Forum Computer, Internet und Fotos Netzwelt ChatGPT - wird diese KI die Welt verändern?

Netzwelt ChatGPT - wird diese KI die Welt verändern?

Anna842
Anna842
Mitglied

RE: ChatGPT - wird diese KI die Welt verändern?
geschrieben von Anna842
als Antwort auf Karl vom 17.05.2023, 20:56:33

Lieber Karl, ich habe mir deine Blogs angesehen.
Fand es echt hochspannend.
Perplex war ich, als ich sah, das GPT selbstständig Verbindungen
herstellen kann.
In deinem Text an sie hattest du nix von Philosophie geschrieben,
dennoch weist sie auf die Problematik bei der Bestimmung, was ist
der Geist, innerhalb der Philosophie hin.

Ich mache jetzt nochmal eine Art Grundlagenstudium.
Lese mich ein dahingehend, was Geist und Sein ( damit ist Bewusst-Sein
gemeint ) philosophisch heißt.
Und das ist dermaßen komplex und schwierig.
Kann es sein, dass unser Bewusst-Sein so einzigartig ist, wie ein genetischer
Fingerabdruck?

Das sog. künstliche neuronale Netzwerk kann dies nicht in Gänze abbilden.
Muss es auch nicht.
Zumal, wenn wir bedenken, dass wir ja nicht nur von diesem gesteuert werden,
sondern es steht auch in Verbindung mit jenem Teil des Gehirns, der aktiv ist,
aber unbekannt.
Bis dann.

Anna

 

Tina03
Tina03
Mitglied

RE: ChatGPT - wird diese KI die Welt verändern?
geschrieben von Tina03
Es ist vorstellbar, dass nicht nur ChatGPT, sondern die Künstliche Intelligenz ganz allgemein ein bedeutendes Thema im Europa-Wahlkampf werden könnte, denn obwohl die neue KI-Verordnung (AI Act) der EU schon 2024 in Kraft treten soll, wird bis jetzt immer noch heftig darüber gestritten.
 
Über die strittigen Punkte hatte der Tagesspiegel im März d. J. eine Stellungnahme von KI-Professor Patrick Glauner von der TH Deggendorf und Kai Zenner, dem EU-Parlamentsbüroleiter von Axel Voss (einem Mitglied des Europäischen Parlaments) veröffentlicht, die das vorgesehene Verbotsgesetz als massive Überregulierung bezeichneten, mit der die EU von den USA und China völlig „abgehängt“ werde.

Einer ihrer Kritikpunkte:  Die Ausrichtung des Al Act sei zu ideologiegetrieben und würde kleinen und mittleren Unternehmen sowie Start-ups existenzbedrohende Nachteile bringen.
 
So sieht dies offenbar auch Sam Altman, Erfinder des ChatGPT sowie Mitgründer und Geschäftsführer des Start-ups OpenAI. Wie bedrohlich er das Gesetz auch für sein Unternehmen betrachtet, zeigt die Tatsache, dass er sich derzeitig auf einer Rundreise durch die Welt befindet, wobei er sich mit Regierungen sowie Forschern und Entwicklern trifft, nicht zuletzt zu einer Stipp-Visite bei Olaf Scholz, bekannt als vehementer Verfechter des geplanten Gesetzes.
 
Offenbar gewann er bei seiner Europa-Tour nicht den Eindruck, viel ausgerichtet zu haben, denn schon bald war von einer Drohung seinerseits zu lesen, ChatGPT in der EU abzuschalten.
 
Mehr dazu in diesem Interview, das die Spiegel-Jounalisten Max Hoppenstedt und Marcel Rosenbach mit ihm führten.
Anna842
Anna842
Mitglied

RE: ChatGPT - wird diese KI die Welt verändern?
geschrieben von Anna842
als Antwort auf Tina03 vom 26.05.2023, 20:50:42

Guten Morgen, liebe Tina,
ich habe auch mehrfach gelesen, dass die EU Gesetze bezogen auf
ChatGPT bzw. KI erlassen will.
Für mich ist dies eher von " kosmetischer " Natur.
Es wird sich genau so wenig begrenzen lassen, wie das Internet.
Das hat die EU bis heute auch nicht per Gesetz begrenzen können.

Nur, ich denke, KI wird das Leben weitaus mehr verändern und beeinflussen, als
das Internet und es entwickelt sich unglaublich schnell weiter.
Im Fernsehen kam die Nachricht, dass es einige Abiturienten gab, die mit
GPT ihr Abitur geschrieben haben, nachweislich, bei anderen wird es vermutet,
es konnte nicht nachgewiesen werden.

