Forum Fremdsprachen Latein Latein - eine tote Sprache?

Latein Latein - eine tote Sprache?

WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Latein - eine tote Sprache?
geschrieben von WoSchi

hatte ich auch mal ..

herra
herra
Mitglied

RE: Latein - eine tote Sprache?
geschrieben von herra

Latein- eine  tot Sprache ????
Dann könnte sie doch beerdigt werdenZwinkern!!!!!!
herra

margit
margit
Administrator

RE: Latein - eine tote Sprache?
geschrieben von margit
als Antwort auf herra vom 06.05.2019, 12:53:35

Liebe herra,

Du weißt doch, "Totgesagte leben länger".

Margit


Anzeige

jacare4
jacare4
Mitglied

RE: Latein - eine tote Sprache?
geschrieben von jacare4
als Antwort auf Roxanna vom 04.05.2019, 13:41:25

Hallo Roxanna, Deine Entscheidung damals für Französisch statt Latein war bestimmt gut. Ich halte es für einen Umweg und eine  Legende, dass man erst etliche Jahre lang eine schwere tote Sprache büffeln muss, um dann angeblich leichter heute lebende Sprache zu erlernen. 

Die Beschäftigung mit Latein hat sicher andere Vorteile und Auswirkungen auf das Denken, sonst würden nicht immer noch so viele Schulen Latein anbieten. Zum aktiven Latein sprechen kommt es nach meiner Erfahrung nur noch sehr selten.

Was mich jedoch fasziniert, ist, dass man Latein als eine Art Mutter ansehen kann, der etliche Kinder entsprungen sind: Italienisch, Spanisch, Katalanisch, Portugiesisch, Französisch und etliche kleinere Sprachen. Auch Englisch hat etwa 50% französische Anteile im 11. Jahrhundert  über die Normannen bekommen, die ihre eigene Sprache abgelegt hatten zugunsten  des mittelalterlichen Französisch. 

Wenn man nun sich die Weltkarte anschaut und feststellt, wo überall Spanisch, Französisch, Englisch gesprochen wird oder als Verkehrssprachen dienen, auch Portugiesisch in halb Südamerika und in großen Teilen Afrikas, dann kann man sich gar nicht genug darüber wundern, welche Bedeutung Latein in seinen Nachfolgesprachen weltweit immer noch hat. 

jacaré4

Naderbux
Naderbux
Mitglied

RE: Latein - eine tote Sprache?
geschrieben von Naderbux
als Antwort auf Silberweide vom 06.05.2019, 09:39:39

........ein cooler Typ, finde ich auch, selbstkritisch, mit Einsicht in intellektuelle Grenzen, eher einer der trial and error den absoluten Wahr- und Korrektheiten vorzieht. Man koennte sagen,  er versuchte bewusst und authentisch zu leben. Ein Stein des Anstosses..


Anzeige