Forum Kunst und Literatur Musik Große Komponisten

Musik Große Komponisten

odeon1
Mitglied
Profil

Große Komponisten
geschrieben von odeon1


Lang Lang ist faszinierend
Sirona
Mitglied
Profil

Re: Große Komponisten
geschrieben von Sirona als Antwort auf odeon1 vom 19.05.2015 19:38:59
Eine interessante und auch aufgelockerte Einstimmung in das Konzert.

Ja was ist Klassik? Eschenbach fand auch dafür keine eindeutige Erklärung. Woher kommt überhaupt der Begriff für eine Musikrichtung, die von der Allgemeinheit kaum mehr wahrgenommen wird? In Wikipedia ist folgendes zu lesen:

Umgangssprachlich bezeichnet man als Klassik oder klassische Musik das standardisierte, bürgerliche Konzertwesen, dessen Höhepunkt zwischen 1870 und 1910 lag und bis in die Gegenwart den Musikbetrieb bestimmt.

Eschenbach kritisierte auch die öffentlichen Medien, die es immer mehr versäumen, die Werke der großen Komponisten zu senden. Dem kann ich mich nur anschließen.

Danke odeon1 für dieses wunderschöne Konzert. Ich werde es morgen in aller Ruhe anhören, jetzt ist es zu spät.

LG Sirona
Sirona
Mitglied
Profil

Re: Große Komponisten
geschrieben von Sirona
Musik zur Nacht

Wenn ich am Abend ein Nocturne von Chopin anhöre, dann komme ich zur Ruhe und kann den Tag harmonisch ausklingen lassen. Chopin hat es meisterhaft verstanden eine zauberhafte Atmosphäre zu schaffen.



Nocturne heißt wortwörtlich „nächtlich oder Nacht werdend“.

Ich wünsche allen einen entspannten Abend.
LG Sirona
novella
Mitglied
Profil

Re: Große Komponisten
geschrieben von novella als Antwort auf Sirona vom 19.05.2015 22:15:37

...
Ja was ist Klassik? Eschenbach fand auch dafür keine eindeutige Erklärung. Woher kommt überhaupt der Begriff für eine Musikrichtung, die von der Allgemeinheit kaum mehr wahrgenommen wird? In Wikipedia ist folgendes zu lesen:

Umgangssprachlich bezeichnet man als Klassik oder klassische Musik das standardisierte, bürgerliche Konzertwesen, dessen Höhepunkt zwischen 1870 und 1910 lag und bis in die Gegenwart den Musikbetrieb bestimmt.

Eschenbach kritisierte auch die öffentlichen Medien, die es immer mehr versäumen, die Werke der großen Komponisten zu senden. Dem kann ich mich nur anschließen.

...

LG Sirona


Auch ich kann mich dieser Kritik nur anschließen. Seit man in den sechziger-siebziger Jahren allen Autoritäten und Traditionen den Kampf angesagt hat, geht es mit den bis dahin gültigen Werten rapide bergab. Diejenigen, die heute in den Medien Verantwortung haben, kennen die klassische Bildung (bzw. klassische Kultur) nicht mehr. Also können sie sie auch nicht zeigen/senden. Ganz schön arm!
Clematis
Mitglied
Profil

Re: Große Komponisten
geschrieben von Clematis als Antwort auf novella vom 26.05.2015 21:26:22
Sirona und Novella,
ich kann mich Euch nur anschliessen.

Die "Macher" haben keine Bildung mehr, das ist keine
Verleumdung, das ist Tatsache. Die Programme der sog.
Öffentlichen an den Fest- und Feiertagen ist kaum
mehr zu ertragen, Krimi an Krimi und Musiksendungen
durchweg seicht.

Wie oft bringen sie über einen Landstrich schöne
Aufnahmen, kleine Berichte dazu und ich kann es
mir nicht anschauen,
denn die Musikanten ertrage
ich nicht und denke wie schön es wäre, Bilder dieser
Landschaft mit einem kleinen klassischen Stück zu
betrachten.

