Forum Computer, Internet und Fotos PC-Expertenforum Unverträglichkeit von WORD 2007 und 2010

PC-Expertenforum Unverträglichkeit von WORD 2007 und 2010

Specht
Specht
Mitglied

Re: Unverträglichkeit von WORD 2007 und 2010
geschrieben von Specht
als Antwort auf hinterwaeldler vom 14.09.2014, 10:30:27
Ich werde mal nachfragen, ob das Zeugs wirklich bezahlt ist, das könnte der Schlüssel zur Lösung sein.
Zum Aspekt "Realität": Es hat wohl keinen Sinn, wenn eine Bildungsorganisation LibreOffice-Kurse anbietet und die Leute Office auf ihren geliebten "Möbelstücken" haben. Dann kommt nämlich niemand. Die Schule selbst fördert ja den Kauf von Office nicht, das erledigen die Enkel der Senioren, welche diese Kurse besuchen.
digi
digi
Mitglied

Re: Unverträglichkeit von WORD 2007 und 2010
geschrieben von digi
als Antwort auf Specht vom 14.09.2014, 10:57:55
Ich werde mal nachfragen, ob das Zeugs wirklich bezahlt ist, das könnte der Schlüssel zur Lösung sein.
Zum Aspekt "Realität": Es hat wohl keinen Sinn, wenn eine Bildungsorganisation LibreOffice-Kurse anbietet und die Leute Office auf ihren geliebten "Möbelstücken" haben. Dann kommt nämlich niemand. Die Schule selbst fördert ja den Kauf von Office nicht, das erledigen die Enkel der Senioren, welche diese Kurse besuchen.
Wer mit M$-Office umgehen kann, der kann das auch mit LibreOffice. Das wäre also kein Argument, und die Enkel sollten das auch wissen. LibreOffice würde sich über einen freiwlligen Spendenbeitrag mehr freuen als MSoft.

Und LibreOffice ist in spätestens einer Stunde auf (fast) jeden PC auch nachträglich vollautomatisch zu installieren. Genau das sollte man den Senioren auch mal zeigen; denn sie werden solch ein Vorgehen öfter anwenden müssen wenn sie sich Programme aus dem Internet runterladen.

Ich denke eher, dass da mal ein 'Bündel' bei MSoft günstig erstanden (gekauft) wurde, und das muss(te) nun verteilt werden. Egal was die Realität zeigt.
Und natürlich - ist 'keiner verantwortlich'.

Die Realität zeigt, dass das neue MOffice jetzt jährlich kostenträchtig gemietet werden 'darf'. Ansonsten es mit den verschiedenen Versionen halt klemmt.
Bei LibreOffice sind dagegen die Updates legal frei und kostenlos.

Das ändert aber nichts an Deiner Thematik.
Du wirst ein wenig rumfummeln müssen.
Und später die angelernten Senioren auch - wenn sie nicht aufgeben (Tenor: alles Mist).
Um dann doch auf LibreOffice umzusteigen.
Specht
Specht
Mitglied

Re: Unverträglichkeit von WORD 2007 und 2010
geschrieben von Specht
als Antwort auf digi vom 14.09.2014, 11:15:30
Die Senioren haben natürlich nicht 2 Versionen gleichzeitig.

Die neueste Abzockermasche mit dem Office 365 stört vernünftige Menschen nicht, die benützen ihr Office sowieso viele Jahre und bis dann ist wieder etwas anderes aktuell. Ich könnte mir vorstellen, dass das "365" bald auf heftige Kritik stösst, weil die Leute beim Kauf nicht realisieren, in welche Falle sie getappt sind und M$ vielleicht eine Gratisverlängerung anbietet um officemässig nicht weg vom Fenster zu sein. Eine andere Geldmachermasche ist das Anbieten der Benützung im Internet und Bezahlung pro Benützung. Ausspionieren und Verwerten der so erstellten Dokumente natürlich inklusive und sogar gratis.

Anzeige

digi
digi
Mitglied

Re: Unverträglichkeit von WORD 2007 und 2010
geschrieben von digi
als Antwort auf Specht vom 14.09.2014, 11:23:37
Die Senioren haben natürlich nicht 2 Versionen gleichzeitig.
Auch das könnte man aber deichseln, da zweigleisig zu fahren. Gibt allerdings den GAU.

