Forum Formulier-Spaß Kleine Reimereien Wörtlich genommen ....

Kleine Reimereien Wörtlich genommen ....

Re: Wörtlich genommen ....
geschrieben von marina
als Antwort auf enigma vom 30.10.2010, 09:51:31
Der Armleuchter

Heute muss ich mal berichten
über etwas, das mitnichten
ist alltäglich und normal
und mir widerfuhr im Tal.
Als ich neulich ging spazieren
mich im Dunkel tat verlieren,
kam ein Mann des Wegs gelaufen,
ziemlich blau - er kam vom Saufen,
und der hatte, wie mir deuchte,
eine wunderbaren Leuchte,
die zu helfen in der Nacht
war genau für mich gemacht.
Doch wo war sie angebracht?
Nun, das konnte ich nicht fassen,
hätt' vor Schreck ihn fast verlassen,
denn es schien wie Hexerei,
und die Angst war dann dabei.

Aus dem Arm kam dieses Licht,
erst wollt ich es glauben nicht.
Dieser Arm als Leuchter dienlich,
war verwirrend für mich ziemlich,
auch wenn das jetzt praktisch war,
weil man endlich sah nun klar
auf den dunklen, fremden Wegen,
wo sich manche Tiere regen.
Endlich löste sich die Dichte
mit des seltsam Armes Lichte,
und nach einer Nachdenkpause,
ließ ich bringen mich nach Hause
von dem Armleuchter so hell,
fand dann heimwärts ziemlich schnell.

(Die Ausbeute einer schlaflosen Nacht)
na-und
na-und
Mitglied

Re: Wörtlich genommen ....
geschrieben von na-und
als Antwort auf marina vom 01.11.2010, 01:19:01
wunderbar! bravo!
cecile
cecile
Mitglied

Re: Wörtlich genommen ....
geschrieben von cecile
als Antwort auf marina vom 01.11.2010, 01:19:01

Na also, Marina ... ich hab's doch immer schon gewusst, dass "Armleuchter" für etwas Positives steht !

Positiv für uns Leser war auch deine schlaflose Nacht - für dich wahrscheinlich weniger ...





Rudelgucken

Ein Hirschrudel biegt in das Waldstück ein,
Hein hetzt mit letzter Kraft hinterdrein.
Sein Freund ruft entsetzt: Was machst du da, Mann?
Ich guck mir, keucht Hein, so gern Rudel an!

Anzeige

Re: Wörtlich genommen ....
geschrieben von marina
als Antwort auf cecile vom 01.11.2010, 10:05:37
Vielen Dank, Cecile und na-und, für eure netten Kommentare aus berufenem Munde, und dass du, Cecile, uns am Rudelgucken teilhaben lässt.
Meine schlaflose Nacht war erst gegen 4.30 beendet, danach erlaubte mir Morpheus noch etwas Schlaf bis ca. 8.30 Uhr. Jetzt bin ich putzmunter überdreht.
liwo63
liwo63
Mitglied

Re: Wörtlich genommen ....
geschrieben von liwo63
als Antwort auf marina vom 01.11.2010, 01:19:01
Wunderbar ist die Erklärung!!
Bin stets für "Wissensvermehrung"
diese hier prägt sich gut ein....
will nun Armleuchter gern sein
Lilith
Lilith
Mitglied

Re: Wörtlich genommen ....
geschrieben von Lilith
als Antwort auf liwo63 vom 01.11.2010, 10:37:34
Der Bildschirm

Ich ging im Regen so für mich hin,
schnell nach Hause, das hatt’ ich im Sinn.
Alles war grau, ich konnte nichts seh’n,
doch plötzlich blieb vor Verblüffung ich steh’n:
denn auf meinem Schirm, der vorher noch naß
erblickte ich Bilder - nicht nur von Degas.
Auch Dürer und Rembrandt ließen sich blicken,
bei Chagall und Vermeer staunte ich voll Entzücken.
So kunstvoll wie heute sah ich Bilder noch nie
und sparte den Eintritt in die Kunstgalerie.
Ich hab’ mir geschworen, dass beim nächsten Guß
Ich mir wieder gönne den Kunstgenuß!

Anzeige

na-und
na-und
Mitglied

Re: Wörtlich genommen ....
geschrieben von na-und
Das Bankgeheimnis

Es tuscheln auf der Gartenbank,
die Liesel und der flotte Frank
und was sie flüstern hat Gewicht,
doch weil's geheim ist, weiß man´s nicht nicht!


Roland
Medea
Medea
Mitglied

Re: Wörtlich genommen ....
geschrieben von Medea
als Antwort auf Lilith vom 01.11.2010, 12:25:06
Da bin ich neulich ganz entspannt,
mit Schirm auf der Chaussee gerannt.
So richtig "rennen" war es nicht,
es war schon dunkel und kein Licht.
Ich brauchte einfach frische Luft -
tief durchatmen vom Kerzenduft.

Da sah ich neben mir 'ne Katze,
die pudelnaß war bis zu Tatze.
Die hielt sich eng an meine Füße,
damit ich sie ins Haus reinließe.

So bin ich auf die Katz' gekommen,
die ich - war klar - doch mitgenommen.
Die macht sich breit nun auf dem Bett.
Und heißt seitdem nur noch "Babett".



Medea.
Lilith
Lilith
Mitglied

Re: Wörtlich genommen ....
geschrieben von Lilith
als Antwort auf Medea vom 06.11.2010, 08:39:48
Die Diskussion

Ich stelle mal die Diskussion
Euch allen hier zur Diskussion:
„Dis-„ ist lateinisch und heißt „un-„,
verbunden mit dem Kusse nun
wär’s dann ein Unkuss ohne Frage.
Doch merket, was ich nun noch sage:
An diesem Unkuss hängt ein Ion,
ein sehr elektrisches Atom.
Ein Unkuss, der elektrisiert….
Ich frag’ mich, wo das hin noch führt!
Denn hier im Forum überall
gibt’s diese Küsse ohne Zahl.
Sie sind das Lebenselixier
im Treffpunkt selbst, und nicht nur hier.
Ein jeder Kuss, ob Forum, ob Blog,
ist wie ein kleiner Elektroschock.



Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag!
miriam
miriam
Mitglied

Re: Wörtlich genommen ....
geschrieben von miriam
als Antwort auf Lilith vom 14.11.2010, 11:53:27
Das gute Benehmen
(oder die Deutschstunde)

Das Wort beim Wort genommen?
Ich fühle mich heute benommen -
Sagt einer – doch der Satz ja nicht stimmt:
Er meint sicher, dass er sich heute benimmt.

Wie sollte er sich denn nicht benehmen?
Keiner möcht' ihm sein Benehmen doch nehmen -
Und wenn ich verfolge so seine Rede,
Dann sag ich ganz laut: das ist 'ne Ausrede...

Dies einfach ja nicht stimmen kann,
Für sich ein Biedermann die Ausrede ersann -
Schon da merkt man: er hat kein Benehmen,
Die guten Manieren wurden ihm niemals - benommen.






Anzeige