Forum Computer, Internet und Fotos Linux und seine Derivate Sicherheitsprobleme der Linux-Desktops

Linux und seine Derivate Sicherheitsprobleme der Linux-Desktops

Sicherheitsprobleme der Linux-Desktops
geschrieben von mausschubser

Der verlinkte Artikel beschreibt aktuelle Sicherheitsprobleme der Linux-Desktop-Systeme. Ein kurzes Zitat sagt viel über die gegenwärtige Situation von Linux aus:

Fehlende Isolierung, kaputte Parser, jahrzehntealter Code ohne Sicherheitskonzepte - die Probleme für die Sicherheit von Linux-Desktops sind so zahlreich, dass einige Forscher sogar Windows 10 für sicherer halten als Linux.

Für Otto Normaluser entsteht leicht die Illusion, daß Linux prinzipiell sicherer sei als Windows, weil es weniger Schadsoftware gäbe. Das ist aber ein Trugschluß, denn Linux auf dem Desktop ist schlicht noch kein lohnendes Angriffsziel, weshalb sich Programmierer von Schadsoftware auf Windows konzentrieren. Wie schnell sich das ändern kann zeigt die Sicherheitslage bei den Systemen von Apple. Gab es vor ein paar Jahren fast keine Schadsoftware für OS X, so gibt es heute schon etliche Trojaner und artverwandte böse Sachen. Sollte der Linux-Desktop jemals aus seinem Nischendasein ins Licht treten, wird sich hier das Geiche ereignen, wei bei den Macs. Die immer häufiger auftretenden Angriffe auf Linux-Server zeigen das Risiko.

Linux-Desktops brauchen bessere Verteidigung



Im Artikel findet sich ein link zu einem weiterführenden Text, der ebenfalls auf Sicherheitsprobleme des Linux-Desktops eingeht: Windows 10 sicherer als Linux-Desktops


Anzeige