Das wirklich richtige Problem taucht jedenfalls dann auf, wenn auf dem einen System 2003 eine Datei erzeugt wurde, diese dringend zu einem System 2010 geschickt werden muss. Und dort nicht funkioniert. Und niemand weiss warum. So wie bei Dir.
Könnte ja mal ne Ing/Doc- Arbeit sein, die fristgerecht eingereicht werden musste. Bei Senioren aber wohl eher ein Bericht über den letzten Urlaub. Auch das ist unnötig ärgerlich.

Zu dem anderen Teil Deiner Darstellung hast Du meine totale Zustimmung. M$ ist mittlerweile zu einer Abzockerbude verkommen.
Deswegen wird bei mir auch nach XP nichts weiter kommen.
Elko
Elko
Mitglied

Re: Unverträglichkeit von WORD 2007 und 2010
geschrieben von Elko
als Antwort auf digi vom 14.09.2014, 11:32:20
Das wirklich richtige Problem taucht jedenfalls dann auf, wenn auf dem einen System 2003 eine Datei erzeugt wurde, diese dringend zu einem System 2010 geschickt werden muss. Und dort nicht funkioniert. Und niemand weiss warum. So wie bei Dir.


Seltsamerweise kann ich ohne Schwierigkeiten meine geschickten Dateien von 2003 mit 2010 öffnen. Sogar mit Doppelklick im Windows-Explorer, so die Word-Dateien, wie in unserem Thema.

Hast du eine fehlerhafte Installation auf deinem Rechner?
Oder war das reine Spekulation?

Peter
digi
digi
Mitglied

Re: Unverträglichkeit von WORD 2007 und 2010
geschrieben von digi
als Antwort auf Elko vom 14.09.2014, 12:36:56
Seltsamerweise kann ich ohne Schwierigkeiten meine geschickten Dateien von 2003 mit 2010 öffnen. Sogar mit Doppelklick im Windows-Explorer, so die Word-Dateien, wie in unserem Thema.
Hast du eine fehlerhafte Installation auf deinem Rechner?
Oder war das reine Spekulation? Peter
geschrieben von Elko

Wahrscheinlich hast Du (oder andere) auf Deinem Rechner dieses Update, den Workaround dafür, installiert bei einem automatischen Update. Muss aber bei den Schulungs-PCs nicht automatisch stattgefunden haben.

Ich habe das 2003 noch auf meinem Rechner tot herumzuliegen, nutze es so gut wie nie mehr seit etwa 10? Jahren.
Aber ich habe verschiedenen Leuten mit 2010 aus der Patsche geholfen, helfen müssen - einfach mit LibreOffice.
Mir ist genau das Problem bekannt, ich weiss auch, dass es da ein 'Kompatibilitätsproblemchen' gibt/gab. und dass es dafür auch eine Lösung gibt/gab (sagen auch das Internet und M$ selbst). War damals vor ein paar Jahren ein Riesenaufstand.
Mann wollte die Leute mit 2003/2007 damals zum Umstieg auf 2010 'anregen', sprich abzocken.
Ist also keine Spekulation.

Die 2010 ff Versionen sind für meine Begriffe unmöglich wegen ihrer riesigen Schaltflächen, die vom eigentlichen Geschehen viel zu viel Platz wegnehmen. 2003 war dagegen schön schlank wenigstens.

Ich fand die Lösung mit LibreOffice schneller, sicherer, zukunftssicherer (und kostenlos) als diese Fummelei mit Word.
Und ich musste nie mehr deswegen bei Aspiranten antanzen.
Verklickere mal einem Kunden, dass gekaufte Programme aus dem selben Hause (M$) mit einer neuen Version nicht mehr laufen; das braucht ne Menge Überredungskunst, und Du hast kein wirkliches Argument.

