Forum Formulier-Spaß Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf murasaki vom 03.09.2012, 01:22:42
Der Küster der Kirche in Emden
trägt ständig verkehrt rum die Hemden.
Weist man ihn darauf hin,
senkt sofort sich sein Kinn.
Das tat schon ganz viele befremden.
Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf ramires vom 03.09.2012, 11:11:12
Wer immer noch gerne hört lästern,
die stets unzufriedenen Schwestern,
ist doch zu bedauern.
Lasst sie einfach lauern,
auf Ratsch - sei's von heut' oder gestern.
hisun
hisun
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von hisun
als Antwort auf Shenaya vom 03.10.2012, 19:51:54
Wenn man sie einfach lässt lauern,
einem ein tiefes Bedauern,
über solches Tun kann befallen,
den Schwestern scheint's zu gefallen,
lässt die Humanen erschauern.

Anzeige

ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf hisun vom 03.10.2012, 22:46:06
Ein störrischer Rentner aus Siegen
lässt öfters den Schlüssel mal liegen.
Dann flucht er fürchterlich,
rauft auch die Glatze sich.
Die Frau tut vor Lachen sich biegen.
Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf ramires vom 04.10.2012, 08:51:47
Ich biege mich grad mit - heißt, ich musste schallend lachen bei der Vorstellung einer "Glatze, die gerauft wird".

Grüßle aus der LHM - She
ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf Shenaya vom 04.10.2012, 09:18:40
Eine Dame aus der El Em Ha
war auch bereits heute Morgen da.
Sie lacht wegen Raufen,
will's ab mir net kaufen.
Wie bringe der Glatze ich das nah?

Anzeige

murasaki
murasaki
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von murasaki
als Antwort auf ramires vom 04.10.2012, 11:51:19
Ein Glatzenträger aus Celle
wollt` auf dem Kopf eine Welle.
So tackerte er
ein Wollknäuel quer
als Haarersatz auf die Schnelle.
pippa
pippa
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von pippa
als Antwort auf murasaki vom 04.10.2012, 13:29:20
Ein Lockenkopf mochte nicht finden,
dass Locken ihm zu Gesicht stünden,
es machte schnipp schnapp,
die Locken warn ab,
die Glatze konnt' er nie verwinden.
ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf pippa vom 04.10.2012, 16:01:17
Ein Glatzenschneider aus Kurhessen
hat neulich doch gänzlich vergessen,
Ohren steh'n zu lassen,
beim Schnitt auszulassen.
Der Kunde fand's mehr als vermessen.
Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf ramires vom 04.10.2012, 18:33:00
Ein Zwerg aus dem lieblichen Spessart
verfiel immer mehr einer Hoffart,
die ward unerträglich,
bisweilen unsäglich;
nun lauschen die Feen lieber Mozart..

Anzeige