Netzwelt TOR, ein neues Thema

Sebastian
Sebastian
Administrator

RE: TOR, ein neues Thema
geschrieben von Sebastian
als Antwort auf hinterwaeldler vom 14.02.2018, 11:46:59

Der Vergleich mit Bitcoin war eine Anspielung auf Ransomware, also ironisch gemeint.

Das BTC über Werbebanner gemined wurde, war ein Einzelfall und wurde bereits unterbunden.
'Geschürft' wird vorallem mit Grafikkarten, aber du kennst dich ja aus.

Hier im ST existiert keine BTC-Minende Werbung - wenn doch, mach ein Screenshot und zeig ihn mir. In meinem Bitcoin-Wallet ist noch nichts davon angekommen.

 

digi
digi
Mitglied

RE: TOR, ein neues Thema
geschrieben von digi
als Antwort auf Sebastian vom 14.02.2018, 08:02:15
Ja, ich vermute, dass er eben vorher schon irgendwie mal entsprechend aufgefallen ist oder verdächtigt wird und man jetzt irgendetwas gefunden hat, was zur Anklage gebracht wird.
geschrieben von iftra_kull
So wird es sein. Denn die Information, die wir erhielten, könnte nicht zutreffend oder unvollständig sein. Ein 'Anwalt' könnte sich aufplustern.
Einen TOR zu betreiben ist ja an sich auch nix besonders Verwerfliches, aber es gibt zu denken.
Lieber richtet man sich doch wohl ein verschlüsseltes VPN ein.
Warum sollte ich meinen Rechner für derartige Zwecke überhaupt bereitstellen? Müsst' ich doch mit dem bekannten Klammerbeutel gepudert sein.
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

RE: TOR, ein neues Thema
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf hinterwaeldler vom 14.02.2018, 11:57:53
---
Der Hinterwäldler wohnt für 98% aller Deutschen unsichtbar hinter dem großen und finsteren Wald der Hauffchen Märchen und Sagen.
Ich gehöre zu den 2 % die wissen wo du tatsächlich wohnst. Unschuldig


Um dem thread einen Sinn zu geben, müsstest du doch zumindest die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft angeführt haben. Nur die Hinweise der Verteidigung sind für ein eigenes Urteil etwas wenig.

Sofern dem TOR Betreiber nachgewiesen werden kann, dass er den Server zur Vertuschung von Straftaten eingerichtet hat, dürfte er durchaus straffällig geworden sein.

Hast du zu dem Fall wirkliche Fakten?

Ciao
Hobbyradler
 

Anzeige

karl
karl
Administrator

RE: TOR, ein neues Thema
geschrieben von karl
als Antwort auf hobbyradler vom 14.02.2018, 12:31:52

hobbyradler
Um dem thread einen Sinn zu geben, müsstest du doch zumindest die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft angeführt haben. Nur die Hinweise der Verteidigung sind für ein eigenes Urteil etwas wenig.

Sofern dem TOR Betreiber nachgewiesen werden kann, dass er den Server zur Vertuschung von Straftaten eingerichtet hat, dürfte er durchaus straffällig geworden sein.

Du bringst es auf den Punkt.

Karl
karl
karl
Administrator

RE: TOR, ein neues Thema
geschrieben von karl
als Antwort auf Elmos vom 14.02.2018, 07:20:34

Liebe Andrea,


es ist bekannt, dass das TOR-Netz kriminelle Aktivitäten wegen der Anonymität begünstigt. Für mich käme es niemals überhaupt in den Bereich des Denkbaren, dass ich mir solch einen Server einrichten wollte. 

Gut, das Betreiben eines TOR-Servers ist legal. Ob das aber ein wünschenswerter Zustand ist, wage ich hier zu hinterfragen und stelle es zur Diskussion.

Welche Argumente für das Darknet gibt es denn? Bitte überzeugt mich?

Karl

Elmos
Elmos
Mitglied

RE: TOR, ein neues Thema
geschrieben von Elmos
als Antwort auf karl vom 14.02.2018, 12:56:58

Hallo Karl,

wirklich essenziell wichtig wird das "Darknet" überall da, wo es Zensur gibt, wo Dinge auch mit staatlicher Hilfe vertuscht und verheimlicht werden soll.
Es ist immer dann wichtig, wenn man sich austauschen möchte, ohne dass andere Menschen mitlesen.
Und das kann, je nachdem in welchem Land man lebt, und je nachdem welche Ansprüche man an seine Privatsphäre durchaus für viele Menschen von Interesse sein.
Gut ist es auch (in meinen Augen) solche Dinge zu installieren und Instand zu halten, so lange -und wo es gefahrlos möglich ist (also auch hier und jetzt).

