Forum Formulier-Spaß Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von marina
als Antwort auf pippa vom 28.10.2010, 18:28:39
Und Pippa, die zwischen den Stühlen,
versank wieder in den Gefühlen,
ihre Ruhe war hin,
da Heinrich im Sinn,
der ständig im Kopf ihr tat wühlen.
pippa
pippa
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von pippa
als Antwort auf marina vom 28.10.2010, 18:48:31
Blödsinn

Ich hoffe doch sehr auf dein Mitleid,
weil ich nie mehr tanze im Ballkleid
mit Heinrich dem vierten
und auch nicht mit Hirten,
die kämen auch immer zur Unzeit.

Pippa

die Gefühle haben mich einfach übermannt
cecile
cecile
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von cecile
als Antwort auf pippa vom 28.10.2010, 18:28:39
Begehren?

Ich begehrte mal einen Heinrich,
ich glaube, das war ihm sehr peinlich.

Pippa




Ich heisse zwar nicht Heinrich,
Doch mir ist dies auch peinlich:



@ Marina und Lilith:

Ich bin es, die hier nolens volens mit ihrem "Erschöpfungs-Limerick" etwas angerichtet hat, ... aber wie gesagt, Murphy und sein Gesetz haben mich schon den ganzen Nachmittag verfolgt




Zuerst kamt ihr mir ja sehr spanisch vor,
Bis dass ich las all die Verse zuvor.
Ich kann unter Kichern
Euch allen versichern:
Ich reim' weiter im Olympischen Chor!


Trotzdem ... die Komplimente gingen runter wie Himbeermarmelade. Danke!



Cécile
mit Hilfe von Camembert und Selleriesalat jetzt wieder einigermassen hergestellt




Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Medea
als Antwort auf cecile vom 28.10.2010, 19:37:38
Mit Freude hör' ich die Worte -
geh'n runter wie leckere Torte.
Es ist eine Wucht,
das Dichten wird Sucht,
da rettet uns keine Kohorte.


M.
Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von marina
als Antwort auf cecile vom 28.10.2010, 19:37:38
Merci, chère Cecile, für dein Schreiben,
das ich mir tat gern einverleiben.
Nun bin ich sehr froh,
dass du nicht so roh
uns verlassen willst in unserem Treiben.
na-und
na-und
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von na-und
als Antwort auf Medea vom 28.10.2010, 19:47:45
Gibst du mir ein Stück davon ab?
Das hält wohl das Denken in Trab.
Mit Sucht hast du Recht
auch ich empfind´s echt,
doch Reimen macht munter nicht schlapp.

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Medea
als Antwort auf na-und vom 28.10.2010, 22:42:28
Herr Schulze liebte Frau Pingel,
die tat sich erfreuen am Dingel.
Er mochte das sehr,
und wollte noch mehr.
Nun trägt sie am Finger ein Ringel.



Medea.
adam
adam
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von adam
als Antwort auf Medea vom 29.10.2010, 09:16:54

Ich lache mich gleich zu `nem Kringel.
Frau Pingel erfreut sich am Dingel?
Und gleich zum Altar?
Ja war ihr nicht klar?
Mehr Dingel gibt`s ohne das Ringel!

--

adam
Medea
Medea
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Medea
als Antwort auf adam vom 29.10.2010, 10:20:23
Ich könnt' auch mich kringelich lachen.
Dabei mich vom Acker schnell machen.
Sonst werd' ich vertachtelt,
womöglich verspachtelt,
hör' meine Knochen schon krachen.

,
Medea
pippa
pippa
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von pippa
als Antwort auf Medea vom 29.10.2010, 10:36:41
Was habt ihr nur für alte Knochen,
ihr solltet euch Huhneintopf kochen,
ich brauche den nicht,
ich hab' keine Gicht,
drum ess' ich nur Äpfel seit Wochen.


Pippa

Anzeige