Forum Computer, Internet und Fotos Netzwelt Sauberes Internet - alle helfen mit

Netzwelt Sauberes Internet - alle helfen mit

Hottab
Hottab
Mitglied

Sauberes Internet - alle helfen mit
geschrieben von Hottab

Kriminelle Vereinigungen und terroristische Banden nutzen oft das Internet für ihre Taten. Sehr häufig wird freitags versucht mit einer Flut von Spam-, Viren-E-Mails und infizierten Webseiten, die PCs sorgloser Nutzer zu kapern.

Zur Verfolgung dieser Attacken wurde die Internet-Beschwerdestelle eingerichtet. Bei der Beschwerde wird unterschieden in allgemeinen und besonderen Spam (Viren, Phishing u.a.). Die Beschwerdeführung ist ziemlich aufwändig.

Im Jahr 2013 wurde beim Landeskriminalamt Niedersachsen die Webseite "Polizeilabor.de" eingerichtet. Dort findet man die E-Mail-Adresse "Trojaner@Polizeilabor.de". An diese Adresse kann man verdächtige E-Mails um- bzw weiterleiten. Natürlich sollte man vorher prüfen, ob man nicht selbst irgendeinen Newsletter bestellt hat.

Die Prüfung der umgeleiteten E-Mails erfolgt automatisch und ist keine Strafverfolgung im juristischen Sinne, sondern nur ein wichtiges Hilfsmittel zur Ermittlung eventueller Straftaten. Zumindest wird die schnelle Abschaltung von Virenschleudern gefördert und die Absenderdaten werden gerichtsfest protokolliert.

Ich hoffe ihr versteht diesen Artikel auch als eine kleine vorbeugende Aktion gegen Kriminalität, Terror und Gewalt mittels Internet. Ein sauberes Internet wünschen wir uns doch alle. :-)

Gruß Claus
 

digi
digi
Mitglied

RE: Sauberes Internet - alle helfen mit
geschrieben von digi

Ergänzend setze ich deren Internet-Adresse (URL) ein,
da kann Mensch sich erst mal erschlauen.

Allerdings halte ich die Aktion für unwirksam.
So weit wie nötig reicht der Arm des Gesetzes nämlich nicht.
Die Sache müsste anders aufgezogen werden.
Doch da spielen die Provider vorsätzlich nicht mit,
weil sie an dem jetzigen Zustand verdienen.
Auszug:
Es kann aber sein, dass Ihr Mailanbieter das Weiterleiten von schadhaften Inhalten unterbindet bzw. verhindert.

Durchschlagenden Erfolg hätte eine WhiteList (von mir aus die AdressListe),
nach der Nachrichten nur von einer individuellen Liste Eingetragener ankommen könnten.
Aber das wäre das augenblickliche Ende der gesamten WerbeBranche.
Deswegen wurde der Vorschlag auch abgelehnt.
So war das Internet aber zu Anfang mal gedacht.

https://polizeilabor.de/

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

RE: Sauberes Internet - alle helfen mit
geschrieben von hobbyradler

Ich habe in einem Unterordner mir verdächtige erscheinende mails gesammelt.

Von denen habe ich eben 5 an die obige Adresse geschickt.

Die Antwort kam fast ohne Verzögerung.

Eine mail wurde von meinem Provider nicht versendet
Zwei mails hatten gefährliche Links
Zwei mails hatten angeblich harmlose Links.

Oft meine ich verdächtige mails an sonderbaren, unpassenden Absendeadressen zu erkennen bzw. bei Text der von mir verlangt einen Link zu drücken. Wenn ich etwas nicht nachvollziehen kann landet die mail im Unterordner.

Ciao
Hobbyradler
 


Anzeige

Schaschlik_Tango
Schaschlik_Tango
Mitglied

RE: Sauberes Internet - alle helfen mit
geschrieben von Schaschlik_Tango

Kleiner Tipp:

Diese Betrüger verschicken meistens Phishing-Mails. Phishing Mails heißen so, weil mit ihnen nach Benutzerkontenangaben (user credentials) und/oder anderen persönlichen Angaben "gefischt" werden soll, was im schlimmsten Fall zum so genannten Identitätsdiebstahl führt.

Phishing Mails sind formatierte E-Mails. Diese Mails sind in HTML, der Sprache zur Darstellung von Internetseiten, für den Empfänger formatiert.

