Forum Computer, Internet und Fotos Netzwelt Datensicherheit > Anregung zur Eröffnung eines Themas dazu

Netzwelt Datensicherheit > Anregung zur Eröffnung eines Themas dazu

BerndHeinrich
BerndHeinrich
Mitglied

RE: Datensicherheit > Anregung zur Eröffnung eines Themas dazu
geschrieben von BerndHeinrich
als Antwort auf Elko vom 16.01.2023, 16:15:43
Ich möchte diese Betrachtung von @sammy als Aufhänger für eine Initiative nutzen.

[ ... ]

Wie wäre es denn, wenn sich interessierte Mitglieder und Mitgliederinnen des Forums zu
einer Art "Arbeitskreis" zusammenfinden. Die könnten dann, je nach Aktualität, neue Nachrichten oder eigene Erfahrungen einfließen lassen und daraus stets neue "Anleitungen, auch für Dummies" ohne großen Aufwand entstehen lassen.

[ ... ]

Mein Vorschlag nur als Beispiel. @BerndHeinrich hat sich ja jetzt schon mit Beiträgen
zur Datensicherheit hervorgetan, fehlte ein MAC-User, könnte @linus73 sein. Diese  Teilnehmer als Kristallisationspunkt. Ansonsten jeder der natürlich Elan hat.

Wenn jetzt noch der Admin so freundlich wäre und ein definiertes Unterthema zu Arbeitskreisen einrichten würde könnte nichts mehr schiefgehen.

Was haltet ihr davon?
Peter
 
geschrieben von Elko
Prinzipiell finde ich die Idee gut. Es wäre, so, wie ich das momentan verstehe, eine Art "Wiki?!
Als Vorab-Austausch-/Diskussionsplattform, ggf. eine "Gruppe"? Wobei die dauerhafte Information, über "neues", in einer Gruppe, nicht so sonderlich "ergonomisch" programmiert ist, finde ich ....
Ich habe, bisher, noch keine Funktion gefunden (vielleicht zu blöd?), dass Mitglieder automatisch, über jeden neuen Beitrag/Blogeintrag, informiert werden .....

pace e bene
Bernd
linus73
linus73
Mitglied

RE: Datensicherheit > Anregung zur Eröffnung eines Themas dazu
geschrieben von linus73

Viel wurde schon über Betrug im Internet geschrieben.

Trotzdem berichten die Medien immer wieder von gutgläubigen Menschen, die über den Tisch, bzw über die Tastatur gezogen wurden.

Daher möchte ich auf ein Forum hinweisen, das in einer Datenbank zahlreiche gestohlene Fotos mit den Decknamen von Internetbetrügern zeigt. 

Diese Fotos sowie weitere Informationen dazu können ohne Anmeldung eingesehen werden.

Die Webseiten sind nicht sehr bedienerfreundlich, aber wer sucht, der findet.

https://www.scambaiter-forum.info/

Einige Mitglieder dieses Forums gehen auch aktiv gegen die Betrüger vor.

Sie nennen sich "scambaiter", vom englischen "scam"=Betrug und "bait"=Köder.

Davon möchte ich allerdings dringend abraten. 

Hinter den Internetbetrügern stecken zum Teil kriminelle Organisationen, die auch elektronisch zurückschlagen könnten.
 

Elko
Elko
Mitglied

RE: Datensicherheit > Anregung zur Eröffnung eines Themas dazu
geschrieben von Elko
als Antwort auf BerndHeinrich vom 19.01.2023, 10:07:25

Hallo BerndHeinrich und andere Leser!

@BerndHeinrich schrieb
Prinzipiell finde ich die Idee gut. Es wäre, so, wie ich das momentan verstehe, eine Art "Wiki?!
Ob man das nun eine Art Wiki nennt oder auch sonst irgendwie, wenn genug an
der Datensicherheit  interessierte Leser sich mit ihren Erfahrungen oder eben mit
erfahrenen Neuigkeiten auf dem Gebiet hier im Forum einen Beitrag einstellen
kommt ein brauchbares Nachschlagewerk für den Leser zustande. Noch mal hier geht
es nicht um Fachbeiträge! Sehr gute Informationen über aktuelle Bedrohungslagen 
finden man reichlich in allen Medien! ..und eben Erfahrungen mit solchen IT-Widrigkeiten.

