Nostalgie Radieschenbrot

Lindensee
Mitglied
Profil

Radieschenbrot
geschrieben von Lindensee
Hallo liebe Senioren,

ich habe mir eben einmal wieder - aus einer Laune heraus - Radieschenbrote gemacht.
Wer kennt das noch?
Schmeckt das außer mir noch jemandem?
Kennt auch jemand das Lied dazu?
Bruny
Mitglied
Profil

Re: Radieschenbrot
geschrieben von Bruny als Antwort auf Lindensee vom 18.08.2015 20:26:30
Radieschenbrot gibt es bei mir sehr oft. Ich frühstücke nicht, dafür brunche ich ausgiebig. Butterbrot mit Schnittlauch, Butterbrot mit Radieschen, Tomaten- und Gurkenbrot darf bei mir nicht fehlen
Ein Lied vom Radieschenbrot kenne ich nicht.
Bruny die die kleinen Dinge des Lebens schätzt
weserstern
Mitglied
Profil

Re: Radieschenbrot
geschrieben von weserstern als Antwort auf Lindensee vom 18.08.2015 20:26:30
Hallo liebe Senioren,

ich habe mir eben einmal wieder - aus einer Laune heraus - Radieschenbrote gemacht.
Wer kennt das noch?
Schmeckt das außer mir noch jemandem?
Kennt auch jemand das Lied dazu?


Habe ein Lied gefunden, doch das möchte ich hier nicht einstellen ..
du findest es unter youtube... Radieschen u.s.w.
Da mache ich mir viel lieber ein Bananenbrot,


aber Radieschen und Gurken sind auch ganz lecker

Gruß weserstern
Gillian
Mitglied
Profil

Re: Radieschenbrot
geschrieben von Gillian als Antwort auf Bruny vom 18.08.2015 20:48:36
Ja, Lindensee - da bist du nicht allein mit deiner Vorliebe für Radieschenbrot!
Seit ich deinen Beitrag gelesen habe, grüble ich nach, wer das Lied damals gesungen hat - ich kenne es ganz genau!
Ra-Ra-Ra-Radieschenbrot, /:das schmeckt so gut:/
Ein internationaler Hit war es nicht und ich bezweifle, dass man es im Internet noch finden kann.
Macht nichts, morgen werden Radieschen gekauft!
Schönen Abend noch wünscht
Gi.
Lindensee
Mitglied
Profil

Re: Radieschenbrot
geschrieben von Lindensee
Liebe Senioren, das Lied konnte ich leider noch nicht finden
(z. B. auf youtube nicht), oder auch nur den Text nicht.

Zum Appetit machen habe ich aber folgendes Video entdeckt:

Gillian
Mitglied
Profil

Re: Radieschenbrot
geschrieben von Gillian als Antwort auf Lindensee vom 18.08.2015 21:10:53
Na Klasse - damit hat Du es endgültig geschafft, mir Appetit zu machen
Gi.
weserstern
Mitglied
Profil

Re: Radieschenbrot
geschrieben von weserstern als Antwort auf Gillian vom 18.08.2015 21:17:51
Ja Gillian, habe auch noch einen anderen Radi entdeckt
so bei der Suche...



was es nicht alles gibt

weserstern
sittingbull
Mitglied
Profil

Re: Radieschenbrot
geschrieben von sittingbull als Antwort auf Lindensee vom 18.08.2015 20:26:30
ich habe mir eben einmal wieder - aus einer Laune heraus - Radieschenbrote gemacht.


schmeckt mich auch ...

ebenso die erwähnten bananenbrote .

mein favorit sind allerdings geröstete vollkornbrote mit tomaten , zwiebeln und knoblauch .

um das mitunter schwierige procedere zu bewältigen , gibt es ja dankenswerterweise den "Toma-to-Brotomat" :



wer braucht da noch fleisch ?

sitting bull
val
Mitglied
Profil

Re: Radieschenbrot
geschrieben von val
Radieschen -

die Lieblingsvorspeise meiner frz Schwiegermutter:

da blieben die Radieschen ganz und behalten beim Vorbereiten ein Stück vom Blattansatz, damit man sie besser anfassen kann - sie werden nämlich in bisschen Salz getaucht, von dem jeder etwas auf dem Teller hat, und dann so aus Hand gegessen , dazu Butter und frisches Baguette und Hartwurst in Scheiben.

(Die kinder assen dann immer lieber nur die Wurst... )

Das heisst übrigens 'radis à la croque au sel'...
Val
Ferdinand07
Mitglied
Profil

Re: Radieschenbrot
geschrieben von Ferdinand07 als Antwort auf Lindensee vom 18.08.2015 20:26:30
Hallo,
ich erinnere mich auch gerne an diese wunderbaren Zeiten, als bei uns im Garten noch Radieschen, aber auch andere Kräuter heranwuchsen. Für mich war es selbstverständlich, nachdem ich frisches Brot beim Bäcker besorgt hatte, mir sofort das "Knärzle" abzuschneiden, Butter darauf, in den Garten, Schnittlauch oder "Radischen" abzuschneiden, auf das Butterbrot und "Fondor" oben drauf. Dazu ein Glas Milch und die Welt war in Ordnung. Auch heute mache ich das noch gerne, allerdings mit Frischkäse und Radieschen. Aber auch der frische Pfefferminz hatte etwas für sich. Ich machte mir aus den grünen Blättern gerne einen Pfefferminztee.