Netzwelt CyberGhost VPN,

osterhasi
osterhasi
Mitglied

CyberGhost VPN,
geschrieben von osterhasi
Ist ein wirkliches VPN ,Ich habs mir da geholt,
Computerbild
Nicht mit dem Downloadmanager sondern mit dem direktlink.
Man kann es sich auch auch beim Hersteller selbst holen ,jeder wie er möchte.
Cyberghost ist Browser unabhängig man kann da jeden benutzen
Bleibt bei der kostenlosen Version ,Wo steht surfen ,darüber kann man auch saugen
Und Die 2 Stunden Benutzung kann man auch überlisten indem man sich mal kurz auswählt und danach wieder ein dann hat man wieder 2 Stunden zeit.
Spät in der nacht oder vormittags muss man nur kurz warten bis man verbunden wird,probierts einfach mal aus.
mausschubser
mausschubser
Mitglied

Re: CyberGhost VPN,
geschrieben von mausschubser als Antwort auf osterhasi vom 14.07.2017, 20:42:57
Und warum sollte man das nutzen wollen? Welchen Vorteil bringt so ein VPN für den normalen User?
osterhasi
osterhasi
Mitglied

Re: CyberGhost VPN,
geschrieben von osterhasi als Antwort auf mausschubser vom 14.07.2017, 23:21:40
Du wieder
Liegt doch auf der Hand ,Der Provider soll nichts mitbekommen welche
Seiten man besucht,zum Beispiel,
Der Anbieter des VPN weiss was ich für seiten besuche,der wird aber nichts verraten,ausser man macht was kriminelles,da geben sie die Daten bestimmt raus,Aber beim Hoch ,Runterladen von Daten ist man da sicher*smile*

Anzeige

mausschubser
mausschubser
Mitglied

Re: CyberGhost VPN,
geschrieben von mausschubser als Antwort auf osterhasi vom 15.07.2017, 17:09:31
Tja, dann schaeun wir uns das Angebot mal näher an. Beginnen wir mit den Bewertungen bei Computerbild (Ausschnitte):

- Abzocke, macht einfach mal so aus Test ein Premium...
Auch fürchterlicher (gar kein) Support.
Finger weg von diesem absolut untauglichen Schrott.

- „nicht zu empfehlen”
nach dem ich eine Testphase nutzte ,die nicht richtig lief ???, habe ich andere Programme getestet

- Ich habe die VPN 5.5 im Einzelhandel gekauft : 1 Jahr , 1 Gerät
Nach der Installation stellte ich mit erstaunen fest : ich hatte für 29.99 den kostenlosen Basistarif gekauft. Danach gab es jede Menge Ärger mit dem Support .Am 16.3 gekauft, die Premiumversion habe ich immer nicht.

Das fängt ja nicht besonders gut an. Aber machen wir weiter:

- Abgesehen davon, daß es mir immer noch ein Rätsel ist, warum man seinen Traffic vor dem Internetprovider verbergen möchte, dem VPN-Provider aber unbedingt traut, kann das Modell nicht wirklich funktionieren. Dazu braucht man nur ein wenig logisches Denken. Der VPN-Anbieter muß seinen Internetraffic kaufen, den bekommt niemand geschenkt. Er ist aber so selbstlos und gibt das an seine Kunden für lau weiter? Selbst wenn er den Traffic geschenkt bekommen würde, hätte er immer noch die gesamten Betriebskosten seiner Server an der Backe. Und das alles verschenkt er vor lauter Großherzigkeit? Tut mir Leid, aber wer das glaubt, der glaubt auch an den Klapperstorch.

- Angenommen ich habe hier so eine richtig schnelle Leitung, sagen wir 200mbit. Diese 200mbit leitet also der VPN-Provider ungebremst durch? Für lau? Woher bekommt er das Geld, daß er seinerseits an die Backbone-Betreiber zahlen muß? Siehe oben: Klapperstorch

- Die Server, von denen man etwas laden will, die sehen ja, wer die Daten abfragt und können dementsprechend reagieren. Netflix zum Beispiel blockiert Traffic über VPN. Das müssen sie sogar, um juristische Probleme wegen regionaler Begrenzungen der Filmrechte zu vermeiden. Ob vergleichbare Anbieter das auch tun entzieht sich meiner Kenntnis, aber es ist anzunehmen.