Zwei Beispiele:

Ich liefere jetzt mal Beiträge, von den hatte ich in dieser konkreten Form auch noch nichts
gehört, es handelt sich um "Clone Phishing". Cyberkriminelle kapern eMails um sie zu ändern,
dann zum weitern kriminellen Aktionen zu nutzen.

Clone Phishing: Die neue Masche der Cyberkriminellen - computerworld.ch

Was ist Klon-Phishing? | Wie verhindert man Clone-Phishing? (powerdmarc.com)

Viele welche das lesen, sollten sich schon mal Gedanken um die Nutzung einer wirksamen
VPN machen. Oder vielleicht wird mancher Nutzer von Portables aller Art sich noch mal über den
Gebrauch von fremden, ungesicherten Internetzugängen machen.

Solche Informationen haben schon einen gewissen Wert.


..oder

«Klicklose» Angriffe – so funktionieren sie - onlinepc.ch

So sieht man also, immer mehr raffinierte Angriffe erfolgen gerade über Handys aller Art
und natürlich den Messenger-Diensten. Hier sollte beim Gebrauch ohnehin Vorsicht walten

Entfernen Sie Messenger-rocks.com-Werbung Januar 2023 (malware.guide)

Solche Meldungen sind nicht aus der fernen Vergangenheit. Alles ohne Fachchinesisch!
Jedenfalls gute Infos für jeden Leser. 
 
@Berndheinrich schrieb:
Ich habe, bisher, noch keine Funktion gefunden (vielleicht zu blöd?), dass Mitglieder
automatisch, über jeden neuen Beitrag/Blogeintrag, informiert werden .....
Genau da wären ja User nötig (wie ich schon mit zwei Namen angedeutet habe), welche
sich zwecks Einrichtung dann mit dem Admin in Verbindung setzen. Es würde sich lohnen.

Schöner Gruß
Peter

 

Anzeige

Elko
Elko
Mitglied

RE: Datensicherheit > Anregung zur Eröffnung eines Themas dazu
geschrieben von Elko
als Antwort auf linus73 vom 19.01.2023, 10:34:22

Hallo linus73 und andere Leser,
Viel wurde schon über Betrug im Internet geschrieben.

@linus73 schrieb:
Trotzdem berichten die Medien immer wieder von gutgläubigen Menschen,
die über den Tisch, bzw über die Tastatur gezogen wurden.

Daher möchte ich auf ein Forum hinweisen, das in einer Datenbank zahlreiche
gestohlene Fotos mit den Decknamen von Internetbetrügern zeigt. 

Diese Fotos sowie weitere Informationen dazu können ohne Anmeldung
eingesehen werden.

Die Webseiten sind nicht sehr bedienerfreundlich, aber wer sucht, der findet.

https://www.scambaiter-forum.info/

Einige Mitglieder dieses Forums gehen auch aktiv gegen die Betrüger vor.

Sie nennen sich "scambaiter", vom englischen "scam"=Betrug und "bait"=Köder.

Davon möchte ich allerdings dringend abraten. 

Hinter den Internetbetrügern stecken zum Teil kriminelle Organisationen,
die auch elektronisch zurückschlagen könnten.
 

Ich finde es gut, dass du auch einen Link zu einem anderen Forum in Sachen IT gebracht hast.
"Wer vieles bringt, wir manchem  etwas bringen.." erkannte schon Goethe  😊

Aber Spaß beiseite, die Bedrohungen werden ständig komplexer, es braucht zur Übersicht
schon mehrere solide Quellen.

Silver Sparrow: Mysteriöse Malware auf über 29.000 Macs entdeckt | heise online

Apple Virus Silver Sparrow: Wer schrieb die mysteriöse Mac Malware? - Digital - SZ.de (sueddeutsche.de)

Ich hoffe, es wurde von mir wirklich verstanden:

- Also die Herkunft der Malware ist nicht so richtig geklärt.

