Forum Allgemeine Themen Nostalgie mein Freund - der Baum

Nostalgie mein Freund - der Baum

Silmat
Silmat
Mitglied

mein Freund - der Baum
geschrieben von Silmat
heute vor 33 Jahren habe ich sie gepflanzt, diese Pappel;
und sie ist ein prächtiger Baum geworden, und auch ein guter Freund....

old_go
old_go
Mitglied

Re: mein Freund - der Baum
geschrieben von old_go
als Antwort auf Silmat vom 09.10.2014, 13:30:19
Kann deine Freude,deinen Stolz über den prächtigen Wuchs und auch die Freundschaft zu diesem Baum sehr gut verstehen und nachempfinden!

Gudrun
Finchen22
Finchen22
Mitglied

Re: mein Freund - der Baum
geschrieben von Finchen22
als Antwort auf old_go vom 09.10.2014, 13:51:24
Ich auch! Das ist ein tolles Gefühl, "verantwortlich" für so etwas Starkes, Großes zu sein. Ich hab selbst einige Bäume aufwachsen sehen
Bei dem Diskussionstitel wurde ich übrigens sofort an ein Kinderlied namens "Mein Freund der Baum" erinnert, aber ich weiß nicht, von wem das ist - nicht das von Alexandra, es war fröhlicher! "Mein Freund der Baum/so stark und groß/mein Freund der Baum/nananana.." - wäre dankbar für Tipps :-D

Anzeige

minu
minu
Mitglied

Re: mein Freund - der Baum
geschrieben von minu
als Antwort auf Silmat vom 09.10.2014, 13:30:19
Ein wunderschöner, starker Baum.
Gruss Emy
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: mein Freund - der Baum
geschrieben von schorsch
Ich habe vor über 50 Jahren vor unserem Haus einen Haselnussbaum gesetzt. Er hat mir Jahr für Jahr immer mehr Nüsse geschenkt (für jede einzelne musste ich mich bücken!). Jetzt aber geht es mit ihm zu Ende: zuerst setzte sich Moos an, dann wuchsen Pilze aus den Stämmen, dann blätterte die Rinde ab. Jetzt habe ich bereits 2 Oberschenkel-dicke Stämme abgesägt. Und der Rest wird wohl nächstes Jahr auch noch drankommen.

Der Baum erinnert mich an mein eigenes Leben: das Ende sieht man ihm erst an, wenn er innen krank - und reif zum Fällen ist!
Haoua
Haoua
Mitglied

Re: mein Freund - der Baum
geschrieben von Haoua
als Antwort auf schorsch vom 17.12.2014, 15:22:07
Dein letzter Satz erinnert mich an einen afrikanischen Spruch:
„Einsam wie ein Baum in der Wüste, alleine und traurig. Selbst Sonnenstrahlen, die alles zum Leuchten und Strahlen bringen, treffen nicht meine Seele"
Ich vergleiche mich oft mit einem Baum.Besonders wenn mich einmal wieder das Heimweh packt!Ein Baum der auf magerem Sandboden prächtig wächst,pflanzt man ihn an einen Ort wo er viel bessere Bedingungen vorfindet, kann er sich trotzdem nicht entfalten. Bringt man ihn zurück an seinen alten Platz, blüht er wieder auf. Obwohl es an Wasser fehlt und der Boden mager ist gedeiht er prächtig. Endlich hat der Baum wieder die Bedingungen, die er für sich braucht.Haoua

