Forum Formulier-Spaß Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf murasaki vom 25.11.2012, 15:31:01
Als Nachspeise gabs dann vor Peking,
'ne Litschi im süßsauren Reisring.
Da wurd' vielen übel,
sie suchten 'nen Kübel,
doch einigen reichte die Reling.
murasaki
murasaki
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von murasaki
als Antwort auf Shenaya vom 28.11.2012, 07:34:02
@ Shenaya

Wieder zurück, kurz vor Shanghai,
gab`s zum Schluss Peking-Allerlei.
Zitronen in Essig,
geschmacklich echt grässlich,
waren der allerletzte Schrei.
ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf murasaki vom 29.11.2012, 11:44:16
Ein Schneemann aus dem Tal der Mulde,
lässt nie sich kommen was zu Schulde.
Das mögen die Leute,
und nicht erst seit heute.
Selbst Angie schenkt ihm ihre Hulde.

Anzeige

murasaki
murasaki
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von murasaki
als Antwort auf ramires vom 05.12.2012, 13:38:36
Ein schüchterner Herr aus Plauen
hatte noch nie was mit Frauen.
Dann traf er Käthe,
auch eine Späte,
mit der er nun übt, sich zu trauen.
pippa
pippa
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von pippa
als Antwort auf murasaki vom 06.12.2012, 02:19:30
Nun kommt ja die Zeit der Besinnung,
und auch die der Handwerkerinnung,
denn ein böser Fluch
macht alles zu Bruch,
und auch noch die festliche Stimmung.
ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf pippa vom 06.12.2012, 10:35:10
Ein Schurke aus Wernigerode
verhalf dem Nachbarn zum Tode.
Der wünschte sich das nicht,
befand man bei Gericht.
Der Vorgang sei demnach marode.

Anzeige

ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf ramires vom 07.12.2012, 05:14:17
Ein Limerickmacher aus sächsischem Land
im Internet nachlas und eben dort fand,
nicht die Zahl der Silben entscheidet,
wenn dabei der Rhythmus nicht leidet.
Das bringt ihn noch an der Verzweifelung Rand.

Hier fand ich's!
debi
debi
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von debi
als Antwort auf ramires vom 29.12.2012, 10:40:34
So ein Limerick ist nicht ganz leicht
denn sinnvoll und nicht allzu seicht
die Silben zwingen
in rhythmisches Klingen
wird kaum ohne arge Mühe erreicht.

Und dann noch die Zeichen im Satz
am jeweils berechtigten Platz
da wird die Wahl
ja echt schon zur Qual
machs ohne, sagt grade mein Schatz.
Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Shenaya
Es lebte dereinst in Merida,
ein Bube, der sang gerne Lieda.
Heut zieht er als Mädle
durch selbiges Städtle
und singt doch tatsächlich schon wieda.
ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf Shenaya vom 01.01.2013, 17:56:51
Ein Mäuserich in seinem Loche
schläft nun bereits seit einer Woche?
Da sorgen sich alle,
denn im schlimmsten Falle
fraß ihn die Katz' mitsamten Knoche.

Anzeige