Netzwelt Internet über Satellit

verseau
verseau
Mitglied

Internet über Satellit
geschrieben von verseau
Ich möchte Euch um einen Rat fragen! Seit ein paar Monaten funktioniert mein Internet über Satellit äusserst unbefriedigend. Bis ca. 0930 Uhr kann ich ins Net, dann ist „Pause“. Abends ab ca. 2100 Uhr kann ich wieder Online sein. Wie mir mein „Compi-Mensch“ erklärte, liege dies beim Provider - zu viele Kunden akquiriert. Somit sei die Kapazität beim Satelliten nicht ausreichend. Dutzende von Kunden bei „nordnet.fr“ hätten dasselbe Problem wie ich. Sämtliche Mails, Briefe wurden nicht beantwortet, Telefonate abgewimmelt, man werde zurück rufen. Nordnet ist eine Tochter von Orange.fr. Ich würde gerne einen Brief an Orange schreiben, obwohl ich in der heutigen Dienstleistungswüste wenig Hoffnung habe, dass ich Antwort bekomme.
Ich habe vor ca. fünf Jahren die Anlage gekauft. Muss man diese von Zeit zu Zeit erneuern? Oder soll ich den Provider wechseln. Nordnet ist allerdings in Frankreich der „Grösste“ Anbieter. Da ich in einer sogenannten „Zone blanche“ wohne, gibt es keine Alternative, weder schnelles Internet noch Wlan, hier „Wifi“ genannt. Ist hier guter Rat teuer? Erwähnen möchte ich noch, dass in meiner Umgebung kein Computerspezialist vorhanden ist, den man zuziehen könnte. Manchmal habe ich den Eindruck, wenn einer ein Programm laden kann, macht er einen Informatik-Laden auf! Einer hat sogar einmal mit dem Schraubenzieher in der Festplatte „herumgestochert“, anschliessend war der Compi kaputt!
Also ich warte neugierig auf Eure Anregungen. Danke.
Gruss verseau
det
det
Mitglied

Re: Internet über Satellit
geschrieben von det
als Antwort auf verseau vom 03.05.2015, 20:11:27
In Deutschland wäre der Ablauf folgender:
- Mängelbericht mit Aufforderung zur Beseitigung des Problems per Einschreiben mit Rückschein an den Provider. Fristsetzung für 4 Wochen.

- Wenn das Problem nicht behoben wird, erneuter Mängelbericht wie oben. Diesmal mit Androhung der fristlosen Kündigung weil die zugesagte Leistung nicht erbracht wird. Noch einmal Frist von 4 Wochen.

- Wenn die Frist wieder abgelaufen ist, dann fristlose Kündigung.

Alle Schreiben natürlich per Einschreiben mit Rückschein, keine E-Mails oder Telefonanrufe akzeptieren, sondern schriftliche Kommentare verlangen. So hat es mir die Verbraucherberatung in einem ähnlich gelagerten Fall empfohlen.

Wenn es schnelle Internetverbindungen nur per Satellit gibt, dann hast du ein Problem. Wenn du Pech hast, dann mußt du auf die langsame Telefonverbindung ausweichen oder damit leben, daß die Verbindung manchmal nicht da ist. Auf jeden Fall würde ich dem Provider Feuer unter dem Ar... machen.

det
verseau
verseau
Mitglied

Re: Internet über Satellit
geschrieben von verseau
als Antwort auf det vom 04.05.2015, 15:28:25
Danke det für Deinen Ratschlag. Ich möche eigentlich lieber wechseln. Dürfte aber eher schwierig sein, weil ich - laut France Telecom - in einer "Zone blanche" wohne und es sich nicht rentiert "Leitungen" zu ziehen. Hatte bis vor ein paar Jahren noch Analoganschluss, bis ich wechselte, weil Mails teilweise eine Stunde brauchten.
Es kommt ja der Sommer, dann ist man ja eh mehr draussen.
Schönen Tag verseau

Anzeige