Forum Soziales und Lebenshilfe Lebenshilfe Der gute Mensch von Braunschweig

Lebenshilfe Der gute Mensch von Braunschweig

olga64
olga64
Mitglied

Der gute Mensch von Braunschweig
geschrieben von olga64
Ich verfolge seit einiger Zeit die Grosszügigkeit eines Unbekannten in Braunschweig, der mittlerweile anonym 200.000.-- Euro an Bedürftige spendete. Seine Begünstigten wählt er aus der Braunschweiger Zeitung; dort inspirieren ihn anscheinend besonders tragische Schicksale. An infragekommenden Stellen hinterlegt er dann - jeweils in 500.--Euro-Scheinen - die Beträge und fügt den Zeitungsartikel hinzu, der ihn zu dieser Spende veranlasste.
Ein kleiner, argentinischer Junge erfuhr davon und schrieb an die Zeitung, dass er und seine Eltern kurz vor der Obdachlosigkeit stünden - kurze Zeit später fand die Redaktion der Braunschweiger Zeitung einen Umschlag mit 2.000.-- Euro für diese argentinische Familie vor. Der Junge bedankte sich und versprach, dass er später,wenn es ihm besser gehen wird, ebenso handeln möchte wie der grosszügige Spender.
Natürlich hat auch diese schöne Sache eine Kehrseite: es gibt Leute, die nun spekulativ die Meinung vertreten, dahinter würde sich die Mafia verbergen (?); es gibt die berühmten Trittbrettfahrer, die ihr eigenes, nicht nachprüfbar schlimmes Schicksal der Zeitung schildern und bestimmte Beträge nennen,die sie nun vom Spender erwarten. Solche Briefe werden von der Zeitungsredaktion sinnigerweise jedoch in den Papierkorb geworfen.
Es gibt anscheinend auch Leute, die sich auf die Suche nach den Briefumschlägen begeben und den Inhalt, zumindest teilweise, entnehmen.
Ich hoffe, der Spender lässt sich dadurch nicht entmutigen - mir gefällt besonders seine Art, die nicht nach dem landläufigen Motto verfährt: Tue Gutes und sprich möglichst laut darüber. Ich finde es schön, dass es solche Menschen auch in unserer doch oft sehr verrohten Gesellschaft immer noch gibt. Olga
Re: Der gute Mensch von Braunschweig
geschrieben von fred-lang
als Antwort auf olga64 vom 25.04.2012, 15:59:42
Zitat: "Ich verfolge seit einiger Zeit die Grosszügigkeit eines Unbekannten ..." Zitatende
Vielleicht ist es ja auch eine Frau oder eine Gruppe. Auf jeden Fall sind diese großzügigen Spenden für mich ein bemerkenswert schönes Beispiel für mitmenschliches Empfinden.
Fred

Anzeige