Forum Allgemeine Themen Plaudereien Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?

Plaudereien Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?

na-und
na-und
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von na-und
als Antwort auf vom 07.11.2010, 09:46:14
Warum nicht nestorisch?
Würde wohl jeder gleich verstehen.


z.B.
Sorella und Adam sind
nestorische Charaktere!
Klingt doch irgendwie? Oder?
Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf pilli † vom 07.11.2010, 09:51:39
fein, sorella

frau hilft frau beim entleeren von so manchem, datt ist teamarbeit! ...



pilli, du brauchst keine Hilfe,
weder beim Entleeren noch beim Lächerlichmachen.

Vielleicht brauchst du Hilfe beim simplen Freuen, aber deine Seelenlage ist mir im Grunde schnurz. Nur die Ausflüsse nicht. Die sind in der Regel Hohn und/oder Schadenfreude (wenn sich sonst nichts bietet, dann durch verquere Sichtweise hingebastelt).

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf adam vom 07.11.2010, 09:52:25
Gehört habe ich Nestor als Adjektiv noch nicht. Aber falls Reiner Geissler das Kunststück gelingen sollte, in Stuttgart Eingkeit zwischen den Streithanseln zu erreichen, könnte man seine Schlichtung vielleicht als "nestorisch" bezeichnen.

Daß marianne den Nestor schon erwähnt hat, habe ich bedauerlicherweise überlesen.

--

adam
geschrieben von adam



@ adam und na-und,

ja, "nestorisch" lässt sich googeln, dann muss es das ja geben

klingt elaboriert, aber das ist vielleicht nur eine Frage der Gewöhnung.


adams link setze ich hier nochmal her, damit er nicht gleich wieder verlorengeht in persönlichen nabelschauen:
Nestor


Adam: das erklärte Ziel der Schlichtung ist nicht Einigung, sondern Faktencheck.

Die aus dem Faktencheck zu ziehenden Konsequenzen werden den betroffenen Parteien dann in Eigenarbeit überlassen.

So verstehe ich die Einleitung von Geißler.
Nicht, dass ich das so begrüße. Andererseits ist es wohl der kleinste gemeinsame Nenner, der erreichbar schien. Mittlerweile sehe ich auch den Faktencheck als guten Einblick in die Verschleierungstechniken unserer "Macher".





Anzeige

pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von pilli †
als Antwort auf vom 07.11.2010, 09:57:32
liebelein

ich hatte da ausnahmsweise weniger an mich gedacht...

wennz dich aber orgiastisch befriedigen könnte, dann präsentiere dich doch weiterhin als nörgelnd-nestorische anwärterin auf den forenpoolitzer-preis für wortfechten; mir und anderen zur neckischen, freudvollen unterhaltung?



--
pilli

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf pilli † vom 07.11.2010, 10:10:30



pilli, deine Beurteilungen interessieren mich noch nicht mal peripher.

Die paar Leute, die auf deiner Wellenlänge mitschwimmen fallen auch nicht weiter auf, außer wenn sie mir per PN mit dem Anwalt drohen wollen.

Naja, man kann sich sein Gefolge nicht aussuchen.


Du brauchst den Mittelpunkt und findest keinen anderen Weg, als ihn dir mit Provokation zu ertrotzen.
Ich bin dir dabei behilflich, weil ich auf dich reagiere.
Nicht immer, aber dann, wenn ich grad mag.

Das ist mir durchaus bewusst, und ich werde oft gemahnt deswegen von all den Leuten, denen du gehörig auf die Nerven gehst mit deinem Gestichel.

Aber, wie schon gesagt, du schaffst dir deine Plattform sowieso, zwanghaft.
Auch wenn keiner weiter auf dich eingeht.
Dann wird nur deine Ätzkonzentration höher.

Inhaltlich traust du dir offensichtlich keinen Aufmerksamkeitswert mehr zu.



marianne
marianne
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch ein Greis?
geschrieben von marianne
als Antwort auf vom 07.11.2010, 10:03:22
Danke Sorella!

Mir gebührt die Ehre nicht, "Nestor" gefunden zu haben.
Gestern war ich doch hier vor und nach dem Frühstück....lach...

Während des Frühstücks hat "hh1689" diesen Begriff erwähnt...

....oo ja, "ST büldet..."
M

Anzeige

Re: Ab wann ist ein Mensch ein Greis?
geschrieben von marina
Da ich ein schlichtes Gemüt bin, bin ich auch nur in der Lage, schlichte Definitionen abzugeben. Hier also, wenn es euch interessiert, mein sehr einfaches Begriffsverständnis zu dem Wort „Greis“:
Abgesehen von seiner Herkunft „grau“, die bereits erwähnt wurde, ist es schlicht und einfach die veraltete Bezeichnung für „alter Mann“ so wie „Greisin“ die von „alter Frau“ und vom Ursprung her völlig neutral, ohne implizite Werturteile wie „gebrechlich, senil, dement, inkontinent, würdig, unwürdig“ und dgl. m.
Alle diese Werturteile werden unabhängig vom eigentlichen Begriff „Greis“ hineininterpretiert. D. h., wenn man z. B. Geißler als „Greis“ bezeichnet, ist das völlig berechtigt, sofern man den Begriff in seiner ursprünglichen Form versteht.
Das Wort wird heute im allgemeinen nicht mehr gebraucht, weil ersetzt durch „Senior“. Der Grund: Niemand will sich im Zeitalter des Jugendwahns noch so bezeichnen lassen, und zwar genau wegen der von euch angeführten darin mitschwingenden negativen Konnotationen, die sich vom eigentlichen Ursprung des Wortes entfernt haben.
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf vom 06.11.2010, 06:17:26
Das Wort "Greis" sollte in unserem ST-Wörterbuch nicht existieren. Es genügt, wenn die Jüngeren glauben, dass es existiere!

Oder anders gesagt:

Ein Greis ist ein Mensch, der sich nicht mehr so verhalten kann wir wir hier im ST!
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch ein Greis?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf marina vom 07.11.2010, 10:41:20
Gleichgültig welches Prädikat man uns Alten an den Kopf wirft: irgendwann ist es abgenützt und zum Schimpfwort mutiert. Das ist so wie beim Wort "Neger": irgendeinmal wurde "Schwarzer" draus, dann "Farbiger". Und heute weiss man nicht mehr, welches Wort man benutzen soll, um zu sagen, dass der Mensch, über den man spricht, von dunkler Hautfarbe sei.
uki
uki
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch ein Greis?
geschrieben von uki
als Antwort auf marina vom 07.11.2010, 10:41:20
D. h., wenn man z. B. Geißler als „Greis“ bezeichnet, ist das völlig berechtigt, sofern man den Begriff in seiner ursprünglichen Form versteht.


Das Wort wird heute im allgemeinen nicht mehr gebraucht, weil ersetzt durch „Senior“. Der Grund: Niemand will sich im Zeitalter des Jugendwahns noch so bezeichnen lassen, und zwar genau wegen der von euch angeführten darin mitschwingenden negativen Konnotationen, die sich vom eigentlichen Ursprung des Wortes entfernt haben.


Diese beiden Sichtweisen empfinde ich auch. Doch der 2. Teil, der sich auf den heutigen Sprachgebrauch bezieht, ist wichtiger zu beachten und sollte von Journalisten nicht benutzt werden, da er auf jeden Fall heutzutage, negativ belastet ist.
Herr/Frau .... ist und sollte, besonders im öffentlichen Sprachgebrauch,Herr/Frau ...... sein.
-uki-



Anzeige