Literatur Unsympath

Michael
Michael
Mitglied

Unsympath
geschrieben von Michael
Das ist der Titel eines neuen Buches von einem ebenfalls neuen Autors, Robin Felder. Es steht, wie soll es anders sein , an der Spitze der Bestseller.
Was den Inhalt betrifft so bin ich geteilter Meinung. Einerseits ungewöhnlich und interessant, anderseits abgedreht und narzistisch geprägt.
Es geht dabei um einen jungen Komponisten, der sich mit seiner Umwelt auf fragwürdige Weise auseinander setzt. Wobei er sich im Mittelpunkt sieht und andere mehr oder weniger verachtet. Der Autor, ebenfalls Komponist, beschreibt sich nach eigenen Aussagen dabei selbst, was das Buch sicher interessant macht. Es spiegelt nicht zuletzt das Gesicht einer narzistischen Gesellschaft wieder, wenn auch in extremer Weise. Sicher auch ein Anschauungsmaterial für Psychoanalytiker, die den komplexen Charakter des Podakonisten studieren können. Was bleibt für den Leser? Er erkennt sich in dem ein oder anderen Charakterzug wieder und schmunzelt über die Marotten der Hauptperson. Ein ungewöhnliches Buch, das dem Autor viel Mut abverlangt, weil er sich dazu öffentlich bekennt. Wer möchte schon als unsympathisch gelten?
karl
karl
Administrator

Re: Unsympath
geschrieben von karl
als Antwort auf Michael vom 20.12.2010, 08:09:28
Ich gebe mal den Link zum Buch ein, Karl

Marija
Marija
Mitglied

Re: Unsympath
geschrieben von Marija
als Antwort auf Michael vom 20.12.2010, 08:09:28
Danke, Michael!

Du, für mich war es eine Frage der Zeit, bis jemand authentisch darüber etwas schreibt.
Schau mal unsere Welt an ! Im Grunde gibt es viele, die genau auf diese Art und Weise GROß geworden
sind.

Vor Unsympathen steht die Mehrzahl der Menschen stramm.
Außerdem sind sehr viele "sogenannte Unsympathen" Borderliner oder haben autistische Störungen.
Die dirigieren auf ihre Weise das Umfeld.
Unsere komplexe Welt hat kaum noch Raum für einfach gestrickte Charaktere und bringt eben genau diese komplexen Typen hervor.

Schau mal in die Politik :
Dort tummeln sich fast ausschließlich nur "pathologisch angelegte" Typen wie Euglena im Teich.
Wer davon ist wirklich sympathisch ? - Das ist antrainiertes Verhalten- Image-pimping.

Marija
Michael
Michael
Mitglied

Re: Unsympath
geschrieben von Michael
als Antwort auf Marija vom 20.12.2010, 08:43:41
Danke, Michael!


Außerdem sind sehr viele "sogenannte Unsympathen" Borderliner oder haben autistische Störungen.
Die dirigieren auf ihre Weise das Umfeld.

Marija


Das habe ich in letzter Zeit schon mal irgentwo gelesen. Weiss bloss nicht mehr wo.
Ich nehme an in Zusammenhang mit eiskalten Managern, die ihre Mitarbeiter feuern wenn sie damit den Aktienkurs erhöhen können.

Besonders auch Künstler wie in dem Roman geschildet, sind mit dem Borderline Symptom behaftet und wie du schreibst halbe Authisten.
In diesem Zusammenhang ist der kürzlich verstorbene Michael Jackson zu nennen, der geradezu sypmtomatisch dafür steht.
Bei Politikern wie Hitler oder Stalin kommt neben den psychischen Störungen noch ein Machtsymptom dazu.
Viele dieser Psychopathen verstehen es zudem ausgezeichnet ihre unlauteren Absichten zu verstecken.
Da graust einem wenn man daran denkt von wem die Welt beherrscht wird.

Anzeige