Forum Wissenschaften Luft- und Raumfahrt Meteoriteneinschlag in Sibirien

Luft- und Raumfahrt Meteoriteneinschlag in Sibirien

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Meteoriteneinschlag in Sibirien
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf karl vom 15.02.2013, 11:11:48
Eines der Videos wurde angeblich vom Nutzer entfernt. Das ist aber nicht glaubhaft, denn weshalb sollte er das tun und wie geht das so schnell? Europaweit hat man deshalb die Gema in Verdacht. Das Bild ist eindeutig: Die Gema bestreitet jedoch und behauptet damit nichts zu tun zu haben: twitter.com: GEMA dialog-status/302356766354710528.

Sollte dieser Screenshut ein Fake sein: derstandard.at: Meteoriten-Videos wegen Copyright Verstoss gesperrt oder hat etwa die Gema den Meteoriteneinschlag inszeniert und besitzt nun die Urheberrechte? (Man wird ja noch mal fragen können.)

Bei http://derstandard.at/1360681596110/Videos-des-Meteoriten-ueber-Russland findet ihr eine ganze Sammlung sensationeller Videos. Sie wurden überwiegend mit den in Russland weit verbreiteten Auto-Kameras aufgenommen, mit denen sich die Fahrer vor Versicherungsbetrügern schützen. Auch hier finden wir schon wieder ein von der Gema gesperrtes Video. Demnach sind es schon zwei.

Eine weitere Sammlung inkl. einer guten Dokumentation der Ereignisse findet ihr hier: http://scienceblogs.de/frischer-wind/2013/02/15/faszinierende-videos-vom-meteoritenniedergang-uber-dem-ural/
Re: Meteoriteneinschlag in Sibirien
geschrieben von crosby
als Antwort auf hinterwaeldler vom 15.02.2013, 09:27:37
Fragen an einen Weltraumexperte

crosby :)
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Meteoriteneinschlag in Sibirien
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf crosby vom 15.02.2013, 22:20:41
Gestern schrieb ich schon von den Sperrungen zweier Videos bei YouTube durch die Gema. Heute wissen wir es genauer: Im Radio der Autos wurde Musik gespielt, die nach Ansicht der Gema ihrer Störerhaftung unterliegt. Heute lesen wir unter dem Titel heise.de/tp: GEMA bremst Meteorit - Musik aus russischem Autoradio führt zur Sperrung von YouTube-Video
[i]Das heute aus einem Fahrzeug mit einer Dash Cam gefilmte Video über einen spektakulären Kometeneinschlag in Russland wurde offenbar aus urheberrechtlichen Gründen bei YouTube gesperrt. Allerdings hat nicht etwa der Rechteinhaber an der Aufnahme irgendwelche Ansprüche geltend gemacht, vielmehr wurde dem Meteoriten zum Verhängnis, dass auf dem Video das Autoradio zu hören ist, aus dem musikalische Töne drangen. Da die GEMA auch für das Abkassieren inländisch genutzter Musikwerke zuständig ist, die per YouTube aus russischen Autoradios einstrahlen, sah sich YouTube offensichtlich in der Störerhaftung. Die Vorstellung, dass jemand sich Meteoritenvideos zum Zwecke des Genusses von russischer Autoradiomusik ansehen möchte, ist einigermaßen grotesk, was allerdings in Sachen GEMA kein Ausschlusskriterium ist.[/indent]
Nun mal im Ernst: Wie bescheuert ist man in diesem angeblich seriösen und gesetzlich unterstützten Unternehmen in Wirklichkeit? Wenig kann es nicht sein. Ich tippe eher auf das unschöne deutsche Wort sehr. Noch mehr frage ich mich: Weshalb belügt uns die Gema so unverhohlen, mit der Zensur nichts zu tun zu haben?

Anzeige

Re: Meteoriteneinschlag in Sibirien
geschrieben von crosby
als Antwort auf hinterwaeldler vom 16.02.2013, 09:46:24
Echt bescheuert bei Euch :

Kirchensteuern
Gema
Regenwassersteuern
Radiosteuern
Fernsehsteuern

???????????????????????

crosby :)
Re: Meteoriteneinschlag in Sibirien
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf hinterwaeldler vom 16.02.2013, 09:46:24
Du liegst richtig, hinterwäldler, die GEMA ist m.E. macht- und geldgierig.
Weisst Du, wer da in leitenden Funktionen steckt?
MargArit
Felide1
Felide1
Mitglied

Re: Meteoriteneinschlag in Sibirien
geschrieben von Felide1
als Antwort auf vom 16.02.2013, 10:10:58
Margarit,

ist Dir damit geholfen?

Gema.de/die-gema/organisation/vorstand.

Felide

Anzeige

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Meteoriteneinschlag in Sibirien
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf vom 16.02.2013, 10:10:58
Es gibt dann noch einen Vorstand und in dem sitzen Leute von denen du es nicht erwartest: fr-online.de: Streit um Gema-Gebühren - Gema, der Club der oberen 3400 Richtig Geld bekommt nur dieser Personenkreis. Die anderen müssen ihre Einkünfte hergeben, damit die oberen 3600 absahnen können. Das haben immer mehr Künstler erkannt und sich von der Gema getrennt.

Deshalb gibt es auch die Creative Commons. Damit besitzen sie einen gewissen Rechtsschutz und es gibt auch schon deutsche Urteile. Das ist jedoch für sie nachteilig, weil sie nicht in den Hitparaden auftauchen können. Die Künstler werden also regelrecht erpresst. Beispielsweise auch diese Gruppe:

Wer jedoch mal an einem OpenAir der Stockacher Papis Pumpels teilgenommen hat wird mir bestätigen, das sie regelrechte Erfolgsorgien feiern.
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Meteoriteneinschlag in Sibirien
geschrieben von pschroed
Diamant Meteorit im Anflug.

Ab nach Westrussland.

Ein Meteorit wird am 7. Juli im unbewohnten Westen Russlands einschlagen. Anders als beim Einschlag eines solchen Himmelskörpers vor eineinhalb Monaten wird das Geschoss aber mit ziemlicher Sicherheit nicht verglühen. Messungen zeigen: Der Meteorit ist größtenteils ein Diamant.

Siehe Video, der größte Diamant der Erde !

Phil.
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Meteoriteneinschlag in Sibirien
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf pschroed vom 02.04.2013, 12:25:35
Dieser Bericht ist vom ersten April 2013. Nachtigall, ick hör Dir trappsen.

LG,
woelfin
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Meteoriteneinschlag in Sibirien
geschrieben von pschroed
als Antwort auf Drachenmutter vom 02.04.2013, 12:29:59
psssst....

Anzeige