Forum Allgemeine Themen Plaudereien Ach..und das war mal schön?

Plaudereien Ach..und das war mal schön?

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf herrlehmann vom 06.01.2008, 13:27:09

Hahaha, Sibylle, da warst Du in einem andern Laden als ich. Bei uns tobte das Leben nicht stillstehend und stillstierend.
Und Medea, irgendwie waren wir alle Brigitte Bardot. Das Twinset verkehrt herum und möglichst drei Petticoats, natürlich mit flachen Ballerinas und Pferdeschwanz, Juliette Gréco ein Muss und rock'n' roll im Gefühl.

Adam's mit roter Bibel galten als hochintelektuell, wenn sie lässig den Joint im Mundwinkel hängen hatten und den Rest der Mannschaft herablassend anblickten....

Ogottogott...ich sehe jetzt ganz klar: Ist die Jugend heute doch brav!

--
luchsi35
Medea
Medea
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von Medea
als Antwort auf luchs35 vom 06.01.2008, 14:37:49
Ja Luchs,
gebe Dir recht, wir waren eine irre Generation ....
Erinnere mich an Philipp Weichberger, mit dem ich manche Stunde in der Kneipe verbrachte, der ständig versuchte, mich dahin zu bringen, ihn nach Paris zu begleiten um seine Muse zu sein
und der später tragischerweise durch Selbstmord in New York verstarb.

Medea
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von eleonore
als Antwort auf Medea vom 06.01.2008, 15:07:19
nachts um 2 entscheiden, mit ein R4 zum frühstück nach paris zu fahren........mit 6 mann in kiste..........in kino *love story* angucken, und ein anstalts packung tempo vollrotzen........
--
eleonore

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Medea vom 06.01.2008, 15:07:19
Medea, Du meinst den Maler Weichberger, nicht den Lyriker, nehme ich an. Ob Du Dich aber noch auf den Bildern erkannt hättest? )
Er starb doch noch recht jung, meine ich.

Ja, sonst stimmt es schon, wir waren ein ziemlich wildes Völkchen, voller Übermut und Lebensneugier, ein Schrecken der älteren Generation, die dauernd Schreckliches für uns prophezeite.

Die Fahrten mit den "Nuckelpinnen" einfach mal schnell so irgendwohin , wo man die "grosse weite Welt" zu spüren glaubte, die haben sich eingeprägt.

Ich erinnere mich in der Zeit noch an einen der seltenen russischen Filme "Wenn die Kraniche ziehen". Ich heulte buchstäblich tagelang, weil jedesmal ,wenn ich jemand von dem Film erzählen wollte, mich wieder das heulende Elend packte.
Damals war Heulen im Kino sowieso so angesagt, wie heute Popcorn und Tacos,deren Geruch mich schon auf die Sessellehne treibt.

--
luchsi35
eleisa
eleisa
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von eleisa
als Antwort auf luchs35 vom 06.01.2008, 16:03:59
Wir sind mit sieben Mädels in einem VW gefahren...zwar nicht nach Paris,aber vom Vorort in die Innenstadt,das war schon gewagt...

So unbeschwert möchte ich heute noch leben können...ab und zu mal))
--
eleisa
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf eleisa vom 06.01.2008, 16:17:07

Hahaha, Eleisa, vorhin habe ich daran gedacht: Was hindert mich eigentlich daran, einfach ein paar Sachen zu packen, ins Auto zu sitzen und husch..ab durch die Mitte, irgendwohin.

ja, und was soll ich sagen: Ich sitze immer noch hier. Das ist der Unterschied zu jener Zeit! Die Spontanität spielt sich zwar im Kopf ab, aber auch die Überlegung :wozu?
--
luchsi35

Anzeige

adam
adam
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von adam
als Antwort auf eleisa vom 06.01.2008, 16:17:07
Aber klar doch,

Drei Mann hoch in einen Käfer und ohne Ziel losgefahren. Knapp vier Stunden später waren wir in München und haben uns die deutsche Uraufführung von "Spiel mir das Lied vom Tod" angeguckt. Danach drei Stunden in einer Striptease-Spelunke bei einem Herrengedeck gesessen. Der Ober kam immer mal wieder, das Bier auswringen, ehe er uns dann rausschmiß.

Tshirts gab es noch nicht oder hatte ich nur keine? Mein Markenzeichen war das weiße Oberhemd. Die Ärmel bis unter die Ellbogen aufgerollt, nur der dritte und vierte Knopf wurde zugemacht, der Rest knapp über dem Bauchnabel verknotet. Das war "lässig"! Dazu Jeans und Turnschuhe.

Die Clique war verrufen, die Haare der Jungs lang und je länger sie wurden, um so blasser wurden die Lehrer. Dreißig Jahre später, bei einem Jahrgangstreffen, nahm mich jemand beiseite und fragte, ob es stimme, daß wir damals in Särgen geschlafen hätten.

Hatten wir natürlich nicht. Es war nur einmal von einer blödsinnigen Wette die Rede, ob man sich traue, eine Nacht auf dem Friedhof zu schlafen. Jemand sprach von Pietät und wir taten es nicht. Getraut? Verrückt genug waren wir!

--

adam
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf adam vom 06.01.2008, 16:41:54
Schwindel nicht,Adam! Ihr hattet Schiss, die Toten könnten nach euch grapschen..*zwinker*
--
luchsi35
Medea
Medea
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von Medea
als Antwort auf luchs35 vom 06.01.2008, 16:56:34
Ja Luchs, es war der Maler,
sein Tod war im Jahre 1986, viel zu jung um zu sterben.
Sein Lebensweg war schwierig.
Einen Platz in meinem Herzen hat er behalten.

Medea


Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Ach..und das war mal schön?
geschrieben von Linta †
als Antwort auf Medea vom 06.01.2008, 15:07:19


Für Medea

Anzeige