!!
ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf Basti vom 05.05.2015, 22:22:53
Es bleibt doch jedem überlassen,
wie er "Gefasel" tut erfassen.
Man kann dabei nicken,
auch Wahres erblicken,
und zählen im Schrank seine "Tassen".

(mit bescheidenem Anspruch auf einen "Fünfzeiler" verbrochen...)
Basti
Basti
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Basti
als Antwort auf ramires vom 06.05.2015, 08:56:18
Ich versuch mal einen Limerick
auch wenn ich nun da ran erstick-
ist bestimmt nicht richtig
ist auch nicht so wichtig.
Vielleicht hab ich ja doch noch Glück

Anzeige