Clematis
Sirona
Mitglied
Profil

Re: Große Komponisten
geschrieben von Sirona als Antwort auf Clematis vom 27.05.2015 08:06:13
Frühlingssonate L. v. Beethoven



Die Frühlingssonate ist – neben der Kreutzer-Sonate - wohl die bekannteste Sonate Beethovens für Geige und Klavier. Ihre erfrischende Stimmung passt bestens zu dem Untertitel „Frühling". Beethoven hielt sich gern in der Natur auf, vor allem aber liebte er den Wald und den Sternenhimmel. Hier wurde für ihn die Existenz Gottes fassbar. Den Ausspruch Kants

„Der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir“

hat sich Beethoven zum Leitmotiv seiner Lebensphilosophie gemacht. Hieraus schöpfte er die Kraft, die ihn davor bewahrte angesichts seiner zunehmenden Ertaubung zu verzweifeln und Selbstmord zu begehen (Heiligenstädter Testament).

Für Fans der langsamen Sätze möchte ich ganz besonders auf den 2. Satz dieser Sonate hinweisen (bei 11:45). Hinreißend das „Zwiegespräch“ zwischen Piano und Violine!

Der letzte Satz (Rondo bei 19:30)) versprüht Ausgelassenheit und überschäumende Lebensfreude, die darauf hindeuten dass Beethoven auch Spaß verstand und über einen gewissen Humor verfügte. Und meint man nicht bei den ersten Takten ein Mozart’ Thema zu hören? Beethoven hat Mozart zeitlebens hoch verehrt.

Ich wünsche Euch viel Freude!
Sirona
Sirona
Mitglied
Profil

Re: Große Komponisten
geschrieben von Sirona als Antwort auf Sirona vom 27.05.2015 09:09:40
George Bizet – Sinfonie Nr. 1 C-Dur



George Bizet war nicht nur der Schöpfer der Oper Carmen, sondern auch ein hervorragender Sinfoniker, wie es in seiner 1. Sinfonie C-Dur zum Ausdruck kommt.
Diese C-Dur-Sinfonie komponierte Bizet im Alter von 17 Jahren, sie war der Öffentlichkeit bis zum Jahr 1933 (!!) nicht bekannt. Erst dann fand man sie in den Archiven der Pariser Konservatoriumsbibliothek. Die Erstaufführung fand am 26. Februar 1935 unter Leitung von Felix Weingartner statt und wurde von dem Zeitpunkt an von vielen namhaften Orchestern in ihr Repertoire aufgenommen.

Viel Freude an der spritzigen und auch schwärmerischen (2. Satz) Musik eines 17-jährigen Komponisten wünscht



Sirona
Sirona
Mitglied
Profil

Re: Große Komponisten
geschrieben von Sirona als Antwort auf Clematis vom 27.05.2015 08:06:13
Clematis, ich ahne um welche Sendungen es sich handelt. Auch ich kann mir diese trotz schöner Landschaften nicht ansehen, da sie meinen Geschmack nicht finden. Da liebe ich eher reine Naturfilme, die oft sogar mit klass. Musik untermalt sind.
Wie oft habe ich bei meinen Wanderungen beim Anblick schöner Wälder, Wiesen und Felder gedacht - jetzt müsste eigentlich Musik erklingen. Beneidenswert die Komponisten, die in solchen Situationen oft ihre besten Einfälle hatten - wie z.B. Beethoven in seiner Pastorale (Szene am Bach).



LG Sirona
Clematis
Mitglied
Profil

Re: Große Komponisten
geschrieben von Clematis als Antwort auf Sirona vom 30.05.2015 08:04:20
Sirona, ich danke Dir für diese Musik und Deine kompetenten
Erläuterungen.
Auch danke für Dein Verständnis.

Ich muss mich gerade von lieben Menschen verabschieden,
da hilft nur noch eines: Musik.

Wir wurden reich beschenkt von den Komponisten,
seien wir auch ihnen dankbar.

herzlichen Gruss
Clematis
Sirona
Mitglied
Profil

Re: Große Komponisten
geschrieben von Sirona als Antwort auf Clematis vom 30.05.2015 08:11:49
Clematis, das tut mir sehr leid. Abschiede sind immer äußerst schmerzlich. Ich wünsche Dir viel Kraft, damit Du diese Lebenssituation bewältigen kannst. Vielleicht hilft Dir dabei auch der Schlußsatz der Pastorale, der wie ein Lobgesang nach Gewitter, Sturm und Regen erklingt.



Im Anschluss an dieses Video ist die gesamte 6. Sinfonie mit Thielemann zu hören.

Liebe Grüße
Sirona