Forum Computer, Internet und Fotos Netzwelt Reisemappe / Notfalldokumente

Netzwelt Reisemappe / Notfalldokumente

LukasSteil
LukasSteil
Mitglied

Reisemappe / Notfalldokumente
geschrieben von LukasSteil
Hallo,

hat von euch jemand Erfahrung mit Onlinespeichern für Notfallmappen oder Reisedokumente? Ich schleppe immer einen Wust an Unterlagen mit mir im Urlaub rum, die eigentlich auch Online gut aufgehoben wären, ich möchte die aber ungerne bei der Dropbox oder beim Google speichern.

Ich hab folgendes Angebot gefunden : http://www.facebook.com/vertragstresor

Was haltet Ihr davon? Habt Ihr Erfahrungen?

Grüße

Lukas
Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: Reisemappe / Notfalldokumente
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf LukasSteil vom 26.08.2014, 21:48:13
Ich frage mal neugierig,
was schleppst Du denn da alles mit Dir im Urlaub herum???

Reicht es nicht evtl. einen Notfallausweis worin wichtige Daten stehen und ansonsten die Adresse, Telefonnummer (oder ähnliches)von einen Ansprechpartner von zu Hause dabei zu haben?

Ich wüßte gar nicht was ich da alles mit mir herum schleppen sollte.

Monja.
EhemaligesMitglied44
EhemaligesMitglied44
Mitglied

Re: Reisemappe / Notfalldokumente
geschrieben von EhemaligesMitglied44
als Antwort auf LukasSteil vom 26.08.2014, 21:48:13
Hallo LukasSteil,
von Facebook halte ich nichts, von Werbung noch viel weniger.

Einen USB Stick habe ich immer am Schlüsselbund. Habe ich mein Tab mal nicht dabei gibt es überall Internetcaffees.
Meine Speicherkarte vom Smartphone nimmt auch einige GB an Daten auf!
Gruß
Holger

Anzeige

Marlena
Marlena
Mitglied

Re: Reisemappe / Notfalldokumente
geschrieben von Marlena
als Antwort auf EhemaligesMitglied44 vom 26.08.2014, 23:54:23
Warum speicherst du wichtige Urlaubs-Unterlagen nicht einfach in einem Mail-Account ab, zu dem du auch unterwegs Zugriff hast, web.de zum Beispiel?

Wir buchen in letzter Zeit auch sehr oft online und bekommen dann alle möglichen Buchungsbestätigungen auf unsere Email-Adresse geschickt. Ich drucke zwar auch immer alles zweifach oder dreifach aus, könnte aber theoretisch auch von unterwegs und im Ausland darauf zugreifen. So gut wie jedes Hotel bietet ja mittlerweile Computer in ihrer Lobby an, wo man auch für den Rückflug zum Beispiel einchecken kann (hat mir alles meine Tochter beigebracht ).

Außerdem haben wir auch immer Kopien von unseren Pässen, Führerscheinen, etc. mit - in verschiedenen Koffern bzw. meiner Handtasche, damit wir - falls ein Koffer mal nicht ankommen sollte bzw. irgendwas gestohlen wird - trotzdem Reserverepapiere dabei hätten.
EhemaligesMitglied44
EhemaligesMitglied44
Mitglied

Re: Reisemappe / Notfalldokumente
geschrieben von EhemaligesMitglied44
als Antwort auf Marlena vom 31.08.2014, 20:49:34
Hallo Marlena,
mit Mail- Account ist das m.E. so eine Sache.
Mehrfach passiert es daß es gerade dann wenn man es braucht mal gestört ist oder er wurde gehackt.
Gerade bei web.de hatte ich schlechte Erfahrung gemacht.
Mir ist der USB Stick am sichersten zusätzlich sind die Daten noch im Smartphone und wenn alle Stricke reissen kann ich noch auf meinen eigenen Server zugreifen.
Sicherlich hat da jeder so seine eigenen Favoriten, Facebook traue ich jedenfalls nicht über den Weg, sollte wohl auch nur Werbung sein für den Facebook-Vertragstresor.

Gute Nacht
Holger
rukavesi
rukavesi
Mitglied

Re: Reisemappe / Notfalldokumente
geschrieben von rukavesi
als Antwort auf EhemaligesMitglied44 vom 01.09.2014, 00:45:44
Und falls nicht alles für fremde Augen sichtbar sein soll, gibt es noch USB-Sticks mit Nummerntastatur, die erst nach Eingabe eines PIN-Codes lesbar sind, z.B. den Padlock von Corsair oder die etwas bessere Variante datashur von istorage.
Funktionieren unabhängig vom Betriebssystem.
EhemaligesMitglied44
EhemaligesMitglied44
Mitglied

Re: Reisemappe / Notfalldokumente
geschrieben von EhemaligesMitglied44
als Antwort auf rukavesi vom 05.09.2014, 10:49:55
Sehr gute Idee, danke.
Eine billigere Variante wäre dann noch mit TrueCrypt zu verschlüsseln.
USB-Stick verschlüsseln
Gruß
Holger
rukavesi
rukavesi
Mitglied

Re: Reisemappe / Notfalldokumente
geschrieben von rukavesi
als Antwort auf EhemaligesMitglied44 vom 05.09.2014, 14:13:38
Truecrypt habe ich auch noch in Gebrauch, mit zwei Varianten auf dem Stick (OSX und WIN), für alle Fälle. Allerdings haben es fremde Besitzer von Rechnern nicht gerne, wenn Programme ausgeführt werden, die sie vielleicht gar nicht kennen. Ähnliches gilt auch für die Hardware-Verschlüsselung von Kingston.

Der Vorteil der "keypad"-Lösung liegt meiner Meinung nach vor allem darin, dass die Eingabe des Pins erfolgt, bevor der Stick an den Rechner angesteckt wird. Der Stick enthält einen eigenen Akku und Processor. Keylogger haben hier keine Chance.

Gruss, rukavesi

Anzeige