Forum Allgemeine Themen Plaudereien Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?

Plaudereien Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?

murasaki
murasaki
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von murasaki
als Antwort auf vom 10.11.2010, 09:58:03
Sorella, hier noch mal zu Deiner Frage: Was ist die fem. Form von Nestor?
Nestorette? Nestra?


Nestorin, auch schon von Pippa u. Medea erwähnt, scheint üblich zu sein. Siehe auch Nestorin

Nestorella wäre doch auch ganz nett.

murasaki
libelle
libelle
Mitglied

Re: Resümee des Threadverlaufs
geschrieben von libelle
als Antwort auf karl vom 10.11.2010, 11:46:44
Zitat Karl:

Beim Greis ist der Zenit überschritten, der Senior kann als " Silverback = Silberrücken" (s. z. B. Geißler) noch sehr viel Ansehen und Einfluss besitzen


man denke z.B. nur an die Senior-Partner in Anwaltskanzleien.

Dazu die Defination:

Partner whose level of involvement (and the associated authority, responsibility, risks, and rewards) is greater than that of the junior partners, and at par with other senior partners.

Gruß
libelle


Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 06.11.2010, 06:17:26

heute in der tageszeitung:

die gesamte menschheit vergreist

na bitte, da haben wir es doch


die menschen werden dank ernährung, medizin ...
immer älter, vergreisen im kollektiv.

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von Medea
als Antwort auf vom 11.11.2010, 08:28:47
Lache Karin,

wie nah am Puls der Zeit ist doch wieder einmal der ST mit diesem thread ...

Sorella, Dir dezent zulächle ....

M.

miriam
miriam
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von miriam
als Antwort auf vom 11.11.2010, 08:28:47
Eines ist sicher: wenn dieses Thema noch lange be- oder verhandelt wird, haben wir alle die einmalige Chance uns gegeseitig beim Vergreisen zu beobachten...

Miriam


adam
adam
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von adam
als Antwort auf miriam vom 11.11.2010, 10:06:13

@miriam,

bei Dir kann doch die Vergreisung, die Du bei anderen beobachtest, nur ein mildes Lächeln hervorrufen. Nach dem Talmud bist Du auf dem besten Weg diesen Lebensabschnitt hinter Dir zu lassen.

Gruß an Dich Weise.

--

adam


Anzeige

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von ehemaliges Mitglied


sehe ich das richtig, dass die Tendenz der Benutzung des Wortes "Greis" gerade wieder in Richtung Abwertung geht?

pilli †
pilli †
Mitglied

hier tut es weh...und da tut es weh...:-)
geschrieben von pilli †
pünktlich zum 11.11. biete ich die "Kölsche Lösung" zur begriffsbestimmung "Greis" an:

wenn mann & frau anstatt datt allerliebste im arm zu halten, die wärmeflasche nutzt, die altersgerechten wehwehchen zu mildern, diesen zustand besingen die:


Bläckföös

Kölle Alaaf!



--
pilli




nasti
nasti
Mitglied

Re: hier tut es weh...und da tut es weh...:-)
geschrieben von nasti
als Antwort auf pilli † vom 11.11.2010, 12:04:01
Hier ein Beweis,
wie die reisende Greise kurbeln die Wirtschaft an....





In Brüssel km lange Straßen mit Straßencafes und Restaurants sind mit weishaarige voll.......

Nasti
tranquilla
tranquilla
Mitglied

Re: Ab wann ist ein Mensch (Mann) ein Greis?
geschrieben von tranquilla
als Antwort auf vom 11.11.2010, 11:03:14
sorella,

das könnte sein, dass dein blick richtig ist.

lache - scherzen, über etwas was angst macht, kann auch eine art krisenbewältigung sein.

mein vorschlag: ein offener brief an ALLE medien unterschrieben von möglichst vielen mitgliedern des ST mit der bitte uns aufzuklären, wie das wort greis zu verstehen ist, wenn es dort gebraucht wird, was sie mit der benutzung des wortes bezwecken und welchen stellenwert sie einem greis in unserer gesellschaft einräumen.

ich glaube nämlich, das auch dort solche lockeren gespräche geführt werden. und wie überall, wenn nur oft genug einem wort eine deutung beigemessen wird, erhält es sie auch und geht in den täglichen sprachgebrauch über, obwohl es keiner so richtig wollte.

wertewandel in der gesellschaft geht langsam, schleichend vonstatten. aber das wissen wir ja alle zur genüge und können es in den geschichtsbüchern verfolgen.

würde mich doch freuen, wenn wir mit so einem brief einen anstoß geben könnten, dem wort greis wieder zu einer aufwertung zu verhelfen.

lache - ich befürchte aber, da wird nichts draus.

liebe grüße
tranquilla


Anzeige