Netzwelt Neuland Internet

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Neuland Internet
geschrieben von hinterwaeldler
Noch vor einem halben Jahr ging diese Meldung durch die Fachmedien: zdnet.de - Verlängerter Windows-XP-Support im Bundestag kostet Steuerzahler knapp 120.000 Euro und schon wird ihnen die Rechnung präsentiert: heise.de - Nach Trojaner-Angriff: Bundestag soll neues Computer-Netzwerk benötigen

Soll ich noch mal die Threads ausbuddeln, die sich hier im ST mit dem XP-Supportende befassten? Es wurde immer gewarnt, auch von mir und nu isses passiert. Schlimmer hätte es nicht werden können. Man bedenke das dieser Angriff schon vor drei Wochen geschehen ist und festgestellt wurde. Noch immer fließen lt SpOn die Daten: spiegel.de - Cyberattacke: Computernetz des Bundestags droht Totalschaden

Merkwürdig ist auch die vorläufige Antwort auf die Frage nach den Schuldigen. Nicht die schlampigen Admins, das BMI, das BSI und der BND, sondern die üblichen Verdächtigen sind schuld. Das trauen sich nur die Russen! Woher weiß man das überhaupt? Ich will mal die NSA ausschliesen, obwohl das auch nicht so abwegig ist. Immerhin soll die NSA-Selektorenliste veröffentlicht werden.

Könnte das nicht auch ein Angriff des CCC sein? Ich kann mich noch erinnern, als in der letzten Wahlperiode der damalige Innenminister (der im Rolli) auf seiner Webseite plötzlich ein Affe in brauner Jacke und Hakenkreuz-Armbinde war. Oder ein anderer Fall, als man "lesen"konnte, welchen Inhalt der sg. Bundestrojaner hatte und wie er gesteuert wurde. Sogar O zapft Is konnte man übersetzen. Fragt mal die Bajuwaren was das bedeutet.

Ich lache jeden aus, der glaubt das sein Desktop-PC oder Laptop durch eine Firewall und ein teurer Scanner geschützt sei. Ebissl Schutz ist gar kein Schutz. Wenn ein Angreifer sein Ziel erreichen will, dann ist er durch nichts und von niemanden zu bremsen. Die Angreifer lachen höchstens über so viel Naivität. Ihr füllt nur die Konten der einschlägigen Softwarebranche. Das habe ich schon vor 15 Jahren im Internet gelernt. Ich zumindest.

Selbst der Kaspar hat einen erfolgreichen Angriff auf sein Netzwerk zu vermelden: heise.de - Spionage-Trojaner wütete im Netzwerk von Kaspersky. Waren das auch die Russen und das hier auch: heise.de - Russische Hacker sollen hinter Cyber Angriff auf TV-Sender stecken Alles nur haltlose Verdächtigungen. Das täglich 520.000 Daten von euch nach Fort Meade in Maryland von unserem Auslandsgeheimdienst BND übermittelt werden, finden die Meisten von euch normal. Ihr habt ja nichts zu verbergen und benötigt kein Privatleben.
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Neuland Internet
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf hinterwaeldler vom 11.06.2015, 13:24:32
Alles nicht so schlimm, sagte der Unionsabgeordnete Thomas Jarzombek und beruft sich auf das BSI. Nur 15 Rechner wurden zum Virenzoo erklärt. Das schrieb vor einigen Minuten die zeit.de - Von einem Totalschaden kann keine Rede sein Nu, wenns so is, dann gehts ja gerade noch. Die CDU-Digital-Experten wissen es bestimmt. Fragt sich nur, was auf den Festplatten zu lesen war. Hoffentlich nicht, wie kürzlich im US-Kriegsministerium, die komplette Personalliste.
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Neuland Internet
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf hinterwaeldler vom 11.06.2015, 14:29:37
Und nun noch das: 13-jähriger Lette findet es zunehmend langweilig, Bundestag zu hacken. Ihr braucht mich nicht darüber aufklären, was für eine Webseite das ist.
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Neuland Internet
geschrieben von hinterwaeldler
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Neuland Internet
geschrieben von hinterwaeldler
Es wird immer mysteriöser im Bundesneuland. Gestern veröffentlichte der Verein MOGiS eine Mail, die sie schon vor einem Jahr an Thomas Opperman (SPD) abgeschickt hat und bis heute keine Antwort erhielt. Der Inhalt ist aus rechtlicher Sicht vermutlich verjährt :
[i]Date: Wed, 4 Jun 2014 12:21:59 +0200
Message-ID:
From: "Christian Bahls - MOGiS e.V."
Subject: Wahrscheinlich wurde in einen Ihrer Rechner eingebrochen
To: thomas.oppermann@bundestag.de

Sehr geehrter Herr Oppermann,

wir haben in letzter Zeit verschiedentlich Viren an Adressen zugestellt bekommen, die nur Ihrem Büro bekannt sind.

Es ist davon auszugehen, dass einer Ihrer Rechner, oder der Rechner eine(s/r) Ihrer MitarbeiterInnen durch einen Virus/Trojaner befallen ist und Ihre sämtliche Email durchsucht wurde.

Ich würde annehmen, dass die Infektion über ein Attachment oder ein Link auf ein PDF Dokument durchgeführt wurde.

Nicht unwahrscheinlich ist zudem, dass ein Keylogger installiert wurde um Passwörter aufzuzeichnen.

Ich möchte Ihnen vorschlagen sich an einen IT-Sicherheitsberater Ihrer Wahl zu wenden um die Infektion mit Schadsoftware aufzuspüren und diese zu beenden.

Es grüßt Sie herzlichst
Christian Bahls; 1. Vorsitzender MOGiS e.V.
[/indent]
Wichtig ist der Wortlaut/Wortstellung des ersten Absatzes. Es gibt noch ein wichtiges Update zur Mail von MOGiS e.V.:
[Update: uns vorliegende Daten lassen den Schluss zu, dass das Büro des Herrn Oppermann seit wenigstens dem 19. 12. 2013 infiziert war]

Anzeige