Forum ST Internes Neuvorstellungen Wie ein Vulkan …

Neuvorstellungen Wie ein Vulkan …

Harald
Harald
Mitglied

Wie ein Vulkan …
geschrieben von Harald
... komme ich zwar nicht hier herein, aber vom größten, Gott sei Dank erloschenen Vulkan Europas, dem Vogelsberg.

Ganz am Rande, alter Werbeaufkleber der Region, man sah im Hintergrund den Vogelsberg, davor auf einem Ast schnäbelnde Vögelchen:

"Der Vogelsberg, da wo`s Vögeln gut geht ..."

Zu mir:

Ich bin Rentner, fahre nebenher noch ein wenig Taxi und schreibe - Gedichte und Kurzgeschichten. Ich bin in bisher sechs Büchern vertreten, davon ein eigenes, und schreibe auch in diversen Online- und Tageszeitungen Artikel und Kommentare.

Meine ersten (Un-)Taten waren selbst geschriebene Liedtexte, von denen auch zwei, drei noch in der virtuellen Schublade liegen.

In den siebziger und achtziger Jahren war ich Drummer einer Dreimannband, wir waren zwar Fans der Rockmusik, spielen mussten wir aber die "gängigen" Sachen. In unserer Region waren wir die absoluten Konkurrenten der "Amigos", das Publikum fand uns zu dieser Zeit als die deutlich bessere Band, hatte auch etwas mit dem härteren, rockigeren Stil zu tun ...

Nebenher war ich noch Kontrabassist im örtlichen Zupforchester.

Hier mal ein umgeschriebener Liedtext, damit wollte eine Bekannte zu DSDS, um wenigstens mit einem "Unsinn-Highlight" ins Fernsehen zu kommen, war aber am Ende zu feige dazu:

Du hast den Krautsalat ....

Songtext auf die Melodie >>

Du hast mich tausendmal belogen, Andrea Berg

***

Ja, du schleppst mich hier einfach rein
Niemals lässt du mich hier allein
Hier mit dir zu stehn nervt mich nur
Wenn hier einer stinkt, dann nur du.

Du hast den Krautsalat gestohlen
Du hast ihn ganz allein verzehrt
Jetzt stehn wir hier vor Dieter Bohlen
Doch irgendwie läuft das verkehrt
Denn nicht der Wind in meinen Haaren
Ist es der bei uns pfeift und kracht
Du musst im andern Zimmer schlafen
Heute Nacht

Suche deine Hand
Such nach dir
Manchmal in der Nacht fehlst du mir
Dann denk ich, wenn der bei dir ist
Riecht das ganze Bett nur wie Mist

Du hast den Krautsalat gestohlen
Du hast ihn ganz allein verzehrt
Jetzt stehn wir hier vor Dieter Bohlen
Doch irgendwie läuft das verkehrt
Denn nicht der Wind in meinen Flügeln
Ist es der bei uns pfeift und kracht
Du musst im andern Zimmer schlafen
Heute Nacht

Bleibe weg wenn ich von dir träum'
Weil ich den Geruch gern versäum'

Du hast den Krautsalat gestohlen
Du hast ihn ganz allein verzehrt
Jetzt stehn wir hier vor Dieter Bohlen
Doch irgendwie läuft das verkehrt
Denn nicht der Wind in meinen Flügeln
Ist es der bei uns pfeift und kracht
Du musst im andern Zimmer schlafen
Heute Nacht
(2x)

***
Wer möchte, kann das gerne verwenden, einen Hinweis auf mich als Texter setze ich dabei voraus …
***

So, das war es mal für den Anfang,

Beste Grüße vom Dichter, Denker, Taxilenker

Harald, (der BUECHERRMANN)
karl
karl
Administrator

Re: Wie ein Vulkan …
geschrieben von karl
als Antwort auf Harald vom 22.09.2014, 09:01:10
Lieber Harald,

herzlich willkommen. Ich bin gespannt auf Deine Beiträge, Deine Vorstellung klingt vielversprechend.

Beste Grüße, Karl

Anzeige