Plaudereien 575 tage im st

angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Antworten im
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf gutgelaunt vom 28.10.2008, 20:30:44
meinste wirklich dass, das gnadenlos wäre?

--
angelottchen

niederrhein
niederrhein
Mitglied

Meine Güte, fast versäumt ....
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf vitaraw vom 28.10.2008, 11:04:04
Meine Güte, fast versäumt ...

dieses hochinteressante Thema! Wieder präsentiert sich eine/die comedia humaine, das theatrum totale, garniert von oder mit Bratensülze, dokumentiert in diversen Tagebüchern.
Hier spielt das wahre Leben! Nun kann ein schlichter, bescheidener und vor allem blöder Mensch wie ich nichts Profundus zu diesem komplexen Thema sagen (obwohl - Aufgemerkt, würde ein gewisser Herr Pelzig sagen - sicher doch noch längst nicht alles gesagt, geschrieben, geflüstert, intrigiert und rausgekotzt und -gerotzt wurde ...) ... aber wie schrieb seinerzeit Ludwig Wittgenstein in seinem berühmten Tractatus logicus: Wenn man nichts zu sagen weiß, soll man die Gosche halten. (Nicht wörtlich zitiert, aber durchaus sinngemäß.)


Aber was mich amüsierte und animierte, waren die Zahlenangaben.
Und sofort hat sich diese, d.h. die folgende, Dame daran gemacht, die Zahlen einer deskriptiven und folgernden Statistik zu unterziehen.
(Sie wissen ja: es gibt drei Formen der Lüge: die alltägliche Lüge, den Meineid und die Statisik.)

Mit einem freundlichen Gruß
Die olle Bertha
vom Niederrhein



Und jetzt die Frau Dr. Numeralia ...
http://community.seniorentreff.de/storage/pic/userbilder/a30f1d57825f100a5a9ba38c76fffe20/neubuergersenorias/112086_1_Neubuerger_Senorias.jpg[/img]

(Leider nicht vollständige) Zahlenangaben von vier Personen; drei weiblich, einmal männlich.



Es geht um eine Relation der Aufenthaltsdauer (Tage im ST) zu anderen Angaben.
Was können wir nun daraus folgern; d.h. beschreiben und vielleicht schließen?

Der Herr gab seine Zugriffe nicht an; die Damen präsentieren sich sehr unterschiedlich: eine Dame verzeichnet kaum Zugriffe: eine sicher sehr bescheidene, zuückhaltende Persönlichkeit, die wiederum - da schau her! - sich durch einen immensen Fleiß ausgezeichnet: sie schreibt fünf- bzw. neunmal soviel wie die anderen beiden weiblichen Personen; auch mehr als doppelt soviel wie die männliche Person.

Auffallend ist die hohe Zugriffszahl der Dame drei: Vermutlich eine Art Mutter Theresa oder die Marylin Monroe des ST. (Alternativ könnte man auch Angela Merkel oder Claudia Schiffer als Vergleich nehmen.)

Was den Kommunikationsfaktor (Persönliche Nachrichten empfangen bzw. senden) betrifft, fällt die Kommunikationsfreudigkeit der Dame eins auf: Vielleicht eine Pastorin, eine geschwätzige Alte oder ein Mensch, dem man gerne schreibt und der auch gerne/höflich antwortet. Bei dem Herrn hält sich Empfangen und Senden die Waage, während bei der Dame zwei die Diskrepanz zwischen den gesandten Nachrichten und den Antworten auffällt. Vermutlich wird sie viele Danksagungen, Ergebenheitsadressen etc. erhalten, denen gegenüber sie sprachlos ist, was wiederum allerdings in einem Gegensatz zu ihrer Forumstätigkeit steht.

Der Herr, offenbar ein wahrer Gentleman und ein weiser Mann, hält sich diskret zurück.

Soweit für heute; Sie können selbstverständlich Ihre ST-Kommunikationsdaten dem Institut für Statistik der Universität Senoria per eMail schicken; wir freuen uns, Zahlenmaterial zur weiteren Bearbeitung zu haben.
(Wie hochinteressant wäre es, Alter, Bildungsabschluß, Region, Konfession, Körpergewicht, Blutgruppe, Schuhgröße und andere relevanten Daten als korrelative Faktoren einzubeziehen! Fast vergessen ... auf jeden Fall die Smarties, pardon: die Sympathiepunkte einbeziehen!)

Damit der Beitrag nicht bildlos schließt, hier etwas der Rate gezogenen Fachliteratur.

Es grüßt Sie sehr freundlich
[i]Dr. Nora Numeralia






(Weitere Literatur auf Anfrage)
Medea
Medea
Mitglied

Re: Meine Güte, fast versäumt ....
geschrieben von Medea
als Antwort auf niederrhein vom 28.10.2008, 21:15:57
Nun verehrte Frau Dr. Numeralis,
Ihre kleine Statistik scheint je recht interessant zu sein,
da füge ich gerne noch die bisher erhaltenen Sympies zu Ihrer
gefl. Verwendung hinzu:
gg

Dame 1 - 114
Dame 2 - 137
Dame 3 - 306
Herr 1 - 64.

