Lebenshilfe zu sich selbst finden

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: zu sich selbst finden
geschrieben von schorsch
als Antwort auf olga64 vom 20.06.2016, 16:48:54
Fazit: Minimalisten ziehen andere Menschen zu sich herunter, um auf Augenhöhe mit ihnen plaudern zu können. Maximalisten versuchen, sich an Vorbildern hochzuziehen.
Klaro
Klaro
Mitglied

Re: zu sich selbst finden
geschrieben von Klaro
als Antwort auf olga64 vom 20.06.2016, 16:48:54
Menschen, die so argumentieren, machen es sich einfach zu leicht und sind auch nicht bereit, ihre Fehler anzuerkennen, bzw. aus ihnen zu lernen.


Menschen, die ihre Fehler wirklich erkannt haben, brauchen nicht die Fehler der Anderen um sich aus dem Druck zu befreien. Sie machen dieses selbst, sofern sie dazu in der Lage sind.

Trotzdem wissen wir, dass jeder Mensch seine Fehler macht und daraus lernt, sofern er sie erkennt.

Klaro
olga64
olga64
Mitglied

Re: zu sich selbst finden
geschrieben von olga64
als Antwort auf Klaro vom 20.06.2016, 17:20:39
WEnn ich da auf mein persönliches Fehl(er)-Verhalten in einem doch recht langen Leben zurückblicke (und auch die Gegenwart nicht unberücksichtigt lasse), erkenne ich, dass mich auf manche Fehler andere aufmerksam machten, ohne die ich sie vielleicht nicht erkannt hätte.
Bei Fehlern unterscheide ich immer, wie schwerwiegend sie waren oder sind, insbesondere, ob andere Menschen davon tangiert waren. Bei kleinen Fehlern gelingt es mir dann doch oft auch ,dass ich später herzlich darüber lachen kann - bei grösseren versuche ich einfach, sie nicht nochmals zu machen. DAfür sind sie ja da, um eine Korrektur in seinem Lebensverhalten einzuleiten. Gar nicht schwierig, wenn man Ehrlichkeit zu sich selbst als einfachen Prozess betrachtet (was aber meist nicht so ist). Gerne lenkt man auch von sich selbst ab und erkennt die Fehler bei anderen sofort (die story mit dem Balken im Auge....) und insistiert bei anderen auf umgehende Fehlerbehebung usw. Mit sich selbst geht man meist pfleglicher um.... Olga

Anzeige

Femmefatale †
Femmefatale †
Mitglied

Re: zu sich selbst finden
geschrieben von Femmefatale †
als Antwort auf olga64 vom 20.06.2016, 17:29:45
Ich meine, wenn man mit sich selbst zufrieden ist und glücklich, wenn einen nichts belastet, dann braucht man auch nicht groß auf die Suche zu gehen.
Es gibt aber eine Menge Menschen, die eben unglücklich sind, aus den verschiedensten Gründen.
Das kann man bessern, deshalb hab ich diesen Thread eröffnet, aus eigener Erfahrung sozusagen.

LG, ff
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: zu sich selbst finden
geschrieben von schorsch
als Antwort auf olga64 vom 20.06.2016, 17:29:45
WEnn ich da auf mein persönliches Fehl(er)-Verhalten in einem doch recht langen Leben zurückblicke (und auch die Gegenwart nicht unberücksichtigt lasse), erkenne ich, dass mich auf manche Fehler andere aufmerksam machten, ohne die ich sie vielleicht nicht erkannt hätte.
.......... Olga


Ich freue mich, dass du dich meiner erinnerst! ()
olga64
olga64
Mitglied

Re: zu sich selbst finden
geschrieben von olga64
als Antwort auf Femmefatale † vom 20.06.2016, 19:51:55
xxx [quote=Femmefatale]Ich meine, wenn man mit sich selbst zufrieden ist und glücklich, wenn einen nichts belastet, dann braucht man auch nicht groß auf die Suche zu gehen.



Sind Sie wirklich sicher, dass es solche Menschen in einem langen Leben gibt? Das wäre ja das vorgezogene Paradies (oder auch nicht). Menschen, die sich selbst so charakterisieren würden bei mir eine hohe Skepsis auslösen, dass es sich um gigantische Verdränger handelt ,die sich aber ihrerseits nicht scheuen, umgehend die Fehler bei anderen anzuprangern.
Da mag ich die ehrlicheren schon viel lieber, die über eigene Fehler reden oder lachen können und auch meine tolerieren, bzw. mir helfen, sie aufzuarbeiten. Olga

Anzeige

Femmefatale †
Femmefatale †
Mitglied

Re: zu sich selbst finden
geschrieben von Femmefatale †
als Antwort auf olga64 vom 21.06.2016, 17:18:40
Ja, es gibt sie! Unsere Nachbarn sind so gestrickt: ganz einfache Leute, nicht hoch gebildet, aber menschenfreundlich, hilfsbereit; die nehmen alles, wie es grad kommt.
Beneidenswert!
Machen sich auch keine Sorgen um ungelegte Eier.
Manchmal denke ich, je mehr man weiß, desto komplizierter macht man sich das Leben.

LG, ff
olga64
olga64
Mitglied

Re: zu sich selbst finden
geschrieben von olga64
als Antwort auf Femmefatale † vom 21.06.2016, 17:27:23
Da ist was dran: je mehr man zu glauben weiss, desto mehr möchte man weiter wissen. Ich denke aber nicht ,dass es dadurch komplizierter, aber interessanter wird, das Leben. Ich möchte so lange lernen, wie ich lebe, es sei denn, die Demenz haut mir ein Stop-Schild dazwischen. Olga
Re: zu sich selbst finden
geschrieben von Morrison
als Antwort auf Femmefatale † vom 21.06.2016, 17:27:23
ff,

solche Menschen kenne ich auch, sie gibt es wirklich. Diejenigen, die ich kenne sind überzeugte und praktizierende Christen. Sie leben und handeln entsprechend, sind bescheiden und leise ........

Morrison
Femmefatale †
Femmefatale †
Mitglied

Re: zu sich selbst finden
geschrieben von Femmefatale †
Titelthema im neuen Focus:

Die Kraft der Meditation

Endlch abschalten

Wie Sie Körper und Seele vor Stress und Ängsten schützen

Anzeige