Forum Allgemeine Themen Plaudereien Ach..und das war mal schön?

Plaudereien Ach..und das war mal schön?

luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Ach..und das war mal schön?
geschrieben von luchs35 †
Also den nicht mehr ganz so jungen unter uns - und das nicht mehr ganz -so-jung-sein fängt u.U. schon recht früh an - ist es sicher schon mal passiert, dass irgendein Film, den ihr früher mal gesehen habt, neu aufgeführt wurde, sei es im Kino oder im Fernsehen. Ihr habt ihn damals voller Begeisterung gesehen, Es war ein hinreissender Film , und alle Leute, die ihr damals kanntet, waren ebenfalls begeistert. Man schwärmte und diskutierte über ihn.
Und weil wir ja nun mitteilsame Menschen sind, machen wir nun alle möglichen, vor allem junge Leute, auf das in Aussicht stehende Kunstwerk aufmerksam.
Und so sitzen wir eines Tages im Kreise jüngerer Menschen vor diesem Film.
Plötzlich passiert es: Zuerst wollen wir es gar nicht wahrhaben, aber war der Anfang damals auch so langatmig? Sah die Heldin wirklich so unmöglich zurechtgemacht aus? Und war der Held wirklich so nervtötend edel?
Irgendwann beginnen die jungen Leute , die sonst ein wenig auf unseren guten Geschmack bauen, uns verwundert von der Seite her anzusehen. Und es dauert nicht mehr lange, wo die jungen Mitseher ungeniert anfangen zu kichern, und zwar genau an den hochdramatischen oder tieftragischen Stellen.
Zuerst ist man ja noch geneigt, die jungen Leute nur albern zu finden, aber plötzlich wird einem selbst klar, was man doch gar nicht wahrhaben will: Dieser Film ist in Wirklichkeit einfach fürchterlich!
Und das hat man einmal schön gefunden?

Man geniert sich in Grund und Boden, und der Gedanke beginnt tief innen zu nagen, was man doch früher für einen merkwürdigen Geschmack gehabt haben muss.
So kann es einem aber auch mit Büchern gehen, die man früher verschlungen hatte und Tränen darüber vergoss, und die nun nur noch die Lachmuskeln reizen, wenn man das gestelzte , verklemmte Tun jetzt verfolgt.

Tief deprimierend kann auch das Wiedersehen mit den Künstlern früherer Jahre sein
.
Was , um alles in der Welt, fand man an diesem Schauspieler oder jener Sängerin so komisch oder hinreissend?
Wurde einem beim Anblick des plüschigen Schönlings wirklich mal ganz warm ums Herz?
Die jungen Mädchen um uns herum kreischen vor Lachen, wenn sie den verführerischen Blick sehen!
Fortan wird man nun mit milder Nachsicht angesehen.

Erschreckt durch solche Erfahrungen trauen wir uns dann überhaupt nicht mehr, von alten Kunsteindrücken zu schwärmen. Wer weiss, ob die Jungen sich nicht über die grosse Duse , Caruso , Richard Tauber oder Kainz totlachen würden?

Und dann sitzen wir - durch demütigende Erfahrungen klüger geworden- allein vor dem Fernseher.

Zufällig kommen junge Leute dazu, bekommen nur die Hälfte davon mit und werfen uns dann vor:" Warum hast du uns nicht rechtzeitig Bescheid gesagt? Du musst das doch früher auch gut gefunden haben?"

Ja-eben drum! Oder kennt ihr diese Situationen wirklich gar nicht? *zwinker* ....
--
luchsi35
yankee
yankee
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von yankee
als Antwort auf luchs35 † vom 27.12.2007, 12:56:39
Hallo Luchsi,
das kenne ich auch. Besonders wenn ich alte Bilder von mir sehe, mit langen Haaren, hautengen Jeans mit Schlag und Glitzerhemd
Das mir das heute nicht mehr gefällt, dient mir als Beweis, daß ich dazu gelernt haben muss. So geht´s mir auch oft mit alten Witzen die mit extrem beschränktem Horizont besonders lustig waren. Ich habe aber festgestellt daß die Musik meistens eine Ausnahme von dieser Entwicklung darstellt. Ich finde "Smoke on the Water" oder "Bridge over trouble Water" oder "The Rose" immer noch super !!
--
yankee
desiree
desiree
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von desiree
als Antwort auf yankee vom 27.12.2007, 14:11:54

liebe luchsi,

ich habe Deinen Beitrag mit einem Schmunzeln verfolgt.

Auch ich habe mich schon gewundert, welche Filme ich früher so sehr gut fand.

Ich denke nur an die alten Filme mit Doris Day. Ich war einfach begeistert von ihr. An den Wiederholungen sieht man, dass alle Filme mit ihr in etwa gleich sind.

Was solls Luchsi, wir waren um einiges jünger - und sahen einiges eben anders.

Liebe Grüße
desiree

Anzeige

luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf desiree vom 27.12.2007, 18:34:24
Ja, Desi, ich denke auch, dass vieles, was wir in unseren Jugendjahren gesehen oder gehört haben (Filme,Musik etc.) sich später immer mehr verklärt hat.

Ich erinnere mich noch daran, wie meine Mutter von Valentino schwärmte, und ich mir nur noch entsetzt die Augen rieb, als ich mal einen alten Film mit ihm sah.

Oder mein Vater, der mir in leuchtenden Farben den Film "Der Postmeister " schilderte und ich diesen dann nur als fürchterliche Schnulze empfand.