Allerdings dürfte diese bescheidene Auslese nicht gerade als
repräsentativ gelten.

Sehr höflich
M.

Anzeige

Re: Meine Güte, fast versäumt ....
geschrieben von roseluise
als Antwort auf niederrhein vom 28.10.2008, 21:15:57
und so glauben wir nur der Statistik, die wir selber gefälscht haben...

--
roseluise
webmaster
webmaster
Administrator

Re: Meine Güte, fast versäumt ....
geschrieben von webmaster
als Antwort auf roseluise vom 29.10.2008, 06:47:04
Die Statistik verfälschen dürfte schwierig sein, aber verstecken im ST ist möglich. Ich z. B. habe in meinem Profil die Statistik als webmaster sichtbar und als Karl unsichtbar geschaltet. Es muss ja nicht jeder wissen, wie viele PNs ich unbeantwortet lasse (das sind bei echten Anfragen wenige) oder wie viele Beiträge ich im ST schon geschrieben habe (das sind als webmaster und vor allem als Karl einige)
--
webmaster
Linta
Linta
Mitglied

Re: Meine Güte, fast versäumt ....
geschrieben von Linta
als Antwort auf Medea vom 29.10.2008, 06:29:25
Allerdings dürfte diese bescheidene Auslese nicht gerade als repräsentativ gelten.

Wie wahr wie wahr.........

Da schmunzel ich doch nur am Morgen und hätte durchaus Lust und Laune die ganze "drollige" Statistik mal zu zerwürfeln......

n.



Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Meine Güte, fast versäumt ....
geschrieben von Medea
als Antwort auf Linta vom 29.10.2008, 08:28:32
Moin, moin Ninna -
und klar, kann diese kleine "Statistik" nach Strich und Faden
auseinandergenommen werden. Ich verstehe sie als netten marginalen Spaß in diesem thread-Spektakel.


M.

adam
adam
Mitglied

Re: Meine Güte, fast versäumt ....
geschrieben von adam
als Antwort auf niederrhein vom 28.10.2008, 21:15:57
Was, bitteschön, ist ein Zugriff? Wo, bitteschön, wird zugegriffen und auch sehr wichtig ist: Wie wird zugegriffen? Spürt man das? Zugriff der polizeilichen Art kann ja nicht sein, denn meine Weste ist weiß. Zugriff als Eingriff, im Sinne von Operation am offenen Herzen? Auch nicht, denn die Narbe müßte zu sehen sein.
Dann kenne ich natürlich noch den Zugriff durch den Eingriff als Begriff...........aber nein, nein, nein, das kann es nicht sein!

Also bitte ich um Aufklärung: Was ist ein Zugriff?

--

adam
vitaraw
vitaraw
Mitglied

Re: Meine Güte, fast versäumt ....
geschrieben von vitaraw
als Antwort auf Medea vom 29.10.2008, 09:02:52




guten morgen zusammen ......

der verehrten bertha dank für die statistik samt text , den ich natürlich wie meist , dank fehlender kenntnisse , nicht so recht verstanden habe.

machte abba wirklich wat her lächel !

denke nur leider das mein anliegen nicht so ganz verstanden worden ist , die statistik meiner pns und forumsbeiträge habe ich nur rein gesetzt damit ersichtlich ist, das ich ein regelmäßiger nutzer und mitstreiter hier bin .

mir ging es eigentlich um diese dauernden anspielungen anschuldigungen .... um die angeblich verwirrten und verängstigten user die sich nur noch per pn zu äußern trauen , und um den müll im tagebuchblog .... nachtigal das von eleo / susannchen war nur ein beispiel .... mir ging es in keinster weise darum wer weshalb angefangen hat ....

mir ging es auch nicht darum bejubelt zu werden oder als ....mom muss ich nochmal nachschauen.... "comedia humaine" aufzutreten ( wat imma dat is ) , auch geht es mir nicht darum jemanden das wort zu verbieten oder in irgendeiner art zu verbiegen ....

ich hätte es schön gefunden wenn einer der verängstigten user mal gesagt hätte ... ja ich schreib nicht mehr weil vitara das und das zu mir gesagt hat .... oder ja hast ja recht .... diese nachtreterei im blog hat eigentlich keinen stil ....

das ist leider wenig gekommen ....dafür jede menge sülze ...was ich als persönlichen angriff uff mei laaaaangsam in form kommende fijur bewerte ... da kriegt ma ja hunger beim lesen ....

es war ein versuch .... er scheint gescheitert .... abba glaubt mir ... ich halt es euch immer mal wieder solang unter die nase bis es euch an den ohren wieder rauskommt ..... lächel .... ich kann da penetrant sein !


schönen tag

jutta
--
vitaraw
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Meine Güte, fast versäumt ....
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf adam vom 29.10.2008, 09:13:41
...persönlich lasse ich mich lieber ANgreifen als dass man auf mich ZUgreift. Ob mich dabei jemand im kognitiven Sinne BEgreift, ist mir fast wurscht, aber wer HANDgreiflich wird, auch verbal, dem kann es passieren, dass er meine GRIFFEL in geballter Form in gewisse Weichteile bekommt
--
angelottchen

Anzeige