Und hier setzt der "Phisher" an: Er stellt in der formatierten Mail einen Link wie dhl.com auch so dar, das heißt, der Empfänger sieht in seiner Mail den vertrauenswürdigen Link "dhl.com", den er anklicken soll um dort irgendwelchen persönlichen Angaben an den Mailabsender zu übermitteln.

Mit der HTML-Formatierung kann der "Phisher" aber die wahre Zieladresse des Links "dhl.com" hinterlegen mit z. B. der Zieladresse "ich-bin-ein-betrueger-und-will-an-dein-dhl-paket.com". Die wahre Zieladresse sieht der Empfänger erst einmal nicht.

Der unwissende Mail-Empfänger klickt also auf den Link, der für ihn aussieht wie "dhl.com", aber stattdessen wird er umgeleitet auf "ich-bin-ein-betrueger-und-will-an-dein-dhl-paket.com".

Deswegen sollte man/frau sein Mail-Programm bzw. die Weboberfläche seines Mailanbieters so einstellen, dass HTML-Mails nicht als solche dargestellt werden, sondern als reine Text-Mails bzw. als "plain text mails". Das kann man/frau in den Einstellungen des Mailprogramms bzw. in der Weboberfläche des Mailanbieters so einstellen.

Wenn nämlich nach so  einer Konfigurationsänderung eine HTML-formatierte Mail im Postfach ankommt, und der Empfänger öffnet diese Mail, dann wandelt das Mailprogramm bzw. der Mailanbieter die erhaltene Mail in eine reine Text-Mail um und stellt die in der Mail enthaltene HTML-Formatierung nicht dar.

In reinen Text-Mails sind keine Formatierungen enthalten, weder farbige Flächen noch farbige Schriften, noch unterschiedliche Schriftgrößen, noch fette/kursive/unterstrichene Wörter werden als solche dargestellt, sondern die Mail wird als reiner Text dargestellt, und verschleierte Links werden mit ihrer wahren Zieladresse in der Text-Mail angezeigt. Das heißt, bezogen auf das obige Beispiel sieht der Empfänger in einer reinen Text-Mail sofort den Link "ich-bin-ein-betrueger-und-will-an-dein-dhl-paket.com".

Alternativ sollte man in HTML-Mails immer mit der Maus über die darin enthaltenen Links fahren: In der Statuszeile unten im Mail-Programm oder als Pop-up-Text neben der Maus wird die wahre Zieladresse des Links angezeigt.

Um selber nicht HTML-formatierte Mails zu verschicken und als vermeintlicher Phisher verdächtigt zu werden, sollte man in den Einstellungen seines Mailprogramms bzw. in der Weboberfläche des Mailanbieters die Option "Nur reine Text-Mails verschicken" aktivieren.

Schaschlik_Tango

Hottab
Hottab
Mitglied

RE: Sauberes Internet - alle helfen mit
geschrieben von Hottab
als Antwort auf Schaschlik_Tango vom 05.12.2020, 19:53:41

Allen Schreibern herzlichen Dank!

Ich finde es ganz toll, dass ihr mithelft den Ganoven das Handwerk zu legen. 👍

Gruß Claus

digi
digi
Mitglied

RE: Sauberes Internet - alle helfen mit
geschrieben von digi
als Antwort auf Hottab vom 05.12.2020, 21:39:50
Allen Schreibern herzlichen Dank!
Ich finde es ganz toll, dass ihr mithelft den Ganoven das Handwerk zu legen. 👍
geschrieben von Hottab
Ein lobenswertes Unterfangen.
Aber erfolglos wird es sein.
Es würde nur die WhiteList helfen (Annahme nur von ausgewählten Absendern).
Aber dagegen sperren sich die Provider und die WebseitenBauer.
Ich habs versucht, es wurde abgelehnt,
weil die Einkünfte aus Werbung zur Finanzierung des Internets beitragen würden.
Also keine Chance.

Ich habs dann auch aufgegeben, weil die BösenBuben immer neue Ideen haben - und sie werden immer besser.
Andere haben mehr Personal für das Aufspüren des Unrates.
Die angebotene Prüfstelle ist schon eine Hilfe, kann aber auch keine Sicherheit bieten.
Das schafft auch keine Antivir.