Ich hatte vor wenigen Tagen einen sehr guten und spannenden Artikel über die verschiedenen Technologien mit denen das Darknet betrieben werden könnte/kann verlinkt:
Darknet im Seniorentreff

Liebe Grüße
Andrea


Anzeige

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

RE: TOR, ein neues Thema
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf Sebastian vom 14.02.2018, 11:27:47

Du hast also keine Ahnung, Ergänzend zu den Bitcoin mal dieser nagelneue Link heise.de/newsticker - EZB - Che Draghi - Die Blockchain ist sehr nützlich Damit wäre das auch geklärt.

Ich kenne keinen Menschen der von Karl, dem Admin des ST, verlangt hat, einen TOR-Server einzurichten. Das ist eine ganz persönliche Entscheidung. Ich habe zwar auch PC&Laptop, aber käme wohl kaum auf die Idee, so etwas zu tun. Dazu müsste ich einen PC 24h am Glasfaser-Netz betreiben. Alles andere wäre Spielerei. Ich kenne jedoch Unternehmen und Privatpersonen die es getan haben. Ob die kriminell sind, bezweifle ich ernsthaft.

Weiterhin bezweifle ich das der Anwalt für Strafrecht Udo Vetter selbst kriminell ist. Zugegeben, es gibt auch kriminelle Anwälte, die aber stellen sich selbst wohl kaum ins Rampenlicht. Er ist ein Anwalt der seine Arbeit ernst nimt.

Es gibt Software, die von TOR-Servern die IP und Standort bestimmen kann. Darin kann man auch die Route (rund um die Welt) bestimmen und muss sie nicht dem Zufall überlassen. Ich kenne aber keine Software im TOR-Projekt, die den Inhalt der Datenpakete in fremden Servern lesen, kopieren und decodieren kann.
 

digi
digi
Mitglied

RE: TOR, ein neues Thema
geschrieben von digi
als Antwort auf Elmos vom 14.02.2018, 13:37:36
wirklich essenziell wichtig wird das "Darknet" überall da, wo es Zensur gibt, wo Dinge auch mit staatlicher Hilfe vertuscht und verheimlicht werden soll.
Da bleiben immer noch die Eingangs- und AusgangsServer frei zur Überwachung.
Schwierig, gestückelte, verschlüsselte Nachrichten zu lesen, aber nicht unmöglich.
Zudem kann bei genügendem Aufwand auch die Kette der ZwischenServer rekonstruiert werden.
Auch schwierig, aber durchaus nicht unmöglich.
Und EingangsServerIdents können jederzeit gesperrt werden.

Sicher ist das Ding demnach gar nicht.
Fragt man sich, warum Menschen das unbedingt machen müssen?
karl
karl
Administrator

RE: TOR, ein neues Thema
geschrieben von karl
als Antwort auf Elmos vom 14.02.2018, 13:37:36

Danke Andrea,

Du gibts eine sinnvolle Antwort.

In einer Diktatur wäre das Darknet also ein möglicher Schutz für die Opposition. Glaubst Du aber wirklich, dass nicht gerade auch diese sich der Kontrolle entziehenden Kanäle hilfreich für die Errichtung einer Diktatur sein könnten? Wie soll sich eine Demokratie davor schützen, dass solche Kanäle von subversiven antidemokratischen, gar terroristischen Kräften zur Organisation genutzt werden?

Ich gehe davon aus, dass das Darknet sehr stark von den Geheimdiensten unterwandert ist.

Karl

karl
karl
Administrator

RE: TOR, ein neues Thema
geschrieben von karl
als Antwort auf hinterwaeldler vom 14.02.2018, 13:44:02
hinterwaeldler
Ich kenne keinen Menschen der von Karl, dem Admin des ST, verlangt hat, einen TOR-Server einzurichten.
Eine deiner typisch unsinnigen Antworten.

Karl

Anzeige