Anzeige

Haoua
Haoua
Mitglied

Re: mein Freund - der Baum
geschrieben von Haoua
als Antwort auf Haoua vom 10.03.2015, 18:12:48
Ich finde es sehr schade, dass dieses wunderschöne Thema auf so wenig Resonanz stößt! Dabei brauche ich mir nur vorzustellen, was mir so ein starker alter Baum alles zu erzählen hätte. Viele Jahrzehnte Geschichte hat er miterlebt! Er hat das Glück und das Elend der Menschen über die ganzen Jahre verfolgt. Je nach seinem Standort, gab er den Spaziergängern einen Schattenplatz, und während die sich unter ihm ausruhten und sich dabei unterhielten,lauschte der Baum aufmerksam den Geschichten zu! Was so ein Baum alles erzählen könnte?
Wenn ich nur an einen sehr alten und großen Kastanienbaum denke,der in meiner Kindheit nicht weit von unserer Wohnung stand, alle Kinder der Umgebung haben seine Kastanien gesammelt, und es war ein wetteifern wer die schönsten hatte.
Wenn ich bei einem Spaziergang müde werde, lehne ich mich gerne für einen Augenblick an den Stamm eines großen kräftigen Baumes. Ich weiß, dass es Einbildung ist aber ich habe immer das Gefühl er gibt mir ein wenig von seiner Kraft. Haoua
Gillian
Gillian
Mitglied

Re: mein Freund - der Baum
geschrieben von Gillian
als Antwort auf Haoua vom 14.03.2015, 18:18:00
Auch ich liebe Bäume sehr und habe in meiner Umgebung so meine Lieblinge.
Auf unserem Friedhof steht ein wunderschöner Baum, an dem zum Herbst hin viele schwarze Schoten hängen, ich hatte so einen noch nie gesehen und habe mir extra ein "Baumbuch" gekauft .
Jetzt weiß ich: Es ist eine Gleditschie.
Eine in unserer Gegend selten vorkommende Lärche, unter der ich beim Spazierengehen immer gern verweilt bin, wurde vor zwei Jahren leider gefällt , sie stand wohl zu nahe an einem Wohnhaus. Mit tut es um jeden Baum leid, der den Bedürfnissen der Menschen weichen muss.
Einen Baum gepflanzt habe ich leider nicht, Silmat, - ich verstehe Deinen Stolz auf die gut gediehene Pappel!
"Alt wie ein Baum möchte ich werden, genau wie der Dichter es beschreibt. Alt wie ein Baum, mit einer Krone die weit, weit, weit über Felder reicht ..." ist eins meiner Lieblingssongs von den Puhdys, auch Alexandras "Mein Freund der Baum" berührt mich sehr.
Gi.
Haoua
Haoua
Mitglied

Re: mein Freund - der Baum
geschrieben von Haoua
als Antwort auf Gillian vom 14.03.2015, 18:45:16
Für jedes meiner vier Enkelkinder habe ich im Garten einen Baum gepflanzt! Die älteste Enkelin ist jetzt 25 Jahre, die Baumkrone wurde so gewaltig, dass unten die Pflanzen keine Sonne mehr bekamen und nur noch das Unkraut eine Chance hatte.
Uns geht es nicht anders wie den Bäumen, wir werden alt! Der Garten war einfach zu groß und die Pflege konnte ich nicht mehr bewältigen. Es wurde also ein ganz großer Teil dieses Gartens verkauft, und der neue Besitzer wollte bauen und ließ die Bäume fällen.
Mit der Idee, einen kleineren Garten und somit auch weniger Arbeit, hatte ich mich eigentlich schnell angefreundet. Aber als die Maschinen kamen und ein Baum nach dem anderen viel, kam ich damit sehr schlecht klar. Kleinere Bäume habe ich versucht noch um zu pflanzen, und zu meiner großen Freude sind sie alle angegangen.
Trotzdem hat mir diese Aktion meine Freude am Garten genommen. Diese großen kräftigen Bäume um mich herum fehlen mir einfach! Haoua
Sylvie46
Sylvie46
Mitglied

Re: mein Freund - der Baum
geschrieben von Sylvie46
als Antwort auf Silmat vom 09.10.2014, 13:30:19
Ein Baum braucht sooo lange bis er so gross + stark ist !!! Er gibt Kraft bei seinem Anblick + der Berührung !!!
Mein "Lieblingsbaum" auf dem Friedhof in Stein am Rhein wurde beim Aufheben der Gräber "gefällt" !!! Er war kein "normaler" Baum ... im Laufe seines 50-jährigen "Bestehens" ... veränderte er sich ständig + jetzt ist er "weg" ... "mein Freund - der Baum" !!!
Mein Baum !!!(Sylvie46)


Sylvie

Anzeige