Ich glaube, wir haben bislang nur eine Ahnung, was da auf uns zu kommt.
Denke nicht, dass Gesetze diesbezüglich viel eindämmen können.

LG.

Anna


Anzeige

Pat
Pat
Mitglied

RE: ChatGPT - wird diese KI die Welt verändern?
geschrieben von Pat
als Antwort auf Anna842 vom 27.05.2023, 09:31:45


Ich glaube, wir haben bislang nur eine Ahnung, was da auf uns zu kommt.
Denke nicht, dass Gesetze diesbezüglich viel eindämmen können.

LG.

Anna
Ja Anna, man könnte auch sagen, bisher nur ein bißchen Ahnung. Es ist so wie immer, wo Licht ist gibt es auch Schatten. Ich hatte kürzlich zufällig einen Artikel gelesen, der genau diese Schattenseite beschreibt.

LG Pat

Wie Millionen Menschen für die KI schuften

Milagros Miceli erforscht, was Tech-Unternehmen gerne unter den Teppich kehren: Wie Arbeiter:innen hinter den Kulissen von ChatGPT & Co. schuften, und das für eine Handvoll Dollar. Im Interview erklärt die Forscherin, wie viel menschliche Arbeit hinter der angeblich „künstlichen“ Intelligenz steckt.

Als Soziologin und Informatikerin leitet Milagros Miceli die Forschungsgruppe „Daten, algorithmische Systeme, und Ethik“ beim Weizenbaum-Institut in Berlin.

Link: Netzpolitik

 
Anna842
Anna842
Mitglied

RE: ChatGPT - wird diese KI die Welt verändern?
geschrieben von Anna842
als Antwort auf Pat vom 27.05.2023, 14:39:21

Tja, Pat, ich gebe es offen zu: Davon hatte ich überhaupt keine Ahnung!!
Werde den von dir eingestellten Beitrag nochmal gründlich durchlesen und
alles anklicken.
Ich habe auch geglaubt, die sog. Anfütterer sind hochbezahlte IT-Experten.
Welch ein Irrtum!

Was ich wußte war, das KI Unmengen an Energie verbraucht.
Die Lösung jedoch bald kommen wird in Form der Quantencomputer.

Also, Pat, da sage ich mal: Danke!

Anna

Pat
Pat
Mitglied

RE: ChatGPT - wird diese KI die Welt verändern?
geschrieben von Pat
als Antwort auf Anna842 vom 27.05.2023, 15:47:47

Tja tja Anna, nix zu danken, mir war es zuvor auch nicht bekannt, ich hatte den Artikel
zufällig gefunden.

Wie Du bereits bemerkt hast, der Energieverbrauch ist ein großes Problem.
Wir haben hier in Frankfurt derart viele Rechenzentren, die verbrauchen schon ca. 25 %,
dazu kommt noch der Flughafen mit ebenfalls 25 %, also die beiden verbrauchen die Hälfte
der gesamten Energie, die 760 000 Einwohner, und das gesamte Gewerbe kommt mit
der anderen Hälfte des erzeugten Stroms aus.

Das Hauptproblem ist, die Rechenzentren benötigen die Energie hauptsächlich zur
Kühlung, und die Abwärme wird einfach in die Luft gepustet. Damit könnte man
sehr sehr viele Wohnungen heizen. Es wird natürlich bereits darüber nachgedacht,
aber wie immer, es dauert.

Pat


Anzeige

Karl
Karl
Administrator

RE: ChatGPT - wird diese KI die Welt verändern?
geschrieben von Karl
als Antwort auf Anna842 vom 27.05.2023, 09:31:45

Noch eine Ahnung dessen, was auf uns zukommt:


Gedankensplitter IV: „Ein Kumpan für Rentnerin und Rentner“


Karl


P.S.: Ein etwas anderer Zusammenhang, aber auch in Bezug auf einen "Kumpan":
 



     
    Anna842
    Anna842
    Mitglied

    RE: ChatGPT - wird diese KI die Welt verändern?
    geschrieben von Anna842
    als Antwort auf Karl vom 29.05.2023, 19:09:49

    Na, das ist ja eher albtraummäßig.
    Jedenfalls für mich. " Her " hätte ich selbst als junge Frau nicht gewollt.
    Ist eher gruselig, Die Damenwelt ist eh schon für mich " gewöhnungsbedürftig ",
    obwohl ich selber ja nun auch eine Frau bin.