- Die Malware führt auf dem Rechner Operationen aus, man weiß aber nicht zu welchem Zweck

- Danach vernichtet sich die Malware von selbst

Man sieht, Informationen hat man nie genug, gewiss wird man die noch brauchen.

Alles sonst wie bei meiner Antwort an @BerndHeinrich.

Schöne Grüße
Peter

 
linus73
linus73
Mitglied

RE: Datensicherheit > Anregung zur Eröffnung eines Themas dazu
geschrieben von linus73
als Antwort auf Elko vom 20.01.2023, 15:44:48

Vielen Dank für die Information, Elko,

ich habe meinen Laptop wie angegeben überprüft und keinen Hinweis auf diese ominöse Software gefunden.

Vielleicht, weil ich schon einen M2 Prozessor habe oder weil der Laptop erst ein paar Wochen alt ist und die Malware nicht mehr unterwegs ist.

Freundliche Grüsse, linus73
 

Elko
Elko
Mitglied

RE: Datensicherheit > Anregung zur Eröffnung eines Themas dazu
geschrieben von Elko

Hier aktuelle Sicherheitsinformationen vom 21. Januar  2023

So ergattern Kriminelle Passwörter:

https://www.inside-digital.de/news/phishing-woche-aktuelle-faelle-banken-kw3


..dazu das aktuelle -Phishing-Radar- der Verbraucherzentrale NRW:

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/phishingradar/phishingrada
-aktuelle-warnungen-6059



Peter

Anzeige

linus73
linus73
Mitglied

RE: Datensicherheit > Anregung zur Eröffnung eines Themas dazu
geschrieben von linus73

Malware einmal anders herum.

Laut heise-online wurde eine grosse Anzahl von Apple-Apps mit einer Software infiziert, die das Anzeigen von Werbung verhindert, den Werbe-Agenturen aber eine hohe Zahl von "Klicks" verrechnet.

Aus Sicht der Werbetreibenden natürlich Malware.

Aus Sicht der Konsumenten der perfekte Werbeblocker.

https://www.heise.de/news/Anzeigenbetrug-Bis-zu-11-Millionen-iOS-Geraete-von-VASTFLUX-betroffen-7469040.html

BerndHeinrich
BerndHeinrich
Mitglied

RE: Datensicherheit > Anregung zur Eröffnung eines Themas dazu
geschrieben von BerndHeinrich
als Antwort auf linus73 vom 25.01.2023, 07:52:08

Hmmmm, .....
Und ich bin bisher davon ausgegangen, die Überprüfung von Apps sei so gut, dass manipulierte Apps nahezu ausgeschlossen seien .....
Vielleicht hab ich das "nahezu" falsch verstanden.

pace e bene
Bernd Heinrich

Elko
Elko
Mitglied

RE: Datensicherheit > Anregung zur Eröffnung eines Themas dazu
geschrieben von Elko
als Antwort auf BerndHeinrich vom 25.01.2023, 13:40:30

@BerndHeinrich schrieb:

Hmmmm, .....
Und ich bin bisher davon ausgegangen, die Überprüfung von Apps sei so gut,
dass manipulierte Apps nahezu ausgeschlossen seien .....
Vielleicht hab ich das "nahezu" falsch verstanden.


Hallo BerndHeinrich,
im täglichen Gebrauch solcher Programme ist auch die statistische Change relativ gering einen
"Bösewicht" zu ergatternden ( PlayStore aus 2,7 Millionen Apps). 

Aber trotz Schutzmaßnahmen, z.B.  mit PlayProtect unter Android, gibt es keine Garantie
gegen Malware.

Ist eigentlich bekannt, es kann sein das du eine App installierst welche durchaus als seriös gilt
und Tests mit  Sicherheitsscannen besteht. So weit, so gut! Nur kann die App dann aber von
den Herstellern genutzt werden um irgendwann unmerklich irgendwelche Malware auf deinem
Gerät zu installieren. Man schleust dir also via "Gute App" den Virus ein. Wie du schon auf dem
Beitrag von @linus73 gelesen hast sind der "Kreativität" da keine Grenzen gesetzt. 

