Forum Computer, Internet und Fotos Netzwelt Es kommt eine Welt ohne Passwörter

Netzwelt Es kommt eine Welt ohne Passwörter

karl
karl
Administrator

Es kommt eine Welt ohne Passwörter
geschrieben von karl
Die Zukunft der Sicherheit im Netz ist die Zweifaktorverschlüsselung, nicht das Passwort. Hierzu habe ich einen spannenden Artikel gefunden, den es sich lohnt zu lesen (falls neue Entwicklungen interessieren).

Karl
yuna
yuna
Mitglied

Re: Es kommt eine Welt ohne Passwörter
geschrieben von yuna
als Antwort auf karl vom 16.07.2014, 11:31:08
Ich denke nicht, dass es eine Welt ohne PW geben wird, das wäre fatal.
Insgesamt finde ich diese zunehmende Abhängigkeit vom Smartphone sehr fragwürdig. Mit ihrem Smartphone schleppen immer mehr Leute ihr gesamtes Leben kompakt mit sich herum.
Und ein Smartphone schweigt nicht.
Ich als Mensch, kann mich immer weigern eine Aussage zu machen. Ein Smartphone aber, wird immer singen wie ne Chorschwester.
Weiter ist es nicht schwer ein Smartphone zu entwenden - und auch, wenn dieses gesperrt und gelöscht werden kann, so können Daten meist wieder hergestellt werden.

Davon ab, fang ich gar nicht erst davon an, wie viele Konten schon leergeräumt wurden mit gestohlenen Bankkarten inkl. Pin, die vorher ausgelesen wurde. Da hieß es auch immer, so was sei nicht möglich.

Darüber hinaus ist es kein Problem SMS in Echtzeit auf fremden Geräten mitzulesen. Somit muss man das Smartphone noch nicht mal besitzen. Man fordert den Code einfach per SMS an und liest die Kopie auf dem eigenen Smartphone ab - wenn der Besitzer des Accounts gerade auf dem Klo hockt oder schläft, bekommt er das noch nicht mal mit - oder nicht schnell genug. Bis dahin kann im Account schon alles umgestellt sein - neues PW, neue Handynummer für die Authentifizierung. Bis der eigentliche Accountbesitzer das alles geklärt hat und seinen Account zurück bekommt, sind längst alle Daten ausgelesen.

Die Sicherheit bei so einem Verfahren wäre nur dann etwas erhöht, wenn sich der Accountbesitzer den Code auf ein nicht internetfähiges Handy schicken lassen würde - z.B. einen uralten Nokia-Knochen. Hand aufs Herz, wer hat so'n Ding noch oder käme überhaupt auf die Idee?
Somit würden die Codes alle auf Android-Phones, Windows-Phones und iPhones landen.

Das sicherste Passwort ist ein Passwort im Kopf eines klugen, informierten Menschen.

Schönes Beispiel auch der Fingerabdruckscanner beim iPhone - völliger Schrott. Ebenso wie eine Stimmerkennung.
Das wäre, als würde man überall sein Passwort an die Klowände von öffentlichen Toiletten schreiben oder an Hauswände sprayen.
Es bleibt schließlich nicht aus, dass die Menschen Dinge anfassen oder sich zu etwas sprachlich äußern.

Was uns helfen soll, macht es jenen, die es auf die enthaltenen Informationen abgesehen haben, nur von Jahr zu Jahr einfacher.
Denn "bequemer" heißt meistens auch unsicherer.
barbarakary
barbarakary
Mitglied

Re: Es kommt eine Welt ohne Passwörter
geschrieben von barbarakary
als Antwort auf yuna vom 16.07.2014, 13:05:34
Trotz aller Bedenken von Yuna danke ich Dir, lieber Karl, für die Information, obwohl ich weder ein Smartphone noch ein internetfähiges Handy besitze. Es ist jedenfalls interessant, was sich so tut in der digitalen Welt....

Frohes Schwitzen wünscht
barbarakary
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Es kommt eine Welt ohne Passwörter
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf karl vom 16.07.2014, 11:31:08
Kannst du dich nicht mehr daran erinnern, als dem damaligen BundesInnenSchäuble vom CCC der Fingerabdruck von einem Trinkglas genommen wurde und dieser per eMail auf einer Folie verschickt wurde? Nun konnte sich jeder den Abdruck auf den Finger kleben.
Jetzt fängt der Schwachsinn wieder an. Man rechnet wirklich damit, das die Menschen vergessen.
Elko
Elko
Mitglied

Re: Es kommt eine Welt ohne Passwörter
geschrieben von Elko
als Antwort auf hinterwaeldler vom 30.07.2014, 16:30:37
Kannst du dich nicht mehr daran erinnern, als dem damaligen BundesInnenSchäuble vom CCC der Fingerabdruck von einem Trinkglas genommen wurde und dieser per eMail auf einer Folie verschickt wurde? Nun konnte sich jeder den Abdruck auf den Finger kleben.


Ich war einer von denen, welcher per E-Mail solch einen Fingerabdruck erhalten haben. Allerdings grüble ich bis jetzt immer noch was ich damit anstellen soll.

Vielleicht kannst du mir das mit deinen analytischen Fähigkeiten mal erklären, was ich damit eigentlich anfangen könnte!

In freudiger Erwartung der Erklärung
Peter

Anzeige