Plaudereien 575 tage im st

astrid
astrid
Mitglied

Re: 575 tage im st
geschrieben von astrid
als Antwort auf susannchen vom 28.10.2008, 12:13:58
@Bongoline,
auch ich habe Deinen Tagebucheintrag gelesen und stimme
Dir voll zu,man soll,kann sich nicht verbiegen lassen.
Die Leute die nur heile Welt wollen,ja die sind wohl hier nicht richtig,denn hier ist es wie im richtigen
Leben,mal sanft,mal etwas härter.

Nur ist es für Neulinge,manches Mal sehr hart und Mann/
Frau muß sich hier erst mal zurechtfinden und hat damit schon genug zu tun.Oft geben Sie dann gleich auf,wenn es
nicht andere User gibt,Die diesen Neulingen ein wenig mut machen,zum Bleiben.

Das war bisher meine Erfahrung hier,Astrid

angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: 575 tage im st
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf vitaraw vom 28.10.2008, 12:56:11
hehehehe .... nicht dazugerechnet die Beiträge im alten ST ...

Naja, die Hälfte hätte ich mir wahrscheinlich auch sparen können, aber wie sagt man so schön - ich bereue nichts

Aber beim 10.000 Beitrag geb ich bei dir einen aus und wir laden noch ein paar bekloppte Tanten ein , ok?

Die Tagebuch und Bloggeschichten finde in sofern etwas .... soll ich verlogen sagen? Also zu mindest die, in denen es, ob gereimt oder prosa, ums heimzahlen oder Auswischen oder Meckern über/an andere geht - schon weil man sie ja jederzeit wieder ändern oder löschen kann. Das ist wichtigtuerische Omawichserei.
--
angelottchen
nachtigall
nachtigall
Mitglied

Re: 575 tage im st
geschrieben von nachtigall
als Antwort auf vitaraw vom 28.10.2008, 11:04:04

Hallo vitaraw

Grundsätzlich stimme ich dir zu. Aber wenn dir hier auch viele zujubeln, ich kann es nicht in allen deinen Aussagen.
Du erwähnst den Austausch zwischen susannchen und eleonore. Fairerweise hättest du mich als *Grundübel* auch erwähnen müssen. Warum du das nicht getan hast ist mir klar. Der Auslöser dafür war ja wohl mein (harmloser) Eintrag in meinem Tagebuchblog. Zu einem Teil wurde er von einigen verstanden, zum andern missverstanden. Worauf mir belehrend und höhnisch von eleonore öffentlich geantwortet wurde. Daraufhin habe ich mich gleichen Orts, hart aber korrekt zur Wehr gesetzt und nachdem sie mir darauf geantwortet hatte, löschte ich einen Teil meines Beitrags, den Teil, der nur eleonore etwas anging. Was weiter aus dieser Diskussion wurde, dafür bin ich nicht verantwortlich.
Ich denke, mein Verhalten war korrekt und sehr fair.
Ich lasse mir nicht vorschreiben, was ich in mein Tagebuch oder an anderer Stelle schreiben darf. Dazu hat nur einer das Recht und das ist Karl.
Im Übrigen gibt es auch Beiträge die mich weder interessieren, noch mir gefallen, aber die lese ich einfach nicht.
Seit bald 3 Jahren bin ich im ST und habe mich hier nur wenige Tage nach dir angemeldet. In dieser Zeit habe ich über 1100 Nachrichten geschrieben, an Menschen die mir viel bedeuten, die ich mag und die mir freundschaftlich verbunden sind. Ich spinne weder Intrigen noch lästere ich über andere hintenrum. Wenn ich was zu sagen habe, dann sage ich das adressiert und öffentlich. Mit Stil und Niveau Ich habe nichts zu verbergen.

Ich danke dir für deinen Beitrag und wünsche dir einen friedlichen Tag.

Larissa

Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: 575 tage im st
geschrieben von eleonore
als Antwort auf angelottchen vom 28.10.2008, 13:02:23
wow..........

eleonore ist dabei seit 599 Tagen und war das letzte mal aktiv vor 9 Sekunden.
eleonore hat bereits 3812 Forumsbeiträge geschrieben

jetzt bin ich selbst baff.

aber jutta, du hast in so vielen punkten recht.
was die tagebuch einträge angeht.......hast du auch recht, warum nicht in off.

zitat luise:
Wenn mir dann eine Userin schreibt, die auf keinen Fall jünger ist als ich, sie würde niemals meine Schwiegertochter sein wollen, muss ich sagen, wer wünscht sich denn so eine Schwiegertochter?

ich bin jünger luise, so leid es mir auch tut.

--
eleonore
baerliner
baerliner
Mitglied

Re: 575 tage im st
geschrieben von baerliner
als Antwort auf eleonore vom 28.10.2008, 13:10:00
...
was die tagebuch einträge angeht.......hast du auch recht, warum nicht in off.

