Forum Formulier-Spaß Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Medea
Medea
Mitglied

Re: Erkenntnis
geschrieben von Medea
als Antwort auf na-und vom 16.02.2011, 14:24:22
Komplexe sind hier fehl am Platze -
Du ruhst nicht aus auf der Matratze.
Die Reime gelingen,
das kann ich laut singen,
erfreut hört' das manch eine Ratze.

M.



lotte2
lotte2
Mitglied

Re: Erkenntnis
geschrieben von lotte2
als Antwort auf val vom 16.02.2011, 18:08:04
Du Mädel aus dem Walsertal
nennst dich hier freundlich Val,
beugest vor Männern nie
dein gelenkiges Knie..
vermeidest so Frauenskandal.....




PS: Vielleicht wohnst Du ja im Kleinen oder Großen Walsertal ,vielleicht
pippa
pippa
Mitglied

Re: Erkenntnis
geschrieben von pippa
als Antwort auf lotte2 vom 17.02.2011, 07:45:42

na-und der ist so schwer beladen,
schon ganz gebeugt, mit steifen Waden
muss er nun ruhen
und gar nix tuen,
ich hoffe, er nimmt keinen Schaden.

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Erkenntnis
geschrieben von Medea
als Antwort auf pippa vom 17.02.2011, 18:55:01
Und hier noch einen Limmerick,
geschrieben schnell in einem Stück.
Gewidmet "na-und",
der freut sich jetzt "rund"
am Morgen über's kleine Glück.

M.
Urego
Urego
Mitglied

Re: Erkenntnis
geschrieben von Urego
als Antwort auf Medea vom 19.02.2011, 06:10:38

Da war mal ein Mann aus Siegen,
der tat die Zwiebeln so lieben.-
Gott erhalt's!
Mehrfach knallt's!
Jetzt hat der Mann wieder Frieden.
Re: Erkenntnis
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Urego vom 23.02.2011, 22:30:52
Es gab einen Jüngling in Norf
da wackelte die Kirche im Norfer Dorf,
wenn er Zwiebeln frönte,
es beim Lieben derart laut ertönte,
man hörte es selbst in Düsseldorf

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Erkenntnis
geschrieben von Medea
als Antwort auf vom 24.02.2011, 13:44:07
Wenn Du erlaubst, Margaret, bringe ich
es mal in den Rhythmus:

"Es gab einen Jüngling in Norf
da wackelte die Kirche im Norfer Dorf,
wenn er Zwiebeln frönte,
es beim Lieben derart laut ertönte,
man hörte es selbst in Düsseldorf."


Es gab einen Jüngling in Norf,
da wackelt die Kirche im Dorf.

(Beide Zeilen je acht Silben)

Wenn er Zwiebeln fröhnte,
beim Lieben es tönte

(dritte und vierte Zeile je 6 Silben)

das hörte man bis Düsseldorf.

Letzte Zeile gleiche Silbenzahl
wie erste und zweite.



Es gab einen Jüngling in Norf,
da wackelt die Kirche im Dorf.
Wenn er Zwiebeln fröhnte,
beim Lieben es tönte,
das hörte man bis Düsseldorf.

Vielleicht als kleinen Leitfaden -
nix für ungut.

Medea.






pippa
pippa
Mitglied

Re: Erkenntnis
geschrieben von pippa
als Antwort auf Medea vom 24.02.2011, 14:33:53

Ich Dussel war nie in Düsseldorf,
niemals hab' ich gestochen den Torf,
hab' ich was verpasst?
Die Katze mich kratzt,
so bleibt mir nun leider nur der Schorf.
lotte2
lotte2
Mitglied

Re: Erkenntnis
geschrieben von lotte2
als Antwort auf pippa vom 24.02.2011, 16:18:26
Wer sitzt denn dort am Ehrenberg?
ist das nicht ein gutter Zwerg?
Er schreibt so gerne ab-
bringt sich doch nicht ins Grab...
leuchtet weiter im politischen Werk.
Re: Erkenntnis
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Medea vom 24.02.2011, 14:33:53
Hallo Medea,
danke für Deine Hilfe. Ist es so richtig? LG Margarit

Es ging nach Düs-sel-dorf ein Dus-sel,
der war ein dus-se-li-ger Schus-sel.
je 9 Silben

In die-ser teu-ren Welt
stand er da oh-ne Geld
je 6 Silben

Be-zah-len war stets ein Ge-bus-sel
9 Silben

Es ging nach Düsseldorf ein Dussel,
der war ein dusseliger Schussel
In dieser teuren Welt
stand er da ohne Geld.
Bezahlen war stets ein Gebussel





Anzeige