Wehe, wer da keinen "Guten Malware-Scanner" hat! Aber selbst "Gute Sicherheitssoftware"
und "Gute Browser" sollte der Nutzer auch hin und wieder kritisch prüfen, den versprochen
werden kann viel!

Ich bin da spielerisch konsequent, ich schleuse selber Schadsoftware ein.
Vertrauen ist gut, Kontrolle besser, hier in diesem Sinne:

McAfee Security-test.jpg

..und NEIN, das ist keine Aktion für den Fachmann, es ist ein Test für den normalen User.
Letztlich sucht er sich seine Apps, seinen Browser und die Sicherheitssoftware selber aus!
😀 
Hoffentlich war es einen gute Wahl! 

Schöner Gruß
Peter


 
BerndHeinrich
BerndHeinrich
Mitglied

RE: Datensicherheit > Anregung zur Eröffnung eines Themas dazu
geschrieben von BerndHeinrich
als Antwort auf Elko vom 20.01.2023, 15:07:51

Zunächst mal meinen Dank an insbesondere @elko und @linus73, für die Bemühungen, in fachlicher Hinsicht und die grundsätzliche Bereitschaft, zu einer unterstützenden Mitarbeit
Auch an diejenigen, die, mit einzelnen Beiträgen, grundsätzliches Interesse gezeigt haben.

Am 20. Januar schrubte @elko, u.a.:

 
@BerndHeinrich schrieb
Prinzipiell finde ich die Idee gut. Es wäre, so, wie ich das momentan verstehe, eine Art "Wiki?!
Ob man das nun eine Art Wiki nennt oder auch sonst irgendwie, wenn genug an
der Datensicherheit  interessierte Leser sich mit ihren Erfahrungen oder eben mit
erfahrenen Neuigkeiten auf dem Gebiet hier im Forum einen Beitrag einstellen
kommt ein brauchbares Nachschlagewerk für den Leser zustande. Noch mal hier geht
es nicht um Fachbeiträge! Sehr gute Informationen über aktuelle Bedrohungslagen 
finden man reichlich in allen Medien! ..und eben Erfahrungen mit solchen IT-Widrigkeiten.
geschrieben von Elko
Auch ich habe darauf, nur einmal, dabei aber nicht unbedingt "helfend", sondern nur fragend geantwortet habe.
Der Hintergrund, bei mir, ist eine gewisse Ernüchterung.
Ich würde das mal so -bildhaft- formulieren: kaum jemand würde in seinem Auto, die Sicherheitsgurte ungenützt herumhängen lassen und dann fröhlich über Straßen fahren, nur "weil bisher nie etwas passiert ist" ....
Für mich ist das durchaus vergleichbar, mit der Benutzung eines PCs, bei dem sich NutzerInnen nicht aktiv um Sicherheitsaspekte kümmern....

Nachdem ich das Thema eröffnet hatte, fühlte ich mich auch etwas "verantwortlich", dass dieses sich, für eine hinreichend große Gruppe von ST-Nutzerinnen/Nutzern, Interesse und zumindest "Rückmeldungsaktivität" erweist.
Insbesondere auch gegenüber @elko, der Arbeit (!) investiert hat, um zu unterstützen.
Ich stelle, für mich, nun allerdings fest, dass meine Grundidee gescheitert ist, weil einfach zu wenig Resonanz, in Form von "Erfahrungen oder eben mit erfahrenen Neuigkeiten auf dem Gebiet" zustande gekommen sind. Und ich gehe davon aus, dass dies auch zukünftig nicht der Fall ist.
Ich selbst werde mich also darauf beschränken, bei Aspekten, für die ich Unterstützung brauche, im Unterforum "Computerhilfe" zu stellen. Ich hoffe (eigentlich bin ich sicher), dass dann, z.B. von @elko, hilfreiche Tips/Hinweise kommen werden.

pace e bene
Bernd Heinrich

Anzeige