Forum Soziales und Lebenshilfe Lebenshilfe Wie hoch darf der Stromabschlag sein?

Lebenshilfe Wie hoch darf der Stromabschlag sein?

Pfeilchen
Pfeilchen
Mitglied

Wie hoch darf der Stromabschlag sein?
geschrieben von Pfeilchen
Hallo,

ich bin gerade umgezogen und habe nun von den Stadtwerken eine Rechnung bekommen für die monatlichen Stromkosten. Der Abschlag erscheint mir mit 104 € doch etwas zu hoch. Ich lebe allein in einer 55 Quadratmeter großen Wohnung.

Was zahlt Ihr so?
Danke sagt Pfeilchen
heide †
heide †
Mitglied

Re: Wie hoch darf der Stromabschlag sein?
geschrieben von heide †
als Antwort auf Pfeilchen vom 20.12.2014, 17:35:37
STROM - habe soeben Ablage gemacht und kann Dir konkret sagen, dass wir mtl. 88€ bei einer Wohnfläche von über 100 qm bezahlen.

Heide
Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: Wie hoch darf der Stromabschlag sein?
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf Pfeilchen vom 20.12.2014, 17:35:37
Hallo,

ich bin gerade umgezogen und habe nun von den Stadtwerken eine Rechnung bekommen für die monatlichen Stromkosten. Der Abschlag erscheint mir mit 104 € doch etwas zu hoch. Ich lebe allein in einer 55 Quadratmeter großen Wohnung.

Was zahlt Ihr so?
Danke sagt Pfeilchen


Wenn Ihr gerade umgezogen seid, wird wahrscheinlich der Durchschnittsverbrauch der Vormieter veranschlagt.
Wie hoch die Kosten sind kommt auch darauf an ob Ihr Warmwasser über Strom oder Heizung habt.

Bei mir ist deshalb auch die Stromrechnung höher, weil ich Durchlauferhitzer für Warmwasser habe.

Regional sind die Strompreise auch unterschiedlich.

Einfach einmal mit dem Anbieter reden und fragen warum die Vorauszahlung so hoch ist.
Man kann sich da mit den meisten Anbietern einigen.
Im Endeffekt bekommt Ihr ja das zu viel bezahlte in der Jahresabrechnung zurück.

Monja.

Anzeige

Re: Wie hoch darf der Stromabschlag sein?
geschrieben von angelika0206
als Antwort auf Pfeilchen vom 20.12.2014, 17:35:37
Hallo Pfeilchen, ich zahle für eine 50 qm Wohnung einen Abschlag von 44,-- € und habe in diesem Jahr (Abrechnung kam Mitte Dez.) 4,98 nach zu zahlen. Aber es kommt wohl darauf an, ob Stromfressser in der Wohnung sind. Der Energieversorger hat einen Durchschnittplan beigelegt, ich liege im Mittelwert, es gibt also Verbraucher, die noch weniger Energiekosten haben. Ich hoffe, ich habe dir ein wenig helfen könne. Herzliche Grüße von Brigitte
herra
herra
Mitglied

Re: Wie hoch darf der Stromabschlag sein?
geschrieben von herra
als Antwort auf Pfeilchen vom 20.12.2014, 17:35:37
Ich bezahle einen Abschlag von 114,-- Überweise alerdings mtl. 140 Euronen, damit ich keine Nachzahlungen leisten muß. Das zu viel bezahlte bekomme ich gutgeschrieben. Kurz vor der Urlaubszeit immer eine gute Sache. Meine Wohnung hat 95 qm. In Bad und Küche habe ich jeweils einen Nachtspeicherofen und einen Durchlauferhitzer.Im Wohnzimmer einen Kaminofen.Du mußt wohl oder übel erst einmal einige Monate dort wohnen um angemessen reagieren zu können.Wieviel Strom hast du in deiner alten Wohnung verbraucht ?
herradam
Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Wie hoch darf der Stromabschlag sein?
geschrieben von Klaro
als Antwort auf Pfeilchen vom 20.12.2014, 17:35:37
Hallo,

ruf doch bei den Stadtwerken mal an und frage, ob man die monatl. Abschlagszahlungen nicht geringer ansetzen kann, weil du bisher in deiner alten Wohnung weniger verbraucht hast.

Ich denke, dass es möglich sein müsste, zumindest geht das hier bei uns.

Klaro

Anzeige

kirk
kirk
Mitglied

Re: Wie hoch darf der Stromabschlag sein?
geschrieben von kirk
als Antwort auf Klaro vom 20.12.2014, 20:13:10
Das würde ich auch machen.
Am besten mit der letzten Jahresabrechnung aus der vorherigen Wohnung dort vorbei gehen.
Jonath
Jonath
Mitglied

Re: Wie hoch darf der Stromabschlag sein?
geschrieben von Jonath
als Antwort auf Pfeilchen vom 20.12.2014, 17:35:37

Ich lebe allein in einer 55 Quadratmeter großen Wohnung.


Hallo Pfeilchen,

ich habe das auch gerade durch und mein Sohn hat mir geholfen. Nun kann ich mit meinem neuen "Expertenwissen" mal glänzen, hoffe ich zumindest.

Am besten Du gehst, wie schon empfohlen, mit Deiner alten Abrechnung zu den Stadwerken und bittest um eine Angleichung Deines Abschlags. Oder schreib.

.........................
Um zu wissen, ob es zu viel ist, überschlage mal mit dieser Rechnung den möglichen Betrag:

Personenzahl mal 200 Kilowattstunden (kWh)
+ Wohnfläche (m2) mal 9 kWh
+ Anzahl der Großgeräte im Haushalt mal 200 kWh
= Summe der 3 Werte ist der errechnete Stromverbrauch

! Bei elektrischer Warmwassererzeugung: Personen mal 550 kWH)
! Großgeräte sind Waschmaschine, Herd, Fernseher usw.
.........................

Wenn man das ganz großzügig überschlägt, sind das bei 1 Person, mit elektrischer Warmwassererzeugung und 8 Geräten im Jahr: 2.645 kWh

Ich habe in Deinem Profil gesehen, dass Du in Lübeck wohnst. Da kosten die Stadtwerke für 2.645 kWh kWh 839,74 EUR im Jahr. Der günstigste Alternaivanbieter (mit guter Bewertung) ist Grünwelt Energie mit 561,71 EUR. Damit wären das im Monat 46,80 EUR. [color=red][/color]
Also ungefähr so viel wie Brigitte zahlt.

Wenn Du selber vergleichen willst, machst Du das über dem Link unten. Da hast Du einen Rundblick über alle Vergleichsrechner. Wenn Du Fragen hast, kannst Du gerne schreiben.
Pfeilchen
Pfeilchen
Mitglied

Re: Wie hoch darf der Stromabschlag sein?
geschrieben von Pfeilchen
als Antwort auf Pfeilchen vom 20.12.2014, 17:35:37
Ich bedanke mich bei heide, Monja_moin, angelika0206, herradam, Klaro, kirk und Jonath für das Expertenum. Eure Beiträge haben mir sehr geholfen.

Einen schönen 4. Advent wünscht Pfeilchen
elena
elena
Mitglied

Re: Wie hoch darf der Stromabschlag sein?
geschrieben von elena
als Antwort auf Pfeilchen vom 21.12.2014, 13:02:50
Kleiner Tipp von mir. Ich habe an meinem Warmwasserbereiter (80 l)eine Zeitschaltuhr, die morgens zw. 7 und 8 Uhr läuft. Das reicht, um den ganzen Tag warmes Wasser zu haben, auch für abends, um ein Bad zu nehmen.
Grüsse von Elena

Anzeige