Zweiter Grund ist mittlerweile nicht die Vemittlung an Informationen, sondern die Werbung.
So war es seit der Entwiklung nicht gedacht.

So hilft nur Obacht auf allen Wellen:
: Unsaubere Seiten sofort weghauen.
: Prüfen der Herkunft, des richtigen Absenders.
: und Prüfen der angebotenen Links (mit dem Cursor drauf fahren).

Eines Tags wird es ein neues Internet (bzw neue Verfahren geben),
und das stammt nicht vom MIrcosoft.

Meine damaligen ersten Versuche (2005.6?), die jetzt vor sich hingammeln,
weil eine Pflege keinen Sinn machen würde.
Kann aber immer noch Sinn machen.
Vielleicht poliere ich die Seiten auch noch mal.

Anzeige

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Sauberes Internet - alle helfen mit
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf digi vom 06.12.2020, 00:59:22

ich hab mal in deinen damaligen Versuch reingespitzt, ja Wahnsinn, was du da reingesteckt hast.
👍

Elko
Elko
Mitglied

RE: Sauberes Internet - alle helfen mit
geschrieben von Elko
als Antwort auf digi vom 06.12.2020, 00:59:22

Hallo digi,
kleiner Einwurf meinerseits

@digi schrieb:

Ein lobenswertes Unterfangen.
Aber erfolglos wird es sein.
Es würde nur die WhiteList helfen (Annahme nur von ausgewählten Absendern).
Aber dagegen sperren sich die Provider und die WebseitenBauer.

Ich habs versucht, es wurde abgelehnt, weil die Einkünfte aus Werbung zur
Finanzierung des Internets beitragen würden. Also keine Chance.


Nicht die Provider! Offenbar dein Provider!

Hier mein Provider:

whitelist.png
Dem Provider scheinen Einkünfte aus Zubuchungen lukrativer als Einnahmen aus Werbung! 😉

Allen Lesern hier die besten Adventsgrüße
Peter

digi
digi
Mitglied

RE: Sauberes Internet - alle helfen mit
geschrieben von digi
als Antwort auf Elko vom 06.12.2020, 13:58:08
Nicht die Provider! Offenbar dein Provider!
Hier mein Provider:
geschrieben von Elko
Der könnte mich durchaus interessieren   ...
Wenn der auch noch Domains anbietet.
So einen habe ich bisher nicht gefunden.
Aber ich kann ja nicht alles suchen.
Weder Strato, noch 1&1, noch TKom, noch Freenet, ...
Und mein one.com schon gar nicht, der mir die Auskunft gab man hätte ein Abkommen mit anderen Providern ...
Elko
Elko
Mitglied

RE: Sauberes Internet - alle helfen mit
geschrieben von Elko
als Antwort auf digi vom 06.12.2020, 18:17:17

Das ist immer so wenn man Beiträge nur rudimentär einstellt.

Wie du gesehen war der Buchungs-Button in Magenta!

Hier der vollständige Text, das ist ein Zusatzpaket.

mail M.png
Geht so, du hast beim Magenta-Provider eine Free-Mail (1GB) ..Magenta, wer ist das denn wohl?
Spamschutz ist da natürlich schon dabei!! Ich bin damit sehr zufrieden damit. Spam ist auf meinem
Konto eigentlich nicht vorhanden.

Will man trotzdem noch mehr Sicherheit, dann muss man dazu einen Spamschutz Plus zubuchen,
dazu gehören auch 15 GB Speicher.  Nennt sich Mail M für Free Mail. Was der kann habe ich oben
im Bild eingestellt.

Diese Paket kostet zurzeit 2,95 monatlich, kann unkompliziert auch von Kreditkarte abgebucht
werden.

Wer jetzt keine Werbung sehen will, öffnet einfach diesen Link nicht.

Mail M für Ihr Freemail-Postfach zubuchen | Telekom hilft Community


Domains kann dieser Provider dir im Massenwurfverfahren bereitstellen, um nicht zu sagen,
damit werfen die dir ein Loch mit im Kopf. Der Provider kann noch ganz andere Sachen.

Hoffe, es hat etwas geholfen sich im Magenta-Verwaltungsdschungel zurecht zu finden.
Das ist das größte Hindernis.

Grüße
Peter

 


Anzeige