Oder auch mein eigenes Erleben, als ich vor etwa einem Jahr auf einem Flohmarkt die Videokassette "Die Madonna der sieben Monde" fand, der anfangs der 50er Jahre bis 18 Jahre gesperrt war, den ich damals trotzdem zu sehen bekam, weil ich durch das Toilettenfenster des Kinos reinkrabbelte.
Der Film, so erinnere ich mich noch gut, war Gesprächsthema Nr.1 an jedem Kaffeekränzchen. Mir blieb er als sehr romantisch in Erinnerung, schon allein, weil mein Filmheld Stewart Granger mitspielte.
Als ich ihn nun per Video ansah, war ich froh, dass niemand zuschaute.
Aber eine Quintessenz ist mir trotzdem geblieben: wie unglaublich verklemmt die ältere Generation der 50 Jahre war.
So ändern sich die Zeiten und damit auch der Geschmack.
--
luchsi35
desiree
desiree
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von desiree
als Antwort auf luchs35 † vom 28.12.2007, 13:10:13
ja luchsi, so geht es uns wohl fast allen.

Mit welcher Begeisterung habe ich so um 1960 das Buch desiree gelesen. Ich wohnte seinerzeit in Hamburg auf einem Zimmer. Wohnungen waren für uns einfach nicht zu mieten und wohl auch nicht zu bezahlen - so jung wie wir waren.

Ich konnte natürlich nicht oft ins Kino gehen, also las ich etliche Bücher. Nun, "Desiree" hatte es mir angetan. Sooooooooooo toll finde ich es heute nicht mehr ;)

Immerhin wußte ich dadurch sehr viel über Napoleon mit geschichtlichem Hintergrund.

Was man in jungen Jahren toll fand, muss jetzt nicht immer noch so gut sein. Halt immer dem Alter entsprechend. :)




adam
adam
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von adam
als Antwort auf luchs35 † vom 27.12.2007, 12:56:39
Heute Morgen fiel mir dieses "Büchlein" aus vergangenen Tagen in die Hände. Es gab Zeiten, da ging ich nicht aus dem Haus, ohne es dabei zu haben. Ich denke, es paßt in diesen Thread.

.

Heute denke ich über seinen Inhalt ein bißchen anders.


--

adam

Anzeige

luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf adam vom 06.01.2008, 11:09:26
Gell, Adam, da wird man aus heiterem Himmel wieder an alte "Sünden" erinnert oder auch Bewusstseinserweiterungen.

Also jeden Tag Mao-Bibel..das hat was! Wirklich!!

Als der noch so richtig aktuell war, quälte ich mich gerade durch den Marx, um meinem Vater Contra geben zu können. Habe ich aber dann nicht, weil mir zu vieles sinnvoll schien.
--
luchsi35
adam
adam
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von adam
als Antwort auf luchs35 † vom 06.01.2008, 11:50:30
Auweia Luchsi,

Bewußtseinserweiterung, da sprichst Du ein großes Wort gelassen aus. Das fing damals so richtig an. Was wurde nicht alles geraucht und geschluckt. Haschisch, LSD, AN1, zwei meiner Schulfreunde saßen sogar auf der Spritze. Noch heute sende ich ein dankbares Stoßgebet gen Himmel, daß ich die Finger von dem Zeug gelassen habe.

Aber Klasse waren sie trotzdem, die Undergroundparties, die wir bei Kerzenlicht gefeiert haben und Nice gedudelt, bis der Doktor kam.

Schade für die jetzige Jugend, daß sie nur vom Management aussortiertes Zeug zu hören bekommt.

--

adam
Medea
Medea
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von Medea
als Antwort auf adam vom 06.01.2008, 12:42:49
Wer redet heute noch von dem Roman "Die grüne Stute", die kath. Kirche hatte ihn auf den Index gesetzt und wir jungen Leute haben ihn verschlungen oder der "Lady Chatterley" und ihrem potenten wildhüterischen Liebhaber .....

Und natürlich habe ich einen Joint probiert in meiner Freundesrunde, aber ich kann mich lediglich daran erinnern, daß ich einen Lachkrampf bekam als ich in die andächtigen Gesichter meiner Freunde blickte, die alle auf irgendeine Offenbarung warteten und warteten und warteten und dem armen Wolfgang plötzlich sehr schlecht wurde und er kaum das Badezimmer erreichte .... gggg
Und wir die Welt aus den Angeln heben wollten - und die hängt heute noch ebenso wie damals ein wenig schief.
Ja d a s waren Zeiten, als wir kein Jazz-Konzert versäumten und ich Louis Armstrong, Ella Fitzgerald, Oscar Peterson, das Golden Gate Quartet, den uralten Sidney Bichett und andere Größen live erleben durfte. Und wir Mädchen die Jacken und Kleider verkehrt herum trugen und abenteuerliche Hüte auf dem Kopf ....
Und anstelle der Mao Bibel die "Mandarins von Paris" in der Tasche hatten und für Juliette Greco, Jean-Paul Satre, Simone de Beauvoir und Albert Camus schwärmten ...

Medea
herrlehmann
herrlehmann
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von herrlehmann
als Antwort auf Medea vom 06.01.2008, 12:54:09
oh, feines thema.
ich denke jede generation hat so seine peinlichkeiten. ich steh zu meinen
was mich aber wirklich ärgert, ist die gepflegte langeweile,die wir in unseren undergroundläden zelebrierten.das lachen war verpönt und uncool.stoned wie die nattern standen wir in der gegend rum.das war nicht cool,sondern ziemlich blöde.heute stehe ich an der theke und lache mich schlapp und das ist auch gut so.

schönen sonntag
--
herrlehmann

Anzeige