Bei mir ist nur noch wenig von M$ auf dem PC (außer eben das System); denn selbst beim recht primitiven PowerPointViewer gibts Ärger.
Nach über 12 Jahren (mittlerweile sind es noch mehr Windows-Jahre) intensiver zB VisualStudio- Programmierung ... mit allen Schikanen hab ich davon die Schn.. voll. Ich weiß aber deswegen genau was unter der Haube dort vorgeht; und ich werde deswegen NIE auf ein Folgemodell von M$- Windows umsteigen. Eben weil der Kern seit Generation der selbe ist, und nur der Schnullikram drumherum sich ändert. Was dazu führt, dass bei jeder neuen Ausgabe das Fummeln mit den Einstellungen wieder von vorne beginnt. Man weiss zwar, dass es 'solch eine Einstellung mal gab', aber man findet sie in dem neuen Layout einfach nicht mehr, weil sie auch plötzlich ganz anders heissen.

Nein, das wird keine Ode auf Linux & Co.

Anzeige

Elko
Elko
Mitglied

Re: Unverträglichkeit von WORD 2007 und 2010
geschrieben von Elko
als Antwort auf digi vom 14.09.2014, 13:49:02
Hallo Specht!

Es gibt eine Word 2007 Version als Download, eine 30 Tage Demo!

http://www.chip.de/downloads/Microsoft-Word-2007_57890355.html

Ich habe die jetzt installiert, sogar ohne Key-Nummer. Dann startet die allerdings nur 25-mal. Mein System WIN 7 Prof, Service Pack 1.

Die Dateien von 2007 lassen sich ohne Schwierigkeiten, mit und ohne Doppelklick, bestimmungsgemäß verwenden. Keinerlei Konflikte mit 2010.

Könnte dieser Download vielleicht als ein temporärer Vergleich und zur Fehlersuche auf deinen Rechnern dienen? Man könnte sich die Registry ansehen.

Ich habe bei der Installation von Word 2007 bewusst darauf geachtet, dass der Installer unter Admin gestartet wurde!

Peter
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Unverträglichkeit von WORD 2007 und 2010
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf Elko vom 14.09.2014, 15:47:25
Nuisses abr gutt, "dass was nichts kostet ist auch nichts wert, denn wenn es was Wert wäre, würden die Hersteller es verkaufen". Das lese ich seit 20 Jahren in allen Farbschattierungen.

Kein Mensch braucht bsw PP. Die beiden kostenlosen Office spucken mir auf Mausklick eine PDF aus. Überdrüssig wäre noch zu erwähnen, das ich Bilder-PDFs (so wie sie auch aus Präsentationsprogrammen kommen) mit IrfanView herstellen kann. Damit kann ich sie auf all der Hardware anschauen (vorführen), die seit 20 Jahre so etwas ähnliches wie ein Computer sein will.

Probiere es aus: http://www.adrive.com/public/cjwnjX/Spurwechselbahnhöfe.pdf

Verwendet wurden das OpenSource-Programm Greenshut und die Freeware IrfanView. Nicht etwa weil ich nichts "besser" im Internet fand, sondern weil es damit am Schnellsten und am Perfektesten funzte.
Elko
Elko
Mitglied

Re: Unverträglichkeit von WORD 2007 und 2010
geschrieben von Elko
als Antwort auf hinterwaeldler vom 14.09.2014, 19:44:27
Hinterwaeldler, was du geschrieben hast mag für sich stimmen oder auch nicht. Nur geht das, wie häufig bei dir, meilenweit am Thema vorbei.

Hier steht nicht im Vordergrund was man braucht oder nicht, sondern um die Lösung eines klar definierten Softwareproblems bei einem User. Hilfe kannst du offensichtlich nicht anbieten, was soll also das Zerreden? Wichtig ist die Rückkehr zum Thema!

Peter
Specht
Specht
Mitglied

Re: Unverträglichkeit von WORD 2007 und 2010
geschrieben von Specht
als Antwort auf Elko vom 14.09.2014, 15:47:25
Hallo Elko
Vielen Dank für deine BEmühungen. Das sich der Schulungs-PC in einer entfernten Ortschaft befindet kann ich keine grösseren Versuche machen. Von mir aus kann man das Thema hier abschliessen und ich werde mit dem Problem leben. Durch Hineinziehen eines Dateinamens in ein leeres WORD 2007-Dokument lässt sich (wie hier auch irgendwo erwähnt oder in einem der Links) eine bestehende 2007-Datei schon öffnen. Mit der Zeit wird dann WORD 2007 auch nicht mehr unterrichtet.
WINDOWS- und Office-Updates sind beim Problem-PC alle installiert.

Anzeige