Forum Computer, Internet und Fotos PC-Expertenforum Arbeiten mit LINUX auf dem PC, das bis jetzt sicherste Betriebssystem.

PC-Expertenforum Arbeiten mit LINUX auf dem PC, das bis jetzt sicherste Betriebssystem.

Elko
Elko
Mitglied

RE: Arbeiten mit LINUX auf dem PC, das bis jetzt sicherste Betriebssystem.
geschrieben von Elko

Man sollte die Problematik Key und Lizenz doch ein wenig genauer betrachten.

https://www.pcbuildersclub.com/2019/08/windows-10-sind-billige-keys-von-
amazon-ebay-mmoga-usw-sicher-und-legal/


Peter
digi
digi
Mitglied

RE: Arbeiten mit LINUX auf dem PC, das bis jetzt sicherste Betriebssystem.
geschrieben von digi
als Antwort auf Elko vom 05.03.2021, 01:11:46
Man sollte die Problematik Key und Lizenz doch ein wenig genauer betrachten.
geschrieben von Elko
Win-10 Pro

Ob's wirklich funtktioniert, habe ich nicht geprüft.
Aber der Laden dürfte es nicht anbieten, falls nicht legal.
Und nein, ich bin an dem Laden nicht beteiligt.

2021.03.0602902.jpg
Elko
Elko
Mitglied

RE: Arbeiten mit LINUX auf dem PC, das bis jetzt sicherste Betriebssystem.
geschrieben von Elko
als Antwort auf digi vom 06.03.2021, 13:18:58

Sieh mal,
sind das hier unterschiedliche Offerten aus trotzdem gleicher Quelle?

2890.png

2790.png

..hier ist wieder Twilight. 

keylizenz.png

Man staunt immer wieder!

Peter


Anzeige

digi
digi
Mitglied

RE: Arbeiten mit LINUX auf dem PC, das bis jetzt sicherste Betriebssystem.
geschrieben von digi
als Antwort auf Elko vom 06.03.2021, 16:24:52
Sieh mal, sind das hier unterschiedliche Offerten aus trotzdem gleicher Quelle?
Man staunt immer wieder!
geschrieben von Elko
Das weiß ich doch nich, das weiß keiner. 😖
Ich klappere doch auch nicht alle möglchen Anzeigen/Empfehlungen ab.
Noch dazu, weil es besonders für Win-10 überhaupt keine Notwedigkeit gibt.
Jeder neue PC hat es, und ältere kriegten es kostenlos raufgedröslet.
Die Notwendigkeit für Win-10 lasse mer mal außenv vor jetzt, Linux &Co wäre gescheiter.

Aber eines weiß ich ganz sicher, bei einem solchen Ansinnen wäre der aus dem Rennen, schon allein wegen zwei RechtschreibeFehlern.
Und was zum Teufel nutzt mir der Key auf dem Handy?
Das stinkt doch gewaltig. Das geht gar nicht.

2021.03.0602903.jpg
Teddy_Boo
Teddy_Boo
Mitglied

RE: Arbeiten mit LINUX auf dem PC, das bis jetzt sicherste Betriebssystem.
geschrieben von Teddy_Boo
als Antwort auf digi vom 06.03.2021, 20:35:18

An die Apple-Verteufler:

Euch ist schon klar dass MacOS bzw. IOS ein Unix-Derivat ist und man nahezu alles machen kann was man auch auf einem Linux-Rechner machen kann?

Und ob ich jetzt die diversen Paketverwaltungen durchforste oder den Apple-Store macht mir jetzt nicht so den großen Unterschied.

Auf der Konsole läuft alles wie man es denn haben will. Die Baumstruktur mag leicht anders sein, weil es eben ein Unix und kein Linux ist, aber mei..

Und dass Linux das sicherste OS aller Zeiten ist wage ich auch zu bezweifeln.
Zweifellos kann man es zum sichersten aller Zeiten machen, aber ich unterstelle mal dass nur wenige wissen wie sie das machen sollen.

digi
digi
Mitglied

RE: Arbeiten mit LINUX auf dem PC, das bis jetzt sicherste Betriebssystem.
geschrieben von digi
als Antwort auf Teddy_Boo vom 22.04.2021, 19:03:26
Und dass Linux das sicherste OS aller Zeiten ist wage ich auch zu bezweifeln.
Zweifellos kann man es zum sichersten aller Zeiten machen, aber ich unterstelle mal dass nur wenige wissen wie sie das machen sollen.
Ich wüsste es, weil ich aus dieser UNIX-Welt komme, und erst später auf Windows umschwenken musste. Ich kenne also beides von Grund auf. Aber ich werde einen Teufel machen.

Ein Programm ist in zwei Teile ausgeführt.
Das sichtbare ist die eigentliche Logik, was das Programm machen wird, das was der Benutzer sieht.
Diese Logic basiert auf dem BetriebsSystem, das ist der Teil, der Anweisungen (stur) ausführt, das ihm die von der erwähnten Logik befohlenen Aktionen einfach ausführt.

