Netzwelt Online Finanzverwaltung

alterhase
alterhase
Mitglied

Online Finanzverwaltung
geschrieben von alterhase

Hallo!

Habe mich heute hier im Seniorentreff angemeldet und wollte mich gleich im Forum beteiligen.

Ich benutze schon seit einiger Zeit die Online-Finanzverwaltung myGuV (http://www.myguv.de). Das ist eine Finanzverwaltung, die hauptsächlich für Privatpersonen konzipiert ist. Mir ist klar, dass es auch unter Linux Programme zur Finanzverwaltung gibt. Für mich liegt der Vorteil der Online-Finanzverwaltung darin, dass ich von überall darauf zugreifen kann. Da bei der Registrierung außer der E-Mail-Adresse keine privaten Daten erhoben werden habe ich auch diesbezüglich keine Bedenken.

Vielleicht kann ja der ein oder andere auch was damit anfangen.

--
alterhase
Re: Online Finanzverwaltung
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf alterhase vom 22.03.2008, 14:05:58
und wozu kann ich die finanzverwaltung brauchen. kann ich damit die petersilie ins kassenbuch eintragen ?
--
plumpudding
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Online Finanzverwaltung
geschrieben von schorsch
als Antwort auf alterhase vom 22.03.2008, 14:05:58
Also zumindest für die Steuerverwaltung könnte dieses Programm eine wunderbare Methode sein, Steuerhinterziehungen auszukunschaften!

Aber auch für üble Zeitgenossen, die mit den Daten Erpressungsversuche starten könnten!

--
schorsch

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Online Finanzverwaltung
geschrieben von karl
als Antwort auf alterhase vom 22.03.2008, 14:05:58
Finanzen sind ja eine sensible Sache. Möchte ich diese tatsächlich online verwalten lassen? Von meiner Bank ja, da benutze ich auch Online-Banking natürlich, aber wo ist dieses Online-Finanzverwaltungstool gehostet? Wer garantiert für die Seriösität der Betreiber?

Würde meine Bank solch ein Tool anbieten, würde ich es mir überlegen, denn die kennen meine Finanzen sowieso. Vielleicht schreibst du etwas zu den Betreibern deines Finanzverwaltungstools und zu den Datenschutz-Garantien, die ja doch wohl notwendig sind?

Meine erste Reaktion: Sehr, sehr vorsichtig sein.
--
karl
alterhase
alterhase
Mitglied

Re: Online Finanzverwaltung
geschrieben von alterhase
als Antwort auf alterhase vom 22.03.2008, 14:05:58
Also ich benutze die Finanzverwaltung um einen Überblick über meine Ein- und Ausgaben zu bekommen. Das ist meiner Meinung nach praktischer als ein normales Haushaltsbuch.

Bedenken, dass das Finanzamt oder Verbrecher die Daten benutzen habe ich nicht. Da man keine persönlichen Daten angeben muss, ist eine Rückverfolgung auf eine bestimmte Person eigentlich unmöglich. Und ohne die Rückverfolgung auf eine bestimmte Person sind die Daten doch völlig wertlos. Wer interessiert sich dafür, wieviel Geld ich beim Einkauf für Lebensmittel ausgegeben habe?

--
alterhase
karl
karl
Administrator

Re: Online Finanzverwaltung
geschrieben von karl
als Antwort auf karl vom 22.03.2008, 14:51:04
Ich lese gerade unter den Datenschutzhinweisen:

------------------
Sicherheit der Daten

Wir sind stets bemüht unsere Infrastruktur auf aktuellen und sicheren Stand zu halten um Ihre Daten so sicher wie möglich zu verwahren.


------------------

Wenn das alles ist, dann kann ich nur abraten und empfehlen, keinesfalls einer solch windigen Organisation online Finanzdaten anzuvertrauen. Die Floskel "stets bemüht" in Personalzeugnissen bedeutet "leider ungeeignet".