    Diese " Her " würde ich mit der Axt zerdeppern.
    Bei der hätte ich ja nie meine Ruhe. Und dann dieses Gesülze!!
    Manche mögen das ja. Männer wie Frauen. Ich mag es nur kurzfristig.
    Vielleicht bin ich aber auch etwas eigentümlich.
    Habe vieles in meinem Gehirn, dass eher den Männern unter geschoben wird.
    Egal.

    Nein, dieser Kamerad, der gefiel mir richtig gut.
    So etwas hätte ich jetzt schon gerne.

    Er sollte sich auskennen mit Philosophie, politischer Philosophie und mit
    Mathematik.
    Das wäre ein klasse Gesprächspartner für mich.
    Ich finde schon jetzt kaum noch reale Menschen, die das interessiert.

    Gut, seit ich im Net bin, kann ich mir Vorlesungen, die an unterschiedlichen
    Philosophischen Fakultäten mal gehalten worden sind, ansehen.
    Das ist echt ein Fortschritt. Besonders für mich, da das analoge Seniorenstudium
    nicht mehr geht.
    Aber sich anschließend über den Inhalt austauschen, das fehlt einfach.
    So eine KI wäre für mich super!!

    Wenn diese KI dann noch Gitarre spielen könnte...
    Habe aber jetzt erfahren, dass sehr große Teile unseres Gehirn beteiligt sind,
    nur damit wir unsere Fingerchen so passgenau bewegen können.
    Das hat mich in Erstaunen versetzt.
    Habe ich noch nie drüber nachgedacht, dass Finger unglaublich komplex sind.

    Von daher nehme ich an, dass es nie eine KI geben wird, die so Gitarre spielen kann,
    wie z:B. Santana!!
    Ich wollte auch immer so gut spielen, wie er.
    Ich spielte nicht schlecht. Aber an ihn kam ich nicht heran.

    Jetzt denke ich, es könnte auch eine KI für Historiker, Senioren geben.
    Oder für alte Menschen, die sich für Gartenanbau interessieren, also
    alles mögliche, aber nicht so eine wie " Her ", was für eine Nervensäge.

    Den Film " Ich bin dein Mensch " habe ich mir ja angesehen.
    Die Frau hat sich von ihrem KI-Mann getrennt, weil sie sich in ihn wohl verliebt
    hat und sie keine Zukunft mit ihm sah.
    Das ist natürlich nicht so gut.

    Aber ansonsten, sehe ich da viele Möglichkeiten.
    Besonders für alte Menschen, liegt am Ende daran, dass ich erkannt habe,
    dass ich auch immer älter werde und es immer schneller geht mit dem älter werden,
    ein Phänomen für das es zwei Erklärungen gibt....

    Könnte ich dann auch mit der KI durchquatschen...

    LG,

    Anna

    Karl
    Karl
    Administrator

    RE: ChatGPT - wird diese KI die Welt verändern?
    geschrieben von Karl
    als Antwort auf Anna842 vom 29.05.2023, 19:48:30

    Wir haben gestern den Film "her" in voller Länge angeschaut. Er hat viele Längen und ist nicht wirklich empfehlenswert. Auch als Utopie ist er nicht tauglich, denn körperlos muss eine KI ja in Zukunft nicht sein.

    Karl

    Anna842
    Anna842
    Mitglied

    RE: ChatGPT - wird diese KI die Welt verändern?
    geschrieben von Anna842
    als Antwort auf Karl vom 30.05.2023, 08:55:57

    Guten Morgen, lieber Karl, der Film " Her " läuft in der Mediathek.
    Bei Gelegenheit werde ich ihn mir mal in voller Länge ansehen.

    Mit " Damenwelt ", die für mich und andere nicht kompatibel war, sind
    Geschlechtsrollenstereotypen gemeint und meine Befürchtung ist, dass diese
    weiter über KI festgeschrieben werden.
    Die jungen Frauen im Hambacher Forst ( 18-25 Jahre ) haben mir erzählt,
    dass sie auch nach diesen Stereotypen sozialisiert worden sind und diese
    über die Influencerinnen noch verstärkt werden.

    Aber wie ist das nun mit unseren Finger? Weißt du da was? Stimmt es, dass
    große Teile des Gehirns dafür zuständig sind, da überaus komplex?
    Man sieht es ja auch bei hochkarätigen Pianisten. Unglaublich, was die menschliche
    Hand vermag.

    LG.

    Anna


    Anzeige