Der Unterschied zwischen Window(W) und Linux(L) ist 'nur' der, dass das progammierbare System-Interface unterschiedlich ist. Heisst, dass 'Unrat' für W und L ziemlich unterschiedlich programmiert werden müsste. Das lohnt sich für L nicht, weil es weit weniger verbreitet ist als W.
Das gilt auch für die Bösartigkeiten, die dem UserNormalo über den Browser untergejubelt werden.

Nun gibt es Anwender-Programme (zB FireFox, VLC, LibreOffice - oder Ableger), die auf beiden System laufen. Die nehmen einen Sonderstatus ein. Sie wurden mal ursprünglich auf einem UNIX-System gebaut. Und wurden dann auf Windows (portiert / angepasst). Das ist an sich recht einfach, so der QuellCode bereit steht. Aber auch nicht unmöglich, wenn es diesen Code nicht gibt, allerdings dann sehr viel auswändiger und unsicherer.

Dann wird ein 'Übersetzer-Programm' zwischengeschaltet. Das entweder beim Erzeugen des fertigen binären Programmes einmalig 'anpasst'. Oder beim Ausführen der UnixVersion eine fliegende Übersetzung nach W übernimmt. Die erste Methode ist natürlich beliebter, weil das Arbeiten damit zügiger zurande geht. Eben weil sich nicht jeder SystemZugriff immer wieder 'übersetzt' werden muss.

Prinzipiell ist es bei beiden System aber jederzeit möglich, Unrat anzustellen.

Wir brauchen aber in Zukunft ein absolut sicheres System, das solche Spielchen nicht möglich macht. Aber existierende Programme nicht unbrauchbar macht; denn darin steckt die eigentliche Arbeit und das Kapital. Das System (W oder L) ist nur einfach ausführendes Element ohne eigene Intelligenz.
Das nackte System W kann bei Microsoft für n Hunni erworben werden, bei L kommt es gar kostenlos.
Teuer, richtig teuer wird es bei gewöhnlich handgestrickten AnwenderProgrammen. Wie zB Materialwirtschaft oder Logistik oder bei ArztAnwendungen. Da kommen schon mal ein paar Millionen zusammen.

In der Hoffnung, ein wenig zur Erleuchtung beizutragen. Ohne den üblichen Zoff darüber, was das sicherere, bessere System sei.
Beide sind für unser aller Zukunft zu unsicher.
Ein absolut sicheres System mit Erhalt bestehender Strukturen ist aber nicht unmöglich. Und auch gar nicht mal soooo schrecklich schwierig.

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Arbeiten mit LINUX auf dem PC, das bis jetzt sicherste Betriebssystem.
geschrieben von schorsch
als Antwort auf Odemarus vom 19.04.2018, 09:10:37
Gute Schleichwerbung - und so billig!   😁👍👀
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Arbeiten mit LINUX auf dem PC, das bis jetzt sicherste Betriebssystem.
geschrieben von JuergenS

Für mich als Laien klingt das alles so, dass ich bei w10 bleiben kann, und in unserer Generation auch kein IT-esperanto kommen wird, das sicher wäre, und wir es blind nehmen könnten.

Klingt ein bisschen auch wie die Wahrheiten bei "Religionen".😉

digi
digi
Mitglied

RE: Arbeiten mit LINUX auf dem PC, das bis jetzt sicherste Betriebssystem.
geschrieben von digi
als Antwort auf JuergenS vom 04.07.2021, 08:52:37
Für mich als Laien klingt das alles so, dass ich bei w10 bleiben kann, und in unserer Generation auch kein IT-esperanto kommen wird, das sicher wäre, und wir es blind nehmen könnten.
Klingt ein bisschen auch wie die Wahrheiten bei "Religionen".😉
Jürgen, um so brisanter ist dieses Thema. Es gibt überhaupt (noch) keine Alternative, um diesem Dilemma entkommen zu können. Mit jedem heute gekauften Exemplar wird dieses Dilemma noch unterstützt.

Firmen, die es anstuppsen könnten, vorrangig Microsoft, Google, YouTube, Intel, ... haben kein Interesse; denn für sie blüht das Geschäft so wie es ist.

Gerade in diesen Tagen geht der Horror wieder um.
Dabei sind selbst internationale Verwerfungen nicht ausgeschlossen.
Wenn etwas dagegen unternommen wird (werden muss, um die Chose wieder ans Laufen zu bringen), um diesen Dreck wieder loszuwerden, kann es auch im voraus so gebaut werden, dass es gar nicht passieren kann.
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Arbeiten mit LINUX auf dem PC, das bis jetzt sicherste Betriebssystem.
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf digi vom 04.07.2021, 19:58:20

deine Worte, die eines Fachmanns, sind schlecht für ein Seniorenforum gewählt, denn nichts ist erfolgreicher, als ein spezielles Fachwissen, hier sind von den 1000 Mitgliedern vielleicht eine Handvoll in der Lage, dir in etwa zu folgen, als mit Negativeinschätzungen Verwirrung zu stiften.
Das willst du sicher nicht, dann vertiefe nichts.
windows ist kein Dreck, sonst würden wir hier, ausser den apple-Usern, alle aufhören müssen, uns mit dem Computer zu befassen, ein Instrument das inzwischen unentbehrlich geworden.


Anzeige