Forum Formulier-Spaß Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Re: Wie wär’s denn mal mit "wahren" Limericks?
geschrieben von marina
als Antwort auf pippa vom 24.06.2015, 18:46:34
O wie schön, dass die Pippa hier wieder
diesem Strang schenkt die neuesten Lieder,
denn sie macht das sehr gut,
mobbt auch nicht, das macht Mut,
sie ist nett, zudem flott und nicht bieder.

Pippa, was hältst du davon, wenn wir einen neuen Limerick-Thread beginnen? Das wäre sicher angebracht, dieser hier sollte abgeschlossen werden, damit etwas Neues entstehen kann.
debi
debi
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit "wahren" Limericks?
geschrieben von debi
als Antwort auf marina vom 24.06.2015, 19:45:59
und der Pater hängt noch immer schluchzend im Ginster ?????

Die Wirtin im Gasthaus, am Tresen,
sie hörte das jammernde Wesen,
vergaß den Kommerz,
drückt ihn an ihr Herz ...
und flugs war der Pater genesen.

Den Kellner jedoch, sonst ein Braver,
den stach eifersüchtig der Hafer.
Er blickte gar finster,
lief eilig zum Ginster ...
Jetzt hört man ein Riesenpalaver.
Re: Wie wär’s denn mal mit "wahren" Limericks?
geschrieben von marina
als Antwort auf debi vom 24.06.2015, 20:33:13
Doch der Pater vom Münster in Münster,
der gerad' küsste die Wirtin im Ginster,
trieb den Kellner schnell fort
dass er floh von dem Ort,
denn der Pater war nicht der Welt dümmster.

Anzeige

debi
debi
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit "wahren" Limericks?
geschrieben von debi
als Antwort auf marina vom 24.06.2015, 21:21:51
Der Kellner war kaum um die Ecke,
da biss diesen Pater ne Zecke.
Er griff an den Po
und schrie Mordio ...
Als ob gar ein Spiess in ihm stecke.
Re: Wie wär’s denn mal mit "wahren" Limericks?
geschrieben von marina
als Antwort auf debi vom 24.06.2015, 21:49:37
Tja, nun hat unser Pater die Schmerzen,
die der Kellner ihm gönnte von Herzen.
Als der hört das Geschrei,
kommt er wieder herbei,
und der Wirtin bleibt nur noch zu scherzen.
debi
debi
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit "wahren" Limericks?
geschrieben von debi
als Antwort auf marina vom 24.06.2015, 22:13:37
Der Pater vom Münster in Münster,
verlor seine Unschuld im Ginster,
er sucht sie vergeblich
und leidet unsäglich
blickt nun in der Runde gar finster.

Anzeige

Andrius
Andrius
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit "wahren" Limericks?
geschrieben von Andrius
als Antwort auf debi vom 24.06.2015, 22:24:03
Der Pater ist schlimm dran zu nennen
vielleicht fängt er gar an zu flennen
man hat Erbarmen
mit diesem Armen
tut sein schweres Schicksal man kennen
Juliana
Juliana
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit "wahren" Limericks?
geschrieben von Juliana
als Antwort auf marina vom 24.06.2015, 12:42:15
Ein verhinderter Leitwolf aus Sachsen,
der den eigenen Ruhm sieht stets wachsen,
meint, dass er nur allein
kann der Wölf Retter sein,
und dass folgen sie ihm ohne Faxen.

Doch ich fürchte, der Leitwolf vom Osten
steht allein auf verlorenem Posten.
Dieser Wolf-Elephant,
trampelt zu penetrant,
wo man reimen will, um nicht zu rosten.

Mobbing vom Feinsten, oder was meinst Du, marina?

Ein Sprichwort besagt: "Was du nicht willst, das man dir tu', das füg' auch keinem andern zu."

Warst Du es doch, die sich gerade darüber beschwerte, gemobbt worden zu sein....

Juliana
Re: Wie wär’s denn mal mit "wahren" Limericks?
geschrieben von marina
als Antwort auf Andrius vom 24.06.2015, 22:49:04
Der Pater ist schlimm dran zu nennen
vielleicht fängt er gar an zu flennen
man hat Erbarmen
mit diesem Armen
tut sein schweres Schicksal man kennen

Mein Mitleid das hält sich in Grenzen,
die Berufswahl hat stets Konsequenzen.
Wer Pater sein will,
muss fromm sein und still,
doch zum Trost tu ich Wein ihm kredenzen.
Medea
Medea
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit "wahren" Limericks?
geschrieben von Medea
als Antwort auf marina vom 25.06.2015, 05:50:30
Ich bin entzückt hier zu lesen,
das ist doch nicht alles gewesen?
Da gehts Stich und Hieb,
hat keiner mich lieb?
Wie soll dann das Wesen genesen?

Medea.


Anzeige