Es bleibt dabei: wer Illegales im Internet treiben will, der braucht ein VPN. Ebenfalls die Nutzer, die sich ständig von bösen Mächten ausspioniert und verfolgt sehen. Der Rest kann dazu grinsen und auf ein Tool verzichten, das eine zusätzliche Fehlerquelle auf seinem Rechner darstellt - siehe Kommentare bei Computerbild.
osterhasi
osterhasi
Mitglied

Re: CyberGhost VPN,
geschrieben von osterhasi als Antwort auf mausschubser vom 15.07.2017, 18:00:07
Ein VPN ist ganz nützlich ,Wenn man sich vor der Datensammelwut schützen will*smile*
Der Provder sieht dann nicht mehr welche Adressen man angeklickt hat.
Wen du es nicht möchtest ok,
osterhasi
osterhasi
Mitglied

RE: CyberGhost VPN,
geschrieben von osterhasi als Antwort auf mausschubser vom 15.07.2017, 18:00:07

Ich sehe nur das du den Usern auf st es ausreden möchtest sich sowas draufzumachen.
Das sollte aber jeder für sich selbst entscheiden dürfen und nicht von einem so genanten wächter wie dich davon abgehalten werden,Wo ich dir recht gebe für Senioren ist das womöglich nichts,denn etwas sollte man sich schon auskennen.
Ob da 200mbit ungebremst durch die Leitung gehen kann ich nicht sagen,aber was auf alle fälle ungebremst geht ist eine 6000er Leitung die jemand hat.
Diese Beiträge die du aufgezählt hast von computerbild,beziehen sich auf eine Test oder kaufversion,.
Wenn man bei der kostenlosen Version bleibt passiert einem sowas nicht*smile*


Anzeige

osterhasi
osterhasi
Mitglied

RE: CyberGhost VPN,
geschrieben von osterhasi als Antwort auf osterhasi vom 27.07.2017, 18:26:08

Jetzt ist es ja noch schlimmer geworden,Nicht nur der provider sondern auch
Die Regierung in userem Land kann sehen welche Seiten
wir besuchen.
Das geht zu weit ,wer das verhindern möchte sollte ein VPN verwenden,
welches müsst ihr wissen.
Einfach in eurer Suchmaschine mal free VPN eingeben*smile*

osterhasi
osterhasi
Mitglied

RE: CyberGhost VPN,
geschrieben von osterhasi als Antwort auf osterhasi vom 14.10.2017, 14:32:09

CyberGohst VPN ist Browser unabhängig ,Ihr könnt da jeden benutzen ,Hat ich ja schon mal geschrieben.
Macht der Regierung einen Strich durch die Rechnung,Dennen geht es nichts an welche Seiten man besucht, Schluss mit Spionage.
VPN ist nich verboten und es ist einfach zu benutzen,Wählt euch zuerst ins internet ein mit eurem Provider.
Ich hab als Startseite eine Suchmaschine eingegeben.
Wenn ihr online seid ,Startet CyberGohst und wählt surfen aus ,Dann werdet Ihr mit einer anderen deutschen IP adresse verbunden,Hamburg,Berlin oder sonst eine in Deutschland.
In der Free Version wird man nur mit Deutschland verbunden,Reicht aus um der Regierung eins 
auszuwischen*gg*

osterhasi
osterhasi
Mitglied

RE: CyberGhost VPN,
geschrieben von osterhasi als Antwort auf osterhasi vom 22.10.2017, 11:43:06

Es gibt auch viele Free Vpns die man im Browser nutzen kann und auch einfach zu bedienen sindemoji_smile
Allerdings wenn man zu viel runterlädt wird das VPN gesperrt,Ich hab das interne vpn vom Opera schon kaputtgemacht*g*
Weiche halt dann wieder aus und saug weiter*smile*
Zb: wer einen 0pera Browser ,Oder Yandex Browser hat kann über Erweiterungen ein neues VPN 
einfügen,Ich hab da jetzt ,
Privatix for Opera,Geht auch beim Yandex Browseremoji_smile
Probiert,Saugen kannman da nur wie lange halt wieder.
 

osterhasi
osterhasi
Mitglied

RE: CyberGhost VPN,
geschrieben von osterhasi als Antwort auf osterhasi vom 22.10.2017, 12:36:03

Wieso ich ein VPN benutze ,Müsste jedem klar sein,Ich
will nicht das unsere Regierung in Deutschland meine Sufgewohnheiten sieht.
Welch Seiten ich besuche,Geht Die nichts an.
Wer natürlich böses im sinn hat ist auch mit einem VPN nicht geschützt.
Für den Otto normal verbraucher aber ist das ein gutes mittel Spionage
auszuschlissen.
 


Anzeige