Forum Allgemeine Themen Plaudereien Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?

Plaudereien Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von ozimmi

... früher war man mit 70 ein Greis.

Das sollte man heute aber zu einem 70-jährigen nicht sagen.

M. E. liegt das im Auge des "Betrachters"; und das mag von eigenen Lebenserfahrungen und Vorurteilen "getrübt" sein.
pippa
pippa
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von pippa
als Antwort auf ozimmi vom 08.11.2010, 07:07:38
Greis, Greisin, greise, diese Wörter sind nun einmal in der jetzigen Zeit negativ besetzt. Ich würde daher niemals einen Menschen als Greis bezeichnen und sei er noch so alt und gebrechlich.

Auch möchte ich nicht hören, wenn von der Menschheit gesprochen wird, die vergreist, denke ich doch stets daran, was mit Pflanzen geschieht, wenn sie vergreisen. Sie werden gefällt, rausgerissen, ausgemerzt und entsorgt.


Pippa
Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf pippa vom 08.11.2010, 10:09:46
geschieht das nicht teilweise mit den menschen jetzt schon?

entsorgt ... ins altenheim abgeschoben?

alte menschen trauen sich z.t. schon kaum, vergesslichkeit
und lahmheit zuzugeben, aus angst, dann als untauglich
zu gelten?!


Anzeige

ehemaligesMitglied27
ehemaligesMitglied27
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von ehemaligesMitglied27
als Antwort auf vom 08.11.2010, 10:26:03
153 Beiträge auf 16 Seiten und immer noch kein befriedigendes Ergebnis zum Greis.

Da will ich es doch einmal mit der Einstufung der alten Römer für die Lebensabschnitte des Mannes versuchen:

20 bis 40 Jahre alt, also nach der Pubertät = adulescens, Schnösel, Twen dann Yuppie.

40 bis 60 Jahre alt = vir = Mann. Wahl zum Bundespräsidenten möglich, die Zeit der vollen Schaffenskraft.

60 plus aufwärts = senex (pst ! senil ist davon abgeleitet) Möglichkeit in den Senat aufzusteigen, wegen der Weisheit, die erst so richtig im Greisenalter vorhanden ist.

In unserem Dorf ist statt der Aufnahme in den Senat auch die Mitgliedschaft im "Krückstockgeschwader" möglich, allerdings muss die Flinte unabhängig vom Dienstgrad im Schützenverein, im Waffenschrank des Vereinsheims eingeschlossen werden. Sie wird nur noch auf Antrag beim Oberkommandierenden zum Vogelschiessen (unter Aufsicht) ausgehändigt.
heide †
heide †
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von heide †
als Antwort auf ehemaligesMitglied27 vom 08.11.2010, 10:52:37
So, und Deine Aufzählungen sollen jetzt des Rätsels Lösung sein?

Meines Erachtens ist das gesamte Thema sowieso bereits ausgelutscht, die Beiträge wiederholen sich.

Heide
ehemaligesMitglied27
ehemaligesMitglied27
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von ehemaligesMitglied27
als Antwort auf heide † vom 08.11.2010, 12:05:07
Da hast Du recht heide und destowegen habe ich die alte römische Sichtweise hier einmal dargestellt.

Ein neues Thema wäre: Greisin.

Anzeige

heide †
heide †
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von heide †
als Antwort auf ehemaligesMitglied27 vom 08.11.2010, 12:09:17
......mir darf später ‘ Jeder‘ das sagen, was er selbst ist: Auch Geisin
Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf heide † vom 08.11.2010, 12:05:07
So, und Deine Aufzählungen sollen jetzt des Rätsels Lösung sein?

Meines Erachtens ist das gesamte Thema sowieso bereits ausgelutscht, die Beiträge wiederholen sich.

Heide



Heide, diese Ansicht teile ich noch nicht.

Offensichtlich kann niemand eine "allgemeingültige" Definition beisteuern,
die sich vielleicht ergoogeln ließe oder aus sonstigen Quellen stammt.

Es handelt sich also um eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Beim persönlichen Geschmack gibt es, grob gesagt, 2 Richtungen:
a) Greis ist eine abwertende Bezeichnung, ich möchte niemanden so nennen, ich möchte nicht so genannt werden
b) Greis kann man jeden nennen, den man vom Alter her für passend ansieht. Es sagt nichts anderes aus, als "der/die ist alt". Keine Wertung.

Aus meiner Sicht ist dadurch allein schon der Konflikt gekennzeichnet, und zwar:

wenn die eine Gruppe nicht als Greis/in bezeichnet werden möchte,
weil sie dies mit Zuständen gleichsetzt, in denen sich sich (noch) nicht befindlich fühlt
und denen sie nicht zugeordnet werden möchte, dies also als Herabsetzung empfindet
und
die andere Gruppe sagt: mir egal, ich benutze diesen Begriff, wie es mir passt ...



Aus meiner Sicht ist ein Seniorenforum eine sehr passende Stelle, solche Konflikte auszutragen.
Und ich glaube nicht, dass dazu innerhalb 2 Tagen schon alles gesagt wurde.


Sorella





Medea
Medea
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von Medea
als Antwort auf heide † vom 08.11.2010, 12:17:45
Es gab eine neue Fragestellung, die nicht uninteressant ist, und zwar:

"Was macht einen Menschen zum Greis?"

Wer eine Vorstellung dazu hat, kann die Diskussion doch fortsetzen .....

"Anmache" gegen Sorella wiederum finde ich reichlich ausgelutscht - niemand muß sich zu dem Thema äußern, andererseits scheint es für etliche doch bemerkenswert gewesen zu sein, wie sonst kämen sooo viele Beiträge zusammen?


Medea.


Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Medea vom 08.11.2010, 12:34:21

.... auf jeden fall regt es zum nachdenken an.

eine genaue definition gibt es sicher nicht, denn jeder

hat eine andere sichtweise und empfindet alter anders.


für kinder ist ein 30jähriger schon ein greis


greis .... damit verbinde ICH ... alt, starrsinnig, klapprig,

dünn, ausgemergelt, hinfällig.

Anzeige