--
eleonore


Was heißt denn "in off"???

Und hast Du nicht selbst mal Luft in Deinem Tagebuch abgelassen, statt Deine Gedanken in ein gewöhnliches Tagebuch zu schreiben? Da gehört so ein Quatsch nämlich hinein, für niemand lesbar.

Dann quillt auch mein RSS-Ordner für die Blogeinträge nicht über Ich möchte nämlich nicht auf bestimmmte wirklich gute Artikel verzichten. Und leider sieht man den Feeds nicht an, wer da was verzapft hat, um es ungelesen zu erden
--
baerliner
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: 575 tage im st
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf vitaraw vom 28.10.2008, 11:04:04
Gut gesprochen, allein, es wird sich nichts ändern.
Niemand ist in der Lage, Andere zu ändern, jeder kann nur sich selbst ändern und selbst das ist ein schweres Unterfangen.

Ich habe mich schon des Öfteren gefragt, warum schreibt jemand Tagebuch/Blog-Beiträge in der Art wie Luise, um sie einmal als Beispiel zu nehmen, weil das grad aktuell ist. Was hat sie davon, was bezweckt sie damit? Will Sie lediglich Aufmerksamkeit auf sich ziehen, oder will sie provozieren, oder will sie wirklich *nur* aufzeigen, was sie festzustellen glaubt?
Gesetzt den Fall, sie will wirklich nur aufzeigen, was sie festzustellen glaubt, dann muss sie wohl davon ausgehen, dass andere User zu dumm sind, ebensolches festzustellen und, dass sie die Aufgabe hat, aufklärend tätig zu werden.
Gesetzt den Fall, sie will provozieren, dann gelingt ihr das recht gut, denn es finden sich immer User, die sich angesprochen fühlen (mich eingeschlossen) und ihr entsprechend antworten.
Gesetzt den Fall, sie will lediglich Aufmerksamkeit erregen, dann gelingt ihr auch das gut, sogar noch besser, als das Provozieren, denn sie steht wohl im Moment ziemlich im Mittelpunkt.

Welche Motivation sie auch immer hat, sie hat Erfolg.

Dasselbe gilt übrigens nicht nur für Luises Blogbeiträge sondern auch für die Blogbeiträge aller anderen User, in denen es um persönliche Animositäten geht.
Bestenfalls dienen sie zur Unterhaltung der Leserschaft, die mal wieder heftig grinsen darf.

Liebe Grüße,

woelfin

Anzeige

baerliner
baerliner
Mitglied

Re: 575 tage im st
geschrieben von baerliner
als Antwort auf Drachenmutter vom 28.10.2008, 13:35:58
Eins versteh ich aber nicht: Warum schreibt jemand in ein nicht kommentierbares Blog, wenn er provozieren will? Dann kann er doch auch gleich ein Forenthema eröffnen.
--
baerliner
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: 575 tage im st
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf baerliner vom 28.10.2008, 13:40:56
Weiß mans? Vielleicht wars ja kein Provozieren. Wie gesagt, ich weiß nicht, warum die Damen solche Beiträge nicht im Forum schreiben, sondern im Blog. Vielleicht mögen sie sich dazu äußern? Es gibt immer einen Grund. Den zu erfahren wäre spannend.

LG,

--
woelfin

PS. Ein Grund fällt mir grad ein. Vielleicht, weil man im Blog jederzeit Änderungen vornehmen und löschen kann?
baerliner
baerliner
Mitglied

Re: 575 tage im st
geschrieben von baerliner
als Antwort auf Drachenmutter vom 28.10.2008, 13:44:47
Das ist sicher ein Grund. Besch... finde ich dann aber die "Diskussionen" über nicht-kommentierbare Tagebucheinträge.
--
baerliner
grisgris
grisgris
Mitglied

Re: 575 tage im st
geschrieben von grisgris
als Antwort auf astrid vom 28.10.2008, 12:58:24

--Liebe Astrid,
du hast Recht. Es ist wirklich schwierig sich hier zurechtzufinden. Gucke schon seit bestimmt 5-6 Jahren immer mal wieder bei euch rein. Einige Beiträge sind wirklich interessant, und ich musste lachen, als ich mir noch bekannte Namen mit ihren Eigenarten wiederfand. Es ist schon ein lustiger Haufen, und auch die "Schwierigen" aus der Gemeinschaft gehören dazu, sonst wäre alles nur halb so schön. Es gibt eben halt Leute, die ab und zu mal ihre Schwarte schrubbeln müssen. Ihr seid ein ganz normaler Querschnitt durch die Gesellschaft, und das finde ich gut.
grisgris

Anzeige