--
karl

Anzeige

alterhase
alterhase
Mitglied

Re: Online Finanzverwaltung
geschrieben von alterhase
als Antwort auf karl vom 22.03.2008, 14:57:31
Die Betreiber des Seniorentreffs setzen sich für den Schutz Ihrer Privatsphäre ein und halten entsprechende Sicherheitstechnologien und Verfahren für die Datensicherheit ihrer Benutzer auf dem aktuellen Stand.
geschrieben von Auszug aus den Seniorentreff AGB


Hört sich für mich sehr ähnlich an.

Ich möchte aber nicht weiter über meinen Linktipp streiten. Es ist richtig, dass man sich im Internet Gedanken darüber machen muss, wem man welche Daten anvertraut. Ich habe entschieden diesem Anbieter meine Daten anzuvertrauen. Wie schon weiter oben beschrieben glaube ich, dass sich mit den Daten nichts anfangen lässt, da der Betreiber keine Möglichkeit hat Rückschlüsse auf meine Identität zu ziehen.

--
alterhase
karl
karl
Administrator

Re: Online Finanzverwaltung
geschrieben von karl
als Antwort auf alterhase vom 22.03.2008, 15:06:54
Hallo alterhase,


nur zieht der Seniorentreff seinen Mitgliedern nicht den Finanzstatus aus der Nase und erläutert ausführlich, wie die Angaben personenbezogener Daten zu minimieren sind. Wenn es um Finanzen geht ist ein wesentlich höherer Sicherheitsstandard erforderlich als bei dem Geburtsdatum und der Postleitzahl. Da stimmst du sicherlich mit mir überein.

Falls allerdings die Möglichkeit besteht, einfach nur ein Haushaltsbuch zu führen, frage ich mich, warum das online geschehen muss. Das geht doch auch offline mit Excel sehr gut.

--
karl
alterhase
alterhase
Mitglied

Re: Online Finanzverwaltung
geschrieben von alterhase
als Antwort auf karl vom 22.03.2008, 15:16:59
Nicht ganz. Hast Du die einmal angesehen, welche Daten bei der Finanzverwaltung angegeben werden können? Man trägt dort wie in einem Haushaltsbuch seine Ein- und Ausgaben ein. Bei mir sind das Dinge wie z.B. Einkauf beim Bäcker, Miete, Telefonrechnung, ... . Außer einer eMail-Adresse habe ich beim Anbieter keine persönlichen Daten hinterlegt. Jetzt wäre meine Fragen an Dich, was an diesen Daten sensibler ist, als an meinen persönlichen Daten, die ich hier im Seniorentreff eingeben kann (Geburtstag, Wohnort, ...).

Wie gesagt, ich kann deine Meinung teilweise nachvollziehen. Ich benutze z.B. den Mail-Dienst von Google nicht, weil ich glaube, dass dort zuviel meiner persönlichen Daten verwertet werden. Wenn Du dein Haushaltsbuch nicht online führen möchtest, kann ich das verstehen. Vielleicht gibt es andere, die das praktisch finden.

--
alterhase
navallo
navallo
Mitglied

Re: Online Finanzverwaltung
geschrieben von navallo
als Antwort auf alterhase vom 22.03.2008, 15:21:20
Karl hat schon darauf hingewiesen: was myGuV anbietet ist bei einigermaßen Geschick offline sehr komfortabel mit Excel möglich. Wer sich das nicht selbst individuell einrichten kann, findet mit Sicherheit im Internet entsprechende Excel-Bearbeitungen (z. B. mit "Excel" und "Finanzverwaltung" googeln). Da mich ohnehin auf Reisen mein "Schlepptop" begleitet, sehe ich ungeachtet des Risikos keinen Grund, wieso ich andere an der Verwaltung meiner Finanzen beteiligen sollte. Wo also liegt der Vorteil von myGuV?
--
navallo

Anzeige