Forum Soziales und Lebenshilfe Lebenshilfe Hinterhältige Nachbarn

Lebenshilfe Hinterhältige Nachbarn

ingo
ingo
Mitglied

RE: Hinterhältige Nachbarn
geschrieben von ingo
als Antwort auf chris33 vom 26.05.2024, 12:42:56

Meinst Du wirklich mich @chris33? Wie würdest Du Nachbarn nennen, die an der Kellertür eine Reichsflagge haben (die auf meinen Hinweis an die Genossenschaft entfernt wurde); einen Mieter, der Dich beiläufig mit einem Hitlergruß grüßt und dessen Freundin diesen Hinweis negiert? Ich hätte noch mehr. Meine Nachbarn sind Nazis; und das war's.

olga64
olga64
Mitglied

RE: Hinterhältige Nachbarn
geschrieben von olga64
als Antwort auf Heidrun11 vom 26.05.2024, 11:28:30


Bei uns ist jetzt herrliche Ruhe, seid die rücksichtslosen Nachbarn ausgezogen sind 😄.
Ich hatte all die Jahre nicht ganz so gelitten, weil um unser Grundstück eine dichte hohe Hecke wächst.
Nachbarn die das nicht haben waren schlechter dran und haben sich auch entsprechend gewehrt.

LG Heidrun
Tja - wieder hat Sartre recht ,der das schon vor Jahren schrieb: "die Hölle sind immer die anderen". Ob es bei ihm im schönen Paris auch um missliebige Nachbarn ging, ist nicht überliefert.
Genauso wenig wie evtl. diese "ausgezogenen Nachbarn" über die hinter der Hecke dachten und denken.
Mir ist jedenfalls mal wieder klar geworden,dass es immer Kriege auf der Welt geben wird - und nicht nur dieNachbarschaftskriege mit einseitigen, nicht beweisbaren Aussagen....
Wie wehrt man sich eigentlich "entsprechend"?
Olga
Lissy52
Lissy52
Mitglied

RE: Hinterhältige Nachbarn
geschrieben von Lissy52
als Antwort auf Elbling vom 25.05.2024, 16:42:26
 
Das hatte nicht's mit 'Selbstgerechtigkeit' zu tun - alle haben ihn für mal wieder 'voll' gehalten. So "Schlummerpausen" am Wegesrand hatte er desöfteren, war also keine Seltenheit. Und im 'vollen Zustand' hat er am lautesten gepöbelt, das war allgemein bekannt.
Und soweit ich es weiß war von seiner Verletzung nichts direkt zu sehen. Für ihn letztlich die 'rettende Kur'. Wäre das im Winter bei Eiseskälte passiert hätte es wohl auch sein Ende sein können. Manche Menschen sind verquer, was soll man da machen..? Manchmal hilft auch ignorieren.
Menschen machen Fehler und auch wenn er sich  in der Vergangenheit schlecht benommen hat, finde ich eine " Bestrafung " in dem man ihn hilflos und verletzt im Straßendreck liegen lässt , als selbstgerecht und unbarmherzig. Das hat  in meinen Augen kein Mensch verdient.
Natürlich kann man ihn  normalerweise ignorieren, aber wenn er Hilfe braucht ( selbst wenn es nur Trunkenheit ist ) ist das für mich eine Frage der Menschlichkeit und des Anstandes, Hilfe zu leisten oder zumindest anzubieten .  Hat ja dann wohl auch jemand gemacht, der genauso denkt.
 

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Hinterhältige Nachbarn
geschrieben von olga64
als Antwort auf Lissy52 vom 26.05.2024, 18:12:29

Vor allen Dingen ist es strafbar - man nennt es juristisch "unterlassene Hilfeleistung", wozu jeder verpflichtet ist, wenn ein anderer in Not ist.
Wenn dann derjenige, der oder die sich verweigern, angezeigt wird, ist das Geschrei wieder gross und es wird umgehend der Rechtsstaat, die PolitikerInnen, die Gesellschaft oder wer auch immer in Frage gestellt. Olga

Heidrun11
Heidrun11
Mitglied

RE: Hinterhältige Nachbarn
geschrieben von Heidrun11
als Antwort auf olga64 vom 26.05.2024, 18:11:34
Bei uns ist jetzt herrliche Ruhe, seid die rücksichtslosen Nachbarn ausgezogen sind 😄.
Ich hatte all die Jahre nicht ganz so gelitten, weil um unser Grundstück eine dichte hohe Hecke wächst.
Nachbarn die das nicht haben waren schlechter dran und haben sich auch entsprechend gewehrt.

Genauso wenig wie evtl. diese "ausgezogenen Nachbarn" über die hinter der Hecke dachten und denken.
Mir ist jedenfalls mal wieder klar geworden,dass es immer Kriege auf der Welt geben wird - und nicht nur dieNachbarschaftskriege mit einseitigen, nicht beweisbaren Aussagen....
Wie wehrt man sich eigentlich "entsprechend"?


Ich habe keine Ahnung was sie mir damit sagen wollen ……..   Kopf kratzen1.gif
Hier geht es doch gar nicht um mich, ich beschwere mich doch gar nicht, 😄 ich habe aber Verständnis für andere und bezichtige sie nicht der Lüge, ohne den Sachverhalt / die Lebensumstände wirklich zu kennen. 😏

Die dichte hohe Hecke ist gut für Schallschutz (hat sich bewährt) und Nistmöglichkeiten für Vögel usw …………….
oder doch eher um mich und meine Enkelin von der Umwelt / den Menschen abzuschotten, wie sie ja schon in einem anderen Thread klargestellt haben. lachen Augen verdrehen.gif

So für mich ist das Thema erledigt 😊 , ich drehe noch mal eine Runde die Vögel singen noch so schön pfeifen.gif

Einen schönen Abend noch
LG